sind alle jugendlichen heute so oder ist Schwester nur besonders doof?

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von jungemama23 29.08.07 - 20:51 Uhr

hi,

wusste jetzt nicht ganz was ich in der Überschrift schreiben sollte. Möchte einfach ein paar Meinungen. Waren Wochenende bei meiner Verwandtschaft gewesen. Meine Schwester ist 15 Jahre alt und nach meiner Meinung etwas extrem komisch. Weiss gar nicht genau wie ich es beschreiben soll. Sie ist sehr extrem auf ihre Freunde fixiert. Wo ich der Meinung bin sie hat keine richtigen. Sie ist z. B. der Ansicht wenn sie ein Tag nicht im MSN oder auf Handy erreichbar ist, hat sie keine Freunde mehr. Bei ihr läutet ständig das Telefon wo sie dann wie eine irre hinwetzt. Sie redet nur von ihren Freundinnen, Schule überhaupt kein Interesse, was sie nächstes Jahr Ausbildung machen will weiss sie noch nicht. Ihr nächstes Praktikum will sie in einen Jeansgeschäft machen. Aber nicht um in den Beruf reinzuschnuppern sondern weil sie davon ausgeht in dem Laden Prozente für Hosen zu kriegen.
Sie will auch ihren Berufswunsch danach richten was ihre Freunde erlernen. Sie hat keine eigene Meinung geht immer nur darum was die Freunde denken oder meinen. Sie hat früher ein sehr hübsches Zimmer mit vielen Postern gehabt. Sind alle ab. Habe sie gefragt warum sagt sie doch allen ernstes meinen Freunden hat das nicht gefallen. Ich habe ihr mal über die Schulter geguckt wo sie im MSN geschrieben hat. Sie schreibt wie sie spricht. Machen alle ihre Freunde so meint sie. Also muss sie es auch machen. Ist es normal das jugendlichie so sind? Mein Text ist auch nicht Fehlerfrei falls Kommentare kommen sollten. Aber denke mal jeder weiss was ich zu erzählen versuche;-)

lg Yvonne

Beitrag von lassmichclonen 29.08.07 - 23:02 Uhr

Hi Yvonne,

Ich habe keine Tochter, aber Söhne und muss ja und nein antworten.
Deine Schwester scheint kein besonders großes Selbstbewusstsein zu haben, wenn sie alles nach ihren Freunden richtet.


Ein Teenager fühlt sich oft nicht "annerkannt" wenn nicht jeden Tag jemand nach Ihnen fragt.
Deine Schwester hat ein eigenes Handy und ich denke, du bist älter! Unsere Generation kann da nicht wirklich mitreden, denke ich, mein erstes Handy hatte ich als Erwachsene und gehe dementsprechend damit um.

Kleidung, Musik, Berufswunsch, Zimmer- wenn sich alles so sehr nach den Freunden richtet, hat deine Schwester echt ein Problem- und ich leider auch keine Lösung dafür.

Ganz schlimm ist es, wenn diese "Freunde" die "falschen" Freunde sind!!! Nicht falsch verstehen, manche Menschen beeinflussen sich einfach gegenseitig negativ- obwohl jeder für sich ganz normal und O.K. ist.

Mein Sohn hatte auch einen Freund, der ihm einfach nicht gut tat-und umgekehrt!

Allerdings scheint deine Schwester ihr Leben extrem nach anderen zu richten, das ist nicht gut für sie, nicht gut für ihr selbstwertgefühl und auch nicht für ihre Zukunft!!! Denn eines ist ganz wichtig- das sie eigenen Ziele hat, ihre eigenen Wünsche hat....!

Da kannst du ins Spiel kommen! Finde einen Weg, mit ihr darüber zu sprechen, über ihre Wünsche und Ziele und darüber, das nicht immer alles gut ist, weil andere es sagen und die Freunde die wahren Freunde sind, die einen akzepiteren wie man ist.

Sie braucht viel Unterstützung und Lob! Unter umständen auch Struktur und Regeln, denn sie scheint etwas zu suchen... das, ohne euch nahetreten zu wollen, sie zuhause nicht findet. Was dies ist? Regeln? Struktur? Lob....? Findet es herraus!!!

Denn wenn sie euch entgleitet kann dies auch Gefährlich sein, da spreche ich aus Erfahrung. Mein ältester und ich hatten auch eine Phase- wenn unser Verhältnis nicht so stark gewesen währe, dann hätte es zum Bruch kommen können- er ist 15,5- ganz schnell entwickelen sie ihren eigenen Kopf und setzen diesen auch durch!!!

Versuche zu ihr einen Zugang zu finde, wenn möglich ohne Druck- sammle Informationen und mach dir erstmal alleine ein Bild...

Beitrag von jungemama23 01.09.07 - 00:05 Uhr

hi,

danke für deine Antwort.
Natürlich versuche ich mit ihr zu reden. Aber das schlimme ist ja wenn man ihr was sagt was sie nicht hören will, macht sie einfach zu. Sie hat ihr erstes Praktikum bei Douglas gemacht. Ich habe mir hinterher ihre Bewertung von dem Arbeitgeber durchgelesen. Ich war so geschockt kann ich kaum beschreiben. Da stand das sie für den Beruf total ungeeignt ist, im leben noch nicht weiss worauf es ankommtl, ihr Leben zu sehr nach anderen richtet, keine eigene Meinung hat und kein Durchsetzungsvermögen. Der Chef muss ich echt zugeben hat sie genauso beschrieben wie sie ist. Und das nur nach drei Wochen!! Habe mit ihr versucht darüber zu reden. sie meinte dazu "mein Lehrer hat gesagt ich soll mir da nix draus machen die konnten mich nur nicht leiden. Mich interessiert nicht was die sagen. Ich habe dann zu ihr gesagt " Du ist nicht böse gemeint, aber die haben dich sehr gut beschrieben so bist du auch wie ich dich kenne! Muss ehrlich sagen bin auch was lauter geworden. Aber nicht weil ich sie kränken wollte sondern weil mich das echt traurig macht. Ich frag mich echt was aus ihr mal werden soll wenn sie ihre Einstellung nicht ändert.
Dein Satz sie sucht was, was sie zuhause nicht findet hat mir zu denken gegeben....
Ich versuche mal es zu beschreiben.. Sie tut zuhause so als wenn sie der absolute Oberchef ist, ihren Geschwistern gegenüber. Sie petzt ständig bei Papa was die anderen beiden machen. Ich war da zu Besuch und sie hat mir ständig hinterhergeguckt was ich falsch mache und sie bei Papa melden kann. Habe z.b im Dachboden das Fenster aufgemacht was kaputt ist was ich aber nicht wusste. Sie hat am nächsten Morgen bei meiner Oma angerufen wo ich mich zudem Zeitpunkt befand nur um zu sagen du hast das kaputte Fenster aufgemacht (was ich natürlich nicht riechen konnte) . Sie tut sich zuhause ziemlich wichtig möchte ich damit sagen.

lg Yvonne

Beitrag von sternchen-09 30.08.07 - 14:30 Uhr

Hi,
also ich selbst bin 17 okey beim chatten oder so schreibe ich meist auch so wie ich spreche aber das ich alles von meinen freunden abhängig mache ist nicht so ich abe meine eigenen meinung und die ist nit immer gleich mit meinen freunden

Beitrag von ex.animo 30.08.07 - 17:47 Uhr

Ich hatte früher auch so eine Freundin. Sie ist immer noch so!
Eigentlich kenne ich es von vielen Jugendlichen so, aber nicht in dieser extremen Form wie du sie beschreibst. Klar bin ich auch immer zum Telefon gehetzt aber ich habe mich nicht ständig nach meinen Freunden gerichtet sondern auch Sachen so gemacht wie ich es wollte. Vielleicht muss deine Schwester aber auch einfach noch das finden was sie will?!

LG,

J.

Beitrag von pretty.kitty 30.08.07 - 18:01 Uhr

Na, ich hoffe doch, dass das nicht normal ist bei Jugendlichen... Deine Schwester rackert sich ja nur für andere ab und lebt für deren Meinung. Wenn sie glaubt, ihre Freunde lassen sie fallen, wenn sie mal nicht erreichbar ist, dann sind's wirklich keine richtigen...
Ich finde, wie schon meine Vorschreiberin, jemand sollte ihr helfen, etwas Selbstwertgefühl und eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Nen eigenen Kopf, Geschmack und Ziele, denn wofür existiert man sonst? Wär doch schade, wenn sie das erst später lernt und sich dann sagen muss: Wieso hab ich meine Jugend bloß dafür verschwendet, anderen hinterher zu rennen? Dann macht der Umgang mit Leuten bestimmt auch mehr Spaß, wenn man selbst weiß, was man will, und nicht bloß rumgeschubst wird.

Beitrag von hummelinchen 05.09.07 - 19:06 Uhr

mit 15?? nicht ungewöhnlich bis normal...
Was erwartest du denn?
Sie nabelt sich ab ist in einer hammeregoistischen Phase, nichts ist wichtig außer Mode, Freunde, erste Liebe evtl. ect.
Wenn sie da in zwei Jahren immer noch ist, dann mach dir Sorgen.
Ich habe das mit meiner schon durch und sie ist sehr selbstbewusst aber der Gruppenzwang der jetzigen Generation sollte nicht unterschätzt werden...
Mittlerweile macht sie ihr eigenes Ding, wenn jemandem etwas nicht passt - na und? Ihr gefällts...

Ich denke, dass ist sowas von normal. Aber pass bei Alkohol, Zigaretten (und Drogen) auf..

lg Tanja

Beitrag von mia1909 14.09.07 - 15:59 Uhr

ich kenn das von meiner schwester (15!) muss auch bald an ausbildung denken und als ich sie gefragt in welche richtung es gehen soll da hieß es nur continental ag!diestellen autoreifen her)als ich sie fragte warum sagte sie nur,ja das stinkt da zwar nach gummi aber es gibt viel geld da kann ich mir viele schuhe kaufen!!HÄ#kratz?ok bitte ist ihre entscheidung!aber das mit dem handy ist genauso schlimm und wenn mal jemand nicht nach ihr fragt ist der gleich blöd undnicht mehr ihr freund!!!
ich denke auch das das alter ist!

mia+#baby inside23+0

Beitrag von manavgat 14.09.07 - 16:28 Uhr

Pubertät ist, wenn das Hirn Urlaub macht.

Ist bei allen Jugendlichen so, war bei uns auch so...

Gruß

Manavgat

Beitrag von jungemama23 14.09.07 - 18:50 Uhr

der war gut.
Muss ich mir merken.

lg