Nochmal wegen Minze! Trinkt das ja nicht!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mienele 29.08.07 - 22:13 Uhr

Hallo hab etwas gegooglet.
Man sollte kein Minzeart in der Schwangerschaft zu sich nehmen. Weder als Tee noch als sonst was.
Ich hab heut fast nen halben Liter selbst gemachten Minztee getrunken.
Aber es hat mir keine Ruhe gelassen.
Und dann hab ich im Web gefunden das es Fehlgeburten auslösen kann.
Muss ich mir jetzt sorgen machen. Weil ich so viel davon getrunken habe?

Gruß Jasmin

Beitrag von sommersprosse3 29.08.07 - 22:16 Uhr

Soll das heissn das man auch keinen Pfefferminztee trinken darf?????? #schock
Hab nämlich grad nen ganzen Liter getrunken....

Beitrag von lene76 29.08.07 - 22:18 Uhr

habe am anfang fast nur pfeffi getrunken - was anderes ging garnicht runter...

lene (19+40

Beitrag von mienele 29.08.07 - 22:18 Uhr

Da stand halt...keine Minzarten!
Kannst ja mal bei Google eingeben...Minze Schwangerschaft!
Mach mir gerade auch ein bisl gedanken!

Beitrag von knochenmaid 29.08.07 - 22:18 Uhr

hab in der schwangerschaft auch viel Minztee getrunken.
Mach dich nicht irre!
Was heutzutage FG auslösen kann... Da kannst du gar nix mehr essen, oder trinken, oder machen.

zeig mal, was du so ergoogelt hast. Am besten ein paar links.

Beitrag von mienele 29.08.07 - 22:21 Uhr

Achtung!
In der Schwangerschaft sollte man die Pfefferminze, wie alle Minzarten, nicht verwenden, denn sie könnte eventuell Fehlgeburten auslösen.

Ausserdem vertragen manche Menschen keine Pfefferminze. Sie bekommen dadurch Magenschmerzen. Solche Menschen sollten auf die Anwendung von Pfefferminze verzichten. In manchen Fällen wird die mildere Wasserminze besser vertragen.

Das hab ich hier gefunden!

http://heilkraeuter.de/lexikon/p-minz.htm

Beitrag von sunnygirl81 29.08.07 - 22:19 Uhr

Hallo!

Würde es echt deinem Kind fest schaden, dann würden uns die Ärzte davon abraten wie von rohen Fleisch, roher Milch etc.
Ich mache mich selber immer sehr verrückt mit dem was ich lese. Hab aber vertrauen!
Du bist doch schon etwas weiter, das glaube ich wär in der Frühschwangerschaft schlimmer.

Wünsche dir viel Glück und eine gute Nacht!
LG
#sonnegirl

Beitrag von mienele 29.08.07 - 22:23 Uhr

Sorry will niemand verrückt machen.
Bin zur Zeit nur allg. durch den Wind. Und wenn dann so was ist...dann bin ich gleich wieder in panik.

Beitrag von sanja86 29.08.07 - 22:37 Uhr

hey,also du solltest dich echt nicht verrückt machen!ich hab z,b ein buch wo drinnen steht das pfefferminztee gut gegen die anfängliche übelkeit ist-hab ich auch öfters mal getrunken weil ich in der frühss.viel geko...hab!naja,und ich hab auch bei allem gleich gegoogel wie ne verrückte,aber ich tus nie wieder,solltest du auch nicht weil das intenet ja so ziemlich alles hergibt und auch das schlimmste-und meistens stimmts dann eh nicht#augen mach dir nicht immer gleich gedanken und denk halt nicht immer nur ans schlimmste-ich hab wie gesagt auch immer gleich ans schlimmste gedacht und bin manchmal halb wahnsinnig geworden,aber ich hab draus gelernt..klar sollst du drauf achten was du ist oder trinkst in der ss..aber unsere omas z.b haben auf den feldern gearbeitet,ganz normal (alles) gegessse und gesunde kinder auf die welt gebracht..lg sanja et-18

Beitrag von emeliesophie 29.08.07 - 22:50 Uhr

Schwachsinn!!!!!!
ich hab bei meiner tochter,mindestens 2 tüten pfefferminzbonbons gegessen, und mein baby wog knapp 4 kilo und ich ging eine woche drüber!

Beitrag von sinali 29.08.07 - 22:55 Uhr

meine apoekerin hat mir gegen die schlechte verdauung pfefferminzthe empfohlen, mir aber gesagt, dass es schwangere gäbe, die davon erbrechen müssten.. ansonsten ist es eine natürliche thesorte und ich glaube nicht dass unsere vorfahren darauf verzichtet haben...
also, mach dich nicht verrückt, bist du gesund und das baby auch, dann kann ja nichts passieren...
und diese ewige verbieterei von nahrungsmitteln find ich sowiso unnötig.. der eigene körper sagt einem meistens am besten was für ihn am besten ist und was nicht.. also, mehr körpergefühl entwickeln und darauf vertrauen...
alles liebe sina

Beitrag von soriso 29.08.07 - 23:03 Uhr

warum verbreitest du eine solche panik?

wenn du dich verrückt machen willst, ok, aber zieh andere nicht damit rein!

natürlich gibt es menschen die pfefferminze nicht vertragen, andere vertragen keine milch(ich zb und sterbe trotzdem nicht).
und was ich in der ivf therapie und erstem schwanegrschaftsdrittel an pfefferminztee getrunken hat, demnach wären beide kinder in mir schon tod.

würde mir wünschen du zügelst dich ein bischen und hörst auf dich verrückt zu machen, denn genau das ist es was deinem kind schadet!

viele grüße

verena (twins28ssw)

Beitrag von anyca 29.08.07 - 23:07 Uhr

Ich hab die ganze Schwangerschaft über Pfefferminztee getrunken und es hat nichts geschadet. Dieses "löst angeblich Wehen aus" findet man auch über Zimt, Muskat und andere Gewürze - ich denke mal, da müßte man das Zeug schon Eimerweise zu sich nehmen, nicht in alltäglichen Mengen!

Beitrag von maus28 29.08.07 - 23:28 Uhr

hi,

ich habe im fernsehen gesehen das ein arzt sagt während der 12 ssw sollte mann auf minze und petersilie in mengen verzichten es soll fg auslösen, aber nur wenn mann ständig isst, falls mann hunger darauf hat soll mann es etwas geniesen ein stiel petersielie nicht mehr.

natürlich muss es nicht passieren aber risiko besteht.

mache dir keine sorgen es wird schon nichts passieren ab heute passt du auf.

lg maus:-)

Beitrag von schlingelling 30.08.07 - 07:27 Uhr

So einen Käse hab ich ja noch nie gehört!!!!!

Was soll ich denn dann gegen die Übelkeit machen?
Mir het der Pfefferminztee nicht geschadet,und meinem Baby auch nicht.Das einzige was Du kriegen kannst ist Sodbrennen.
Lasst Euch nicht irre machen!

Schlingel,die Minztee liebt,und trinkt!

Beitrag von suzie86 30.08.07 - 08:22 Uhr

das einzige, was pfefferminztee bewirkt, ist, dass die milchproduktion gehemmt wird (wird oftmals bei abstillenden müttern empfohlen).

sprich: wer schon weiter ist und stillen will, sollte evtl auf andere tees umsteigen.


LG

Beitrag von cleozimmermann 30.08.07 - 10:08 Uhr

Hallo Jasmin,

habe in meiner ersten Schwangerschaft täglich eine Kanne Pfefferminztee getrunken. Am Sonntag wird mein Sohn 3 Jahre alt und ist kerngesund auf die Welt gekommen.

Genieß Deinen Tee

Liebe Grüße cleo