Reisflocken

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sweety0507 29.08.07 - 20:54 Uhr

Kann ich meinem kleinen (3 Monate) jetzt schon ein wenig Reisflocken mit in die flasche geben? Er wird tagsüber von der 1er Nahrung nicht mehr richtig satt, und Tee oder abgekochtes Wasser mag er nicht!#gruebel

Beitrag von popmaus 29.08.07 - 21:20 Uhr

Würde ich nicht tun.
Wieso denkst du das er nicht mehr satt wird?
Wieviel ml trinkt er denn pro Flasche und wie häufig?


Liebe Grüsse
Carmen und #baby Chantal * 27.02.07

Beitrag von sweety0507 29.08.07 - 21:25 Uhr

Er trinkt Tagsüber alle 2 stunden 200ml. Mehr schafft er von der flüssigkeit her nicht. Aber alle 2 stunden finde ich ziemlich heftig!#kratz

Beitrag von popmaus 29.08.07 - 21:28 Uhr

Vielleicht macht er grad einen Schub durch?#gruebel
Da trinken die Zwerge gerne mal mehr und öfters.#augen
Wie lange geht das denn schon so?
Also ich würde lieber erstmal den KIA fragen, Reisflocken in die Milch ist überholt und macht man heute gar nicht mehr.
Mehr kann ich dir dazu auch nicht raten.#kratz


Liebe Grüsse
Carmen und #baby Chantal * 27.02.07

Beitrag von raleigh 30.08.07 - 09:02 Uhr

Ich finde alle 2 Stunden eher durchschnittlich. Und du fütterst sicher auch nicht 12x200ml, oder?

Reisflocken haben im Vergleich dazu auch keinen Vorteil - zum einen lässt sich nicht jedes Kind damit sattfüttern und verzichtet dann auf seine Flasche, zum anderen kommt halt immer die Gefahr des Masteffekts dazu (große Menge an Kohlehydraten in kurzer Zeit).

Wieviele Mahlzeiten sind es denn?

Beitrag von zwillinge2005 29.08.07 - 21:33 Uhr

Hallo,

Dein Kind braucht weder Reisflocken noch andere Flüssigkeiten. Gib Ihm weiter seine 1er Milch bis er satt wird und fertig.

Du schreibst tagsüber alle 2 Std. 200ml, aber leider nicht welche Menge er in 24 Std. trinkt. Kurzzeitig darf diese "Grenze" von 1000ml auch mal überschritten werden. Diese "Schübe" halten meist nicht länger als 14 Tage an. Als stillende Mutter heisst das dann "Dauernuckeln" - da hast Du es als Flaschenmutter doch sehr einfach - also bitte keine Reis- oder Getreideflocken wie zu Großmutters Zeiten.

LG, Andrea

Beitrag von nadinchen82 30.08.07 - 12:30 Uhr

Unser kleiner ist jetzt 4,5 Monate und wir müssen ihn auch seit ca. 3 Wochen Reisflocken(Milupa Reisflocken) mit in sein Fläschen geben,weil er alle 4 std 230ml ausgetrunken hat und immernoch mehr wollte und mehr ging ja aber mit der 1`er Milch nicht...und er wollte auch nach 2,5- 3 std schon wieder was haben....
meine KIÄ sagte ich soll dann schon mit Beikost anfangen mittags....haben wir nun auch seit 1 woche gemacht und in seine fläschen bekommt er immer 3-5 Teelöffel Reisflocken rein und damit ist es viel besser geworden...
nehme lieber Reisflocken als schon die 2`er Milch...das können sie noch gar nicht verarbeiten(der magen)
Und laß dich nicht bequatschen von den anderen ist so ein Müll was dir wiedermal andere geschrieben haben....
Ich bin noch im anderen Forum und dort hatten mir das viele geraten...also kannst du bedenkenlos machen...mein Kind lebt ja schließlich auch noch....;-)

Liebe Grüße Nadine mit Florian 4,5 Monate