Mut-Mach-Posting fuer Euch! (etwas lang)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von usagirl 29.08.07 - 20:04 Uhr

Hallo,

dieses Posting geht an alle, die derzeit unter unruhigen Naechten, Schlafmangel, Muedigkeit und naechtlicher Aktivitaet ihrer Zwerge "leiden".

Mein Sohnemann, 10,5 Monate, fing im Mai von heute auf morgen an, schlecht zu schlafen. Zuvor hatte er super durchgeschlafen und ich war mir sicher, die ausgeruhteste Mama auf Erden zu sein ;o)

Wie gesagt, im Mai hat sich das schlagartig geaendert. Lasse wurde nachts sehr oft wach, mal nur weil er Durst hatte, mal weils irgendwas anderes war. Manchmal war er stundenlang wach und hat geschrien, manchmal war er alle 1,5 Stunden wach und hat gemeckert.
Die Regel war jedoch, dass er zwischen 19 Uhr und 23 Uhr (bis wir ins Bett gingen) schon mind. 3-4 mal wach war...danach gings im ca 2 Stunden Takt weiter.

Wir haben alles moegliche probiert....Dentinox, Osanit und Viburcol Zaepfchen (wegen den Zaehnen die in der Zeit kamen), kalter Waschlappen und gekuehlte Beissringe fuers Zahnfleisch, sein Bettchen kam zurueck zu uns ins Schlafzimmer, Mann wurde ausquartiert ins Gaestezimmer damit Sohnemann wieder bei Mama schlafen konnte, neues Einschlafritual, Abendessen von Brei auf Milchflasche zurueck geaendert, verschiedene Schlafklamotten (mit Schlafsack, ohne, Kurzarm, Langarm...), naechtliche "Gesangskonzerte", Massagen, Streicheleinheiten,...das volle Programm eben.

Waehrend dieser Zeit wollte er nachts auch ploetzlich wieder Milch trinken was wir ihm auch nicht verwehrt hatten...also bin ich nachts wieder los und hab Flaeschchen gekocht.

Lasse hat von Mai bis vor ca. 3 Wochen bei uns im Bett geschlafen weil wir das Gefuehl hatten, dass er es braucht und es fuer einfacher zu handeln ist.

Ich nehme an, der Grund fuer seine Unruhe war eine Mischung aus Zahnen, Erlernen neuer Faehigkeiten wie Krabbeln/Hinstehen/Sitzen und Wachstumsschub. Wissen tu ich es natuerlich nicht...

So, seitdem nun seine 4 Zaehne (unten 2 und oben 2) draussen sind ist alles besser. Genauso wie die Unruhe kam, ist sie wieder weg. Nicht ganz, aber schon um Lichtjahre besser.
Lasse geht abends um 19 Uhr schlafen (in sein eigenes Bett) und schlaeft dann bis ca 1 Uhr durch. Dann hol ich ihn zu uns ins Bett, wickel ihn kurz, geb ihm etwas Wasser und er schlaeft weiter bis ca 5 Uhr um eine Milchflasche zu trinken. Danach schlaeft er weiter bis ca 7:30 Uhr.

Was ich mit meinem (zugegeben langen) Posting sagen will ist, dass wir manchmal einfach nur Geduld und Durchhaltevermoegen haben muessen. Ich weiss es ist schwer, habs am eigenen Leib erfahren. Manchmal sass ich wuetend und mit Traenen in den Augen da weil ich einfach am Ende und erschoepft war. Aber im Endeffekt hat sich unsere Geduld bezahlt gemacht. Ich bin froh, dass wir es auf diese Weise in den Griff bekommen haben. Das Thema "ferbern" kam eigentlich nie in Frage, habe mich zwar darueber informiert, aber ganz schnell entschieden es sein zu lassen.
Was bei uns half war Geduld und Zuwendung fuer Lasse, egal um welche Uhrzeit oder in welcher Form.

Haltet durch! Bestimmt kommt bald die Nacht wo es besser wird, bis dahin ist es eine ueble und unangenehme Zeit aber Kopf hoch, wir machen alle das gleiche durch!!!

Liebe Gruesse und einen schoenen Abend,
Steffi

Beitrag von diddl306 29.08.07 - 20:19 Uhr

HAllo Steffi,

ich finde es schön was du geschrieben hast. Könnte von mir sein. Wir hatten auch bis vor 8 Wochen durchgehend Schlafprobleme und von heute auf morgen hat Lara durchgeschlafen.

Leider kommen gerade wieder Zähne, etc und daher schreit sie seit gestern nur noch Abends bzw. in der Nacht. Sie schläft nicht mal in unserem Bett, nur bei mir im Arm sitzend. Was das für Nächte sind kannst sich sicherlich jeder vorstellen.

Aber auch das geht vorbei, auch wenn man am Ende ist, es sind doch schließlich Babys.

übrigens habe schon öfters Beiträge von dir gelesen, falls du Lust hast auch mal so zu emailen kannst du mich gerne über meine VK kontaktieren. Bin großer USA Fan.

Liebe Grüße

Tanja

Beitrag von sedonia 29.08.07 - 20:51 Uhr

Hallo Steffi,
find auch, daß du das schön geschrieben hast.
Bei uns ist es ählich und ich war auch immer für meine Sohn da, wenn er mich gebraucht hat.
Ich hab mir immer gedacht, daß er das ja nicht mit Absicht macht und bestimmt auch lieber schlafen würde, als zu weinen.
Ich weiß nicht, wie viele Schlafveränderungen wir in den 11 Monaten bis jetzt durchgemacht haben #gaehn , aber jetzt wird es immer besser.
Diese Nacht wollte er um 23 Uhr noch ne Flasche und hat dann bis 7 Uhr durchgeschlafen. !!! Ein Erfolg. Die Nacht davor hat er 3 Flaschen verlangt. Mal sehe, wie diese Nacht wird.
Er bekommt grad Zahn Nummer 5 und 6. Das macht ihm auch zu schaffen.
Aber ja, ferbern, wenn es ihm eh schon nicht gut geht, geht garnicht.
Ich bin froh, daß ich diesen Weg gewählt hab und immer sofort da bin, wenn er weint. Er wird auch aus dem Bett genommen und getröstet. Ich halt mich an keine "Regeln" Ich handel auch nur nach Gefühl!
... und DAS ist ein schönes Gefühl.

LG Sedonia + Janos * 28.09.06 und ebenfals nem langen Text #bla

Beitrag von liz 29.08.07 - 21:21 Uhr

hallo!

das kenn ich. dominik schlief von 20 bis 8.30 morgens durch. plötzlich brauchte er 1-3 flaschen nachts. ich hab alles probiert, aber nix half. dann fügte ich mich in ergebenheit und machte das beste draus. kaum war meine schwester wieder in kärnten, wir zuhause und die zähne draussen, schlief dominik auch wieder durch.

ich finde auch dass das ganze probiere warum und weshalb es jetzt so blöd läuft nix gebracht hat.

lg liz

Beitrag von vamiev 29.08.07 - 21:49 Uhr

Hallo!!!

Das hast Du richtig schön geschrieben. Bei uns wird es mal wieder unruhig. Eva mein Zwerg (heute übrigens 1 Jahr alt geworden#blume) ist sehr unruhig sowohl abends als auch nachts sie wird ständig wach. Man braucht ihr aber Gott sei Dank nur den #baby in den Mund zu stecken und dann ist Ruhe nur das Problem ist das es so oft ist, daß ich Morgens so gerädert bin das ich kaum aufstehen kann. Aber das geht auch vorbei denn ich hab noch zwei etwas größere Zwerge, die auch solche Spielchen mit uns getrieben haben und hoffe das Eva bal Ruhe gibt denn ich bin schon 3 mal aufgestanden seit ich das hier schreibe und das hab ich vor 10 Min. angefangen#heul#heul#heul!!!!!

LG Grüße Marijana mit meinen 2 Mäusen und #schrei

Beitrag von kuschl23 30.08.07 - 12:10 Uhr

Hi Steffi,

bei uns ist es seit vorletzte Nacht auch besser. Hat letzte nacht von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr geschlafen, kurz gemuckt und dann bis 03.00 Uhr weitergeschlafen, dann bis 04.15 Uhr dann habe ich ihn mit zu uns ins Bett genommen, da hat er dann bis heute morgen um 06.45 Uhr geschlafen, da ich ja arbeiten gehe und ihn zu seiner Oma bringe.

Die Nacht davor hat er ab 20.00 Uhr geschlafen, dann alle 2 Stunden gemuckt bis um 01.00 Uhr, aber ab da an hat er dann bis 06.00 Uhr weitergeschlafen. Wenigstens ein kleiner Erfolg, aber immerhin.

Werde Dir heute abend wieder schreiben, da ich auf Arbeit bin momentan.

Lg Michi