meine kleine spuckt nach jeder mahlzeit...kann nicht mehr...bitte um h

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maja_2007 29.08.07 - 22:15 Uhr

mein problem steht ja schon oben...

ich hab schon eigentlich alles probiert...

und nun hat die kinderä gesagt, ich soll es ma mit novalac-s- probieren...

aber sie spuckt trotzdem nach jeder mahlzeit...

und das nicht wenig...

wenn ich sie dann 20grad höher lege, schläft sie total unruhig und quängelt...

könnt ihr mir da weiterhelfen...

ich bedank mich schonma im vorraus...

lg maja

Beitrag von sabi7984 29.08.07 - 22:20 Uhr

Hi!
Mein Kleiner spuckt zwar nicht, aber die Tochter meiner Cousine spuckt auch relativ viel und die hat sich so ein Mittel geholt, was die Nahrung verdickt. Gibt es glaube ich in der Apotheke. Kenne mich wie gesagt auch nicht aus, aber Du hast so verzweifelt geklungen und ich dachte, vielleicht kennst Du sowas ja noch nicht. Würde mal in der Apotheke nachfragen. Die müssten das wissen.
Liebe Grüße,
Sabrina und Elias (16 Wochen)#baby

Beitrag von maja_2007 29.08.07 - 22:22 Uhr

ich hatte ma nestagel(verdickt) die nahrung, aber meine kleine wollt das irgendwie nicht trinken...

Beitrag von schatzeline1985 29.08.07 - 22:22 Uhr

Meiner Cousine hat der Kinderarzt geraten 1 Löffel Speisestärke in die Nahrung mischen, (da ihre Tochter auch sehr heftig spuckt oder sogar die Nahrung erbricht). So wird die Nahrung dicker und sättigender und liegt so "schwerer" im Magen und wird weniger ausgespuckt.

Haste schon mal die Milch dicker angerührt? D. h. 1 Löffel Pulver zusätzlich hinzufügen. Vll hilft ja auch nachm austrinken der Hälfte der Flasche dein Baby hochlegen zum Bäuerchen machen, zum Schluss dann noch mal und dann das Baby etwa 5 min noch hochhalten bis alles gut "abgesickert" ist.

Versuchs doch einfach.

LG, Vicky

Beitrag von tonip34 29.08.07 - 22:23 Uhr

Hi Maja , es kommt drauf an wieviel Sie spuckt , und ob Sie dennoch gut zunimmt.
Bei den Kleinen schliesst sich oft der Mageneingang noch nicht richtig , oder der Druck vom Zwerchfell ist zu hoch , man hat sozusagen einen Gartenschlaucheffekt. Das ist aber nichts ungewoehnliches bei Neugeborenen. Stillkinder haben das Problem auch oft, da die Milch eher duenn ist , und man sie auch nicht mal eben andicken kann.
Du kannst Sie mal Osteopathisch behandeln lassen um den Tonus vom Zwerchfell zu senken , dann sollte es besser werden !!
Aber frueher sagte man auch Speikinder sind Gedeikinder ..aber es kommt darauf an ob sie sich gut entwickelt !!

Lg Toni Osteopathin

Beitrag von jolly12 29.08.07 - 22:25 Uhr

Hallo!!
Das Mitte das meine Vorschreiberin meint heißt Nestergen oder Nestergel und man bekommt es in Apotheken. Hab ich auch versucht. Hat aber leider dazu geführt, dass Rebecca Verstopfung hatte. Mein Rat. Augen zu und durch. Je älter sie werden umso weniger wird es sagt mein Arzt. Zum Teil kann ich das auch bestätigen. Sie lässt jetzt immer nur noch dezent etwas aus sich raus laufen und spukt es nicht mehr so Schwallartig über einen drüber.
LG
Jolly

Beitrag von kitty_cat 29.08.07 - 23:47 Uhr

Hallo
Keine Bange, das geht vorbei. Na ja so ungefähr bis zum ersten geb. Oder wenn sie was festes ißt. Ihre Magenklappe, Reflux, ist noch nicht ausgereift. Das haben viele babys, auch mein Großer. KEnne das. Grad habe ich ihn angezogen, dann paar min später schon wieder komplett naß. 2 monate lang ging ich nicht so viel raus. War im Winter. Bis ich auch den Tip mit Nestergel gekauft habe von Nestle. Ist auch dafür gemacht.
Ich würde auf jeden Fall aber einen Breisauger kaufen und dann erst mal paar mal üben wie du das machst damit es gut aufgelöst ist und auch schön dick aber auch nicht zu fest. Wenn Du das drin hast geht es mit links. Und sie spuckt dann nie mehr. Ich dachte schon daß ich damit leben muß. Der Kia hat mir nur gesagt, ach das geht schon vorbei so in einem Jahr........... #schock. Die Hebame konnte ich knutschen.
Gruß
Marina

Beitrag von andrea87 30.08.07 - 07:13 Uhr

Hallo,

Mika spuckt auch viel(-> sehe es mittlerweile gelassen weil er ja trotzdem gut zunimmt) unser Kia hat uns geraten ihn nach dm Essen für ne Stunde in den Baby Safe zu tun das würde wohl helfen. Aber ich sitz nach dem Essen eh immer aufrecht mit ihm da und er spuckt auch deswegen hab ich das mit dem Baby Safe noch nciht versucht.

LG Andrea mit Mika*22.07.07

Beitrag von annaju060402 30.08.07 - 09:56 Uhr

Hallo,

Joshua hat auch immer sehr viel gespuckt, zum Teil auch nachts, so das er dann immer mit dem Gesicht darin gelegen hat.

Unser Kinderarzt hatte uns dann Johannisbrotkermehl empfohlen. Gibt es in der Apotheke. Es wird einfach ins Fläschchen gemischt und macht es dann sämiger. Es ist auch ziemlich ergiebig.

Bei uns hat es sehr gut geholfen. Er hat seitdem kein einziges mal mehr gespuckt.
Allerdings haben die Babys dadurch vermehrt Stuhlgang, also nicht wundern.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Nathalie mit Joshua