KS und danach???????

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sommerhexe 29.08.07 - 19:11 Uhr

hallo ihr lieben

habe ja morgen im KH besprechung wegen KS. da ich die diabetis habe darf ich leider nicht bis zum 5. 9. warten.

wie ist das nach dem KS kann ich mich dann ganz normal bewegen ??? giebt es schmertztmittel??? da ich ja stillen möchte geht das denn.????

wie waren eure erfarungen????

#danke für eure antworten.
lg.sommer mit (#baby Manuel-Antonino in der 39ssw)

Beitrag von juiciest 29.08.07 - 19:24 Uhr

also ich hatte am 05.08 meinen KS und es war wirklich nicht schlimm..
du bekommst danach einen schmerztropf, den brauchst du auch.. aber nach einem tag hast du keine schmerzen mehr.. zumindest wenn du liegst..
das aufstehen ist nicht so toll.. aber du musst dich zwingen..
nach dem 3ten tag wird es jede stunde besser, wirklich...

ich hab nach 2 wochen gar nix mehr gemerkt.. meine narbe verheilt total gut..
und zu dem stillen kann ich nur sagen, das ich milch für 2 kinder hätte.. ist also alles kein problem..

alles gute für dich #blume

LG Anja

Beitrag von alimelli 29.08.07 - 19:33 Uhr

hallo

also ich hatte am 01.07 meinen kaiserschnitt also bei mir war es die ersten 2 tage sehr schlimm und ab dem 3 tag wird alles besser. stillen ging super.

lg melli+ sava niklas

Beitrag von 123ninni 29.08.07 - 19:55 Uhr

Hi,

ich hatte am 07.08. einen KS, allerdings hatte ich vorher einen Wehentropf und sollte normal gebären - ging leider nicht, Hannah konnte nicht durchs Becken und so wurde es ein Not-KS. Aber zu Deinen Fragen, die Schmerzen an der Naht halten sich mit dem Tropf und dann mit normalen Schmerzmitteln echt in Grenzen, das doofe ist das Aufstehen, da der Bauch sich leer und schlackerig und voller Wackersteine anfühlt. Da muß man sich, wie auch schon geschrieben wurde, zwingen bzw sich von den Schwestern zwingen lassen. Und verlier nur nicht den Mut, es wird von Tag zu Tag besser. Ich kann mich wieder ganz normal bewegen, meine Naht behandele ich bereits mit Narbengel und es sieht laut meinem Mann (ich ekeole mich, das anzusehen, grins bin eine Pippel-Liese !) echt super aus - Hebi ist auch zufrieden.
Und Stillen - habe ebenfalls super viel Milch, also kein Problem !!!

Alles Gute für Dich und die Geburt,

LG Ninni und Hannah *07.08.#klee

Beitrag von stepmaus 29.08.07 - 20:06 Uhr

Hallo!

Ich hatte einen ungeplanten KS und kann nur sagen, dass die ersten zwei Tage nicht ohne sind, aber dann wird es schnell besser. Die erste Nacht (KS war nachmittags) habe ich einen Schmerztropf bekommen und zum Aufstehen am nächsten Tag habe ich mir ein Schmerzzäpfchen geben lassen. Dann hieß es Zähne zusammen beißen, Bauch festhalten (hat mir sehr geholfen) und durch. Mit jedem Aufstehen wird es besser, versprochen! Am dritten Tag ging es mir schon wirklich gut und ich wurde von den Schwestern immer ermahnt es nicht gleich zu übertreiben.
Das Stillen hat bei mir aus anderen Gründen nicht geklappt, das hängt nicht zwingend mit dem KS zusammen. Ich kenne andere KS-Mütter, die problemlos gestillt haben.
Und ansonsten bei Schmerzen und sonstigen Problemen den Schwestern Bescheid sagen, dafür sind die da (wurde mir immer wieder im KH gesagt), also kein schlechtes Gewissen haben, wenn man Hilfe braucht.

Alles Gute!

LG stepmaus

Beitrag von hsi 29.08.07 - 21:19 Uhr

Hallo,

da ich beide Kinder (leider) per KS zur Welt gebracht habe, kann ich dir sagen wie ich mich gefühlt habe.

Nach KS 1:

Mir ging es überhaupt nicht gut. Ich lag nur da und konnt mich nicht um meine Tochter kümmern, es lag allerdings nicht an dem KS sondern an der Narkose die ich bekomme habe (Spinale), da kommt es leider vor, das man Kopfschmerzen bekommt und die waren richtig heftig bei mir. Sobald ich saß würde es mir schwindelig und schwarz vor Augen, sogar richtig schlecht. Mit der Narbe so an sich hatte ich keine Probleme, waren schon Schmerzen, aber zu ertragen. Bin nach 4 Tagen nach Hause.

KS 2:

Da hätte ich gleich nach dem KS wieder durch die Gegend laufen können, so fit hab ich mich gefühlt. Bin 1 Tag nach dem KS wieder durch die Gegend gelaufen, so wie beim 1. Bin auch gleich duschen gegangen und hab alles gemacht. Schmerzmittel habe ich keine gebraucht, nur am KS Tag, danach nicht mehr. Selbst mit der Spinale hatte ich keine Probleme gehabt, haben jetzt neue Nadeln und einen neuen Wirkstoff :-).

Lg,
Hsiuying + May-Ling *15.7.06 & Nick *09.06.07