Familie ohne Verstaendnis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lux512 29.08.07 - 19:42 Uhr

Hallo,
bin sehr frustriert und entttaeuscht ueber meine Familie.
Mein Vater findet dass uebertrieben wird in punkto Mutterschutz und Ruhebeduerfnis, der hat Ansichten wie im Mittelalter, unsere Mutter haette auch am letzten Tag vor der Geburt die Fenster geputzt, und so weiter.
Ausserdem werde ich jetzt schon bedraengt wer den Kleinen denn betreuen wird, der ist noch nicht mal geboren!
Die Schwiegermutter behauptet ueberall, sie waere die Auserwaehlte, Gott bewahre, ausserdem fragt sie jeden 3. Tag nach dem Geburtstermin!?
Gehts noch jemandem so, dass sie völli runter ist mit den Nerven und dann auch noch drauf rumgetrampelt kriegt, und jeden Tag das Telefon klingelt bis zum geht nicht mehr?
#heul#augen

Beitrag von mzoran 29.08.07 - 19:52 Uhr

Hallo lux,
für einen Moment dachte ich gerade du sprichst über meine SM. Die macht meinen armen Freund schon seit Jahren fertig, weil sie einen Enkel haben will... so nun bin ich schwanger...
und wenn ich mal dort bin dann heißt es das machst du falsch und jenes und überhaupt... sie die große Heldin hat noch im siebten Monat gearbeitet ohne Einschränkung und überhaupt...
und irgendwann mal habe ich gesagt, dass ich immer sooo müde bin... was kam als Antwort? Zu viel schlafen ist nicht gut...

Ich glaube die können es einfach nicht (mehr) nachvollziehen...
und da wir eh etwas sensibler sind verletzt es uns natürlich doppelt und dreifach...

ich denke wir sollten uns einfach mal auf unsere kleinen Zwergis freuen und versuchen die Ss zu geniessen...

wünsche dir noch einen schönen Tag ohne gestresse von deiner Familie...

liebe Grüße

Marina + #ei SSW 13+6

Beitrag von lux512 29.08.07 - 20:00 Uhr

Danke fuer deine Antwort, bin echt fertig, was ich vorhin geschrieben habe war ja nur ein kleiner Ausschnitt, koennte ein ganzes Buch schreiben, wuerde ein Bestseller werden:-D.
Moechte dir aber hier keine Angst einjagen in punkto Schwimu,
ich glaub jeder hat mit einer zu kaempfen, ups:-[
Wuensche dir eine tolle SS, #herzlich

Beitrag von mzoran 29.08.07 - 20:05 Uhr

wir könnten es doch viel besser machen! Du schreibst den ersten Teil und ich mach die Fortsetzung... kein Mensch merkt dass es sich hierbei um unterschiedliche Frauen handelt...
ja ich glaube wir müssen alle mit ihnen kämpfen...
könnte dir aber manchmal in der Luft zerreißen, weil die so doof und blöd und ach einfach ist... :-[
aber andererseits denke ich mir immer die wollen doch bestimmt nur dass wir so werden wir die... quasi die Perfekte Wahl für ihre Söhne... (die ja eh aus reinem Gold sind und mit Diamanten bestückt sind) NIX DA das kann sie gleich vergessen...

drücke dich ganz fest... versuchen wir uns einfach mal von denen nicht ärgern zu lassen...

liebe Grüße
Marina

Beitrag von lux512 29.08.07 - 20:24 Uhr

Hallo nochmal,
und das Allerbeste, mein ET ist der 13.09und sie faehrt am 21. in Urlaub, und sie sagt doch glatt zu mir, ich soll machen, dass der Kleine vorher kommt!#schock
Wuerd mich schon freuen, wenn's etwas frueher losginge, aber mit solchen Sprüchen, und dann auch noch, ich komm dich jeden Tag besuchen und bring dir alles mit was du nicht essen durftest (wegen SS_Diabetes und Toxoplasmose),hilfe!

Beitrag von fransin 29.08.07 - 19:52 Uhr

oije oije, da hast dus echt nicht einfach...vielleicht helfen dir andre kontakte zu bekannten und freunden die dich bestärken und ein wenig "schutz" geben?
ist es noch nicht lang her dass dus erzählt hast? könnte ja sein dass sie sich so ein wenig beruhigen....
tja und jede frau erlebt die schwangerschaft anders, schade dass dein vater da kaum ahnung haben kann...
wünsch dir gute nerven und ein dickes fell---du bist ja nicht allein!!

Beitrag von petite27 29.08.07 - 19:53 Uhr

Hallo,

Mir gehts gott sei Dank nicht genauso wie dir.
bin zwar ab und an auch mal genervt von dem Einen oder Anderen und werd auch meine Mutter noch öfter mal bremsen müssen....aber mehr nicht.

Ich würde nur einfach sagen wenn die dich alle so ärgern dann sag ihnen ganz klar die Meinung!
Wie ich in deiner VK gesehen habe hast du ja nicht mehr lange bis zum ET und da kannste so ein Generve ringsrum ja wohl gar nicht brauchen!
Wenns zu oft klingelt zieh einfach den Stecker raus.
Ich wünsche dir noch eine ruhige Restzeit ohne zu viel Generve!

LG,

Jessi + #baby (28.SSW)

Beitrag von frion 29.08.07 - 20:10 Uhr

Hi,

lass dich erstmal drücken. #liebdrueck

ich weiß es ist schwer, aber nimm dir das bitte nicht alles so zu herzen. ich hab zwar keine sm, aber meine schwägerin ist von der gleichen sorte. mein mann ist ein nachzügler und meine schwägerin über 20 jahre älter als ich. und so behandelt sie mich auch. :-( leider. sie weiß/wusste alles besser (stillen, erziehung, ...) zudem ist sie lehrerin und behandelt mich wie eines ihrer grundschulkinder.

einen tipp hab ich zum errechneten geburtstermin. wir haben auf den et einfach noch 10-14 tage drauf gerechnet und diesen termin dann erzählt. so klingelt zum termin nicht stündlich das telefon und man hat noch ruhe.

das schlimmste was ich bis jetzt gehört hab, ist, dass die schwiegereltern einer freundin zum krankenhaus gefahren sind um zu gucken ob das auto auf dem parkplatz ist, nur weil diese nicht ans telefon gegangen ist! bis zum kreissaal haben sie sich durchgefragt. meine freundin war aber nur grad zum edeka gefahren um sich schoko nachschub zu holen. :-)

für den fall das du sie wirklich nicht als babysitter einspannen möchtest, dann sag ihr das nun klar und deutlich. am bessten wird es sein, wenn dein mann ihr dies dann auch noch sagt!

wünsche dir einen schönen abend.

LG
Marion

Beitrag von kathrincat 29.08.07 - 20:57 Uhr

tel. raus, geht halt nicht mehr!

Beitrag von willichen 29.08.07 - 21:18 Uhr

Meine Schwiegermutter hatte damals sogar ihren Job gekündigt, weil sie meinte sie würde sich um mein Kind kümmern!! #schock#schock Mit keiner Silbe hatte ich damals so was erwähnt und ganz abgesehen, sie hatte mich auch nie gefragt! Sie war einfach der Meinung, dass dies so sein wird!

Als sie spüren musste, dass ich nach der Geburt NICHT ihre Hilfe in Anspruch nahm, und dann auch noch das Kind meiner Mutter gab, wenn ich arbeiten ging, gabs natürlich ein Donnerwetter #wolke Wir haben uns richtig gezofft, auch mein Schwiegervater unterstellte mir ich würde denen das Kind vorenthalten, und sie seien ja NUR die Schwiegereltern, ich habe ich meinen Standpunkt klar gemacht, und bin nicht bereit, was mein Kind betrifft Kompromisse einzugehen! Ich habe jedem deutlich gemacht, dass ich mein Kind nicht zur Befriedigung deren Bedürfnisse auf die Welt gebracht habe. So sie haben gelernt damit umzugehen, aber reden können sie leider heute noch nicht.

Ich will eigentlich nur sagen, es ist echt schade dass wir uns immer darüber Gedanken machen, was die Verwandtschaft will. Wenn es ein Gegenseitiges Geben und Nehmen ist, ist da ja völlig legitim, aber leider läuft die Sache immer sehr einseitig ab. Weil meist die Eltern (Schwiegereltern) ein Problem haben, sich auf einer Ebene zu begegnen. Sie wollen meist in der Hirachie ganz oben stehen, Gott sei Dank waren meine Eltern immer bisher sehr fair zu mir und wir verstehen uns prächtig. Aber auch nur weil sich ALLE aktzeptieren...

Liebe Grüße Nici#herzlich