Umgangsrecht für den Sohn

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von hollyvi 29.08.07 - 20:15 Uhr

Hallo,

ich frage hier mal stellvertretend für meinen Mann. Er hat einen Sohn für den er auch Unterhalt zahlt, aber seine Ex-Freundin weigert sich ihm den Kleinen zu geben, das geht nun schon ca. 1 1/2 Jahre so. Sie möchte höchstens, dass er dann zu ihr kommt und das Wochenende dort verbringt, was mein Mann aber auf keinen Fall möchte, da der Kontakt mehr als schlecht ist.

Er möchte aber auf jedenfall seinen Sohn wiedersehen.

Nun möchte er gerne wissen, was man da für Schritte einleiten kann und muss, damit er das Umgangsrecht für seinen Sohn zugesprochen bekommt und wie lange das alles ungefähr dauert bis man das Umgangsrecht hat.

Ich danke euch schonmal für eure Antworten.

LG Yvonne + Alyssa Julie 4 Monate und 10 Tage alt

http://www.unsernachwuchs.de/reneundyvonne/home.html

Beitrag von jensecau 29.08.07 - 20:22 Uhr

Hallo Yvonne!

Schau mal hier, ich glaub da gibt es ganz gute Infos:

http://www.elternimnetz.de/cms/paracms.php?site_id=5&page_id=282

LG
claudine

Beitrag von hollyvi 29.08.07 - 20:33 Uhr

#danke

Beitrag von sigru 29.08.07 - 20:23 Uhr

Er kann sich ans Jugendamt wenden. Außerdem kann er unter Androhung von Zwangsgeld den Umgang herbeiführen.
D.h. er muß bei Gericht beantragen, daß seiner Ex ein Zwangsgeld droht, wenn sie den Umgang verhindert (z.B. 20.000 Euro).
Der Umgang sollte mind. für ein halbes Jahr gerichtlich festgelegt werden - sie muß sich dann dran halten.

Beitrag von hollyvi 29.08.07 - 20:35 Uhr

#danke

Kannst Du mir vielleicht auch sagen, was man dazu alles braucht, da er die Vaterschaftsanerkennung nicht hier hat und auch die Geburtsurkunde nicht. Seine Ex händigt sie natürlich nicht aus. #augen

Was braucht er um die zu beantragen und wo macht man das?

Beitrag von jensecau 29.08.07 - 20:45 Uhr

Hallo!

Hat Dein Mann die Vaterschaft vor dem Jugendamt anerkannt? Dann ist das dort vermerkt. Ist ja eine offizielle Urkunde. Müsste er sich ans zuständige Jugendamt wenden.

Lg
claudine

Beitrag von hollyvi 29.08.07 - 20:55 Uhr

#danke Ja das hat er gemacht.

Beitrag von tonkaldonna 30.08.07 - 16:00 Uhr

Genau das gleiche Problem hat mein Mann auch mit seiner Exfreundin.Bei ihm läuft es jetzt über´s Gericht,nachdem mein Mann nach 2 Jahren den kleinen sehen dürft.Nach dem 3. Mall ist sie zu ner Anwältin und hat versucht,meinem Mann das Umgangsrecht für immer zu verbieten,das Eilverfahren was sie stellte wurde abgelehnt,aber es läuft weiterhin ein Verfahren.
Ich denke es geht nur noch über´s Gericht.
Beate

http://www.unsernachwuchs.de/jonas-marvin/wilkommen.html

Beitrag von lollorosso71 30.08.07 - 22:17 Uhr

nunja, wenn er das kind seit 1 1/2 jahren nicht gesehen hat, ist es utopisch zu sagen, gib das kind raus, nur ohne die mutter... mein KV hat meinen 10-jährigen sohn in den letzten 4 jahren schlappe 2 mal gesehen, weil ich auch darauf bestehe, dass er herkommt!!! und weißte, wieso? weil der jung den mann nicht kennt und nicht mit fremden männern mitgeht. er will nicht. jedes jahr kommt KV an, sommerferien, willste nicht ne woche zu mir? jedes jahr sagt er nee. jedes jahr sag ich, ruf regelmäßig an, besuch ihn, lern ihn kennen, vielleicht will er ja dann mal mit. und dann hören wir wieder ein jahr nichts bis zu den nächsten sommerferien.

natürlich kann er sein umgangsrecht gerichtlich durchboxen. aber auch der richter wird ihm sagen, dass er das kind erstmal ein paar mal besuchen muss, den kontakt wieder herstellen muss, bis er das kind mitnehmen kann, wenn das kind es möchte. und um den kontakt zur mutter wir er so oder so nicht rumkommen.

wenn ihm wirklich was an dem kind liegt, wird er es regelmäßig (!!!) besuchen müssen, bis es soweit ist, mitzukommen. die hau-ruck-methode von wegen es ist aber auch mein sohn und mit dir als mutter will ich nichts zu tun haben wird auch vor gericht nicht funktionieren.

gruß, lollo