Von wegen ihm guten trennen,eher Rosenkrieg..kann nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von kathy84 29.08.07 - 22:20 Uhr

Hallo,
nach 7 Jahren Beziehung,3 Jahren Ehe....will mein Mann nicht mehr und verläßt mich und unseren Sohn (7Monate)....

er meinte nur lieber jetzt im guten als im bösen streit....und was soll ich sagen er betreibt puren Terror.....

wird ausfallend,kümmert sich um nichts,kommt und geht wann er will,schreit,beschimpft und droht.....

ich kann das einfach nicht mehr aushalten,es zert an meinen nerven,ich kann nicht essen (5 kg weniger in einer woche),hab keine kraft,es verletzt mich so wie er von heute auf morgen mit mir umgeht.....

es eskaliert jeden tag,er ist nur ein pulverfass das jeden moment in die luft geht......

morgen hab ich gebursttag und am liebsten würde ich mich in ner ecke verkrichen....

ausziehn kann ich erst in 3 monaten,es sei ich finde vorher was,aber momentan sieht es schlecht aus....

ich weiss nicht wie ich das überstehn soll.....

danke fürs zuhören

Beitrag von xxaniaxx 30.08.07 - 09:42 Uhr

hallo kathi,

erstmal hast du keine Eltern zu denen du könntest, mit Kind?
Denn das ist mit Sicherheit keien Lösung für die nächsten 3 Monate.
Warum geht er nicht?

Ich habe eine meiner liebsten Freundinnen damals gesagt, daß es kaum Beziehungen gibt, die sich im guten trennen, sofern ein Haus und Kindern vorhanden sind.

Sie wollte es nicht glauben und erlebt jetzt eine Schlammschlacht.

Ich kann dir nur den Tip geben, sieh zu dass er so schnell wie möglich das Haus verlässt.
Regele das mit dem Unterhalt.


annika

Beitrag von simone_2403 30.08.07 - 13:14 Uhr

Hallo

Warum musst DU ausziehen?Setz ihn doch vor die Türe wenn er sich nicht im Griff hat.


Noch was..... Happy Birtday #blume#liebdrueck#paket#torte

lg

Beitrag von padini 31.08.07 - 16:21 Uhr

oh wei...das tut mir echt leid. Aber Du darfst Dich nicht hängen lassen. Denk an Dein Kind. Notfalls such Dir hilfe beim Jugendamt. Es ist für Dein Kind nicht gerade gut wenn ihr Euch vor dem kleinen anschreit oder du ein nervenbündel bist. Rede ihm mal ins Gewissen das er für sein Kind sich zusammenreißen soll...hast du niemanden wo du hinkannst?
Du tutst mir echt leid aber an dieser Aufgabe wirst Du wachsen und stärker werden.
Am besten wenn Du zu jemanden gehst damit du in dieser schweren Zeit nicht alleine bist. Kannst Du nicht zu Deinen Eltern oder sonstigen Familienmitglieder? wie sieht es mit Freunden aus?
Du weißt das er für Dich und das Kind zahlen muß? wenn er probleme macht geh direkt zum Sozialamt die Regeln das für Dich( auch wenn ihr nicht verheiratet sein muß er für dich zahlen!)....vielleicht helfen die Dir auch das Du eine Wohnung bekommst und natürlich auch das nötigste an Möbeln.
Alles gute
LG Niki

Beitrag von sweet4heart 02.09.07 - 11:16 Uhr

also ich würde ja sagen, weg da, wenn er nicht geht, zu deiner familie zu freunden .... versuch einen weg zu finden dich und dein kind zuschützen, das sollten man sich als junge mutter und deinem kleinen auch nicht antun ... tut mir sehr leid für dich :-(, aber ich denke du solltest jetzt stark sein ...

tip: versuch doch mal das
http://www.janocall.de/telefonische_rechtsberatung.php

hab ich neulich im internet gesehen, dann weißt du wenigstens erstmal welche möglichkeiten du von rechtlicher seite

alles gute