Kann & will nicht mehr!!! Immer diese doofen Blähungen - TIPPS???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dani30 29.08.07 - 20:32 Uhr

Hallo an alle,

langsam sind meine Kräfte & Nerven am Ende! #heul

Unsere Kleine ist jetzt 5 1/2 Wochen alt und wird seit gut 3 Wochen mit der Flasche groß. Wir geben ihr von Beba Pre Sensitive, was schon wesentlich "leichter" für die Verdauung ist (weil weniger Laktose), als das normale. Trotz Sab Simplex in jedem Fläschen und Zubereitung mit Fenchel-Kümmel-Anis Tee, hat sie ca. 45-60 min. nach der Flasche Bauchweh und muss ganz viel pupsen #hicks

Sie ist nicht ruhig zu bekommen ... Kirschkernkissen auf dem Bauch hilft genauso wenig wie Fliegergriff und Malvenöl ... Wenn es ganz schlimm ist, kriegt sie ein Viburcol Zäpfchen, aber das kann doch auch nicht die Lösung sein?

Was auch "nervig" ist, es gibt Tage da hat sie null Probleme, dann wieder nach jeder Mahlzeit.

Ach ja, tagsüber schläft sie kaum aus Angst was zu verpassen, was es für mich auch nicht leichter macht, da man zu nichts kommt etc. #schmoll

Habt ihr vielleicht Tipps was helfen könnte? Meine Hebamme sagt nur: das ist halt so und da muss man durch. Stimmt ja auch irgendwie, aber meine Nerven und Kräfte liegen echt blank ...

#danke euch für Antworten


liebe Grüße
Dani und Lena Sophie *22.07.2007 #baby

Beitrag von knochenmaid 29.08.07 - 20:39 Uhr

Nen Tragetuch.
Kind hat kaum Bauchweh und schläft im Tuch.

Zumindest war das bei meinem Zwerg so. Ich hatte kaum fertig gebunden, da war er auch schon weggeratzt.
Durch die Körperwärme und die Bewegungen wird das Bäuchlein warm massiert und das Kind fühlt sich wohl.

Da dein Kind ja weniger wiegt, als du in der Schwangerschaft mit dir herumgeschleppt hast ist es eigentlich kaum anstrengend.

Haben unser Tragetuch 4 Wochen nach Joans' Geburt gekauft.

Evtl. guckst du mal bei www.hoppediz.de

LG
Kathrin + Jonas Antares *24.10.06

Beitrag von cline 29.08.07 - 20:39 Uhr

hatte das gleiche problem und hab dann auf novalac bk nahrung umgestellt.hat mein Kia empfohlen. gibts aus der apotheke oder im internet da ist`s net ganz so teuer....
außerdem hab ich von baby-walz anti kolik flaschen. die sind auch nicht billig aber ich hätte vermutlich alles gemacht und bezahlt nur dass die blähungen besser werden. ist viel besser geworden.
lg übringens wird es nach drei monaten echt besser. ich hab auch sehr entgegengefiebert

Beitrag von pka79 29.08.07 - 20:55 Uhr

HUhu Dani,

gib deiner Maus das Sab simplex auf den Löffel und das während der Mahlzeit und halte sie öfters hoch oder lege sie ab und zu mal auf den Bauch (aber net direkt nach der Mahlzeit), da kommen dann noch einge Bäuerchen raus und diese können dann kein Bauchweh mehr machen.

Das hab ich bei meinen auch gemacht und es wurde besser und ich habe ihm mit den Avent flaschen gefüttert #pro.

Ich hatte auch mal ne Zeit lang diesen Tee mit der Milch zubereitet, aber manchmal ist es einfach zu viel. Also habe ich immer nur das Sab ab mittag gegeben auf einen Löffel während der Mahlzeit. Sprich wenn er ne kurze Pause gemacht wegen Bäuerchen und dann das sab gegeben.

Probier es aus.
Leg deine Maus auch öfters auf deinen Bauch das hilft auch.

glg steffi

Beitrag von nephron80 29.08.07 - 21:12 Uhr

Hallo

Ich mache es so, ich nehme zum Flasche machen nicht blankes abgekochtes Wasser sondern "Fenchel Anis Kümmel Tee" das habe ich damals bei meiner Tochter schon so gemacht und mach es heut auch noch so.Und der kleine hatte bis heut noch kein Bauchweh.Im gegentei.Alles was zuviel an Luft im Bauch ist kommt prima hinten raus ;-)


Liebe Grüße neph +Jesi 5 +Julian 12 Wochen

Beitrag von birgit2 29.08.07 - 22:13 Uhr

Das hatten wir auch die ersten Wochen. Es urde dann aber schlagartig besser. Es besteht also Hoffnung ;-)

Das Tragetuch kann ich auch empfehlen. Ist gut gegen Blähungen (weil da der Bauch massiert wird) und die kleinen können super drin schlafen.

Ansonsten haben wir abends manchmal die Kümmelzäpfchen gegeben, sind rein pflanzlich und haben bei uns super geholfen.

LG,

Birgit

Beitrag von danii1975 30.08.07 - 15:14 Uhr

Meine hat auch ständig mit Bauchweh zu kämpfen, ich nehme Windsalbe, Kümmelzäpfchen und wenns ganz arg ist Espumisan. Das Zeug ist besser wie Sab Simplex, da es nicht so süß ist und ich auch aus Erfahrung sagen kann, das es schneller hilft.
Meine mag denn auch ganz gern bekuschelt werden am besten in der Babytrage.
Rumlaufen und Fliegergriff hilft bei ihr meist nur für einen kleinen moment....Bauchlage ist auch gut, das mag sie denn auch oder Radfahren;-).
Die Viburcol nehm ich schon lange nicht mehr, denn wenns dem Baby schlecht geht nützt auch so ein Beruhigungszäpfchen nichts.
GGf. doch mal die Nahrung wechseln, musste ich auch, hatte mit Hipp angefangen, erst ging es gut und zwei Wochen Später wieder geschrei wegen den Bauchweh. Nehem Nestle Beba Pre Start.....bisher toi toi toi geht alles super...verdünne das auch mehr, soll laut meiner Hebi besser sein, wenns Baby anfälliger ist für Bauchweh;-).

Vielleicht kannst du das ja mal mit Espumisan erstmal versuchen, wie gesagt, das gibste und schwupps kommts unten direkt raus;-).

LG
Danii mit Fenja