Fürchterlicher Alptraum vom Baby.Noch jemand?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schlegel75 30.08.07 - 06:09 Uhr

Hatte einen schrecklichen Alptraum,der wie real rüberkam.
Habe geträumt mein Baby ist 10 Tage vor ET gestorben und ich durfte es nicht mal sehen.Noch schlimmer war,das in diesem Traum mein Mann völlig eiskalt war.
Kann mich gerade nicht mehr beruhigen.

Gehts euch auch so?
Oder liegt es bei mir daran,das es ständig schwierigkeiten in der SS gibt.


Christine &#baby33.SSW

Beitrag von katalin 30.08.07 - 06:57 Uhr

Liebe Christine,

lass Dich mal fest drücken!
Alpträume sind ganz normal, Du verarbeitest darin bewusste und unbewusste Ängste! Das gehört bei einer Schwangeren dazu auf dem Weg zum Muttersein, auch wenn es schwer zu ertragen ist!
Die Ängste hat man ja nicht nur im Alptraum, sondern auch in der Realität. Ich z.B. hatte auch immer Angst, dass das Baby im Mutterleib sterben könnte (ich war 9 Tage über ET), nur weil ich verpasst habe, dass es dem Kleinen nicht mehr gut geht. Man lauscht dann auf jedes Zeichen vom Baby...
Auch sind seltsame Träume und Phantasien über Dein Baby normal, Du entwickelst in der Schwangerschaft ein imaginiertes Baby und stellst es Dir in den verschiedensten Silhouetten vor - ich habe einmal mit Panik daran gedacht "was wäre, wenn mein Kind ein Monster ist?" War mir ganz peinlich, aber ich hatte echt kurz Angst davor! Aber auch solche Phantasien sind ganz normal für fortgeschrittene Schwangere!
Also, ich kann Dich trösten, auch wenn der Traum Dir Angst macht, es ist völlig normal in Deinem schwangeren Zustand und hat NICHT zu bedeuten, dass es Deinem Baby schlecht geht!

Alles Gute Dir, Katalin mit Oscar (16 Monate) und Bruno (5 Wochen)

Beitrag von amory 30.08.07 - 07:14 Uhr

ich denke auch, dass das ganz normal ist.

ich hatte am anfang so eine phase....
da habe ich z.b. geträumt, dass ich mein baby hingelegt habe und dann war es weg. nach langer suche (die story war ganz krude:) habe ich es zusammengefaltet im schrank gefunden!?!

dann habe ich geträumt, es sei mir aus dem bauch auf die straße gefallen. mein freund hat es wieder rein gestopft und meinte, das wird schon !?!

die träume haben dann nachgelassen, aber eine freundin meinte, das kommt wieder wenn die geburt näher rückt.
man verarbeitet eben im schlaf dinge, die in der realität gerne ausgeblendet werden.

mach dich bloß nicht verrückt, träume sind schäume:)

ich hoffe, du kommst trotzdem schnell und gut in den tag.

gruß, amory

Beitrag von nicoli1977 30.08.07 - 07:30 Uhr

Hallo Christiane,

so etwas ähnliches hab ich letzte Woche auch geträumt. Mein Kind ist auch kurz nach der Entbindung gestorben und als ich aufwachte, denn es war irgendwie so real, hab ich auch den ganzen Tag daran denken müssen !

Ich hab mich im Netz auf die Suche nach Traumdeutung gemacht und rausgefunden dass es sich hierbei um eine Art Abschied handelt ! Tod heiß hier nicht das mit deinem Kind was nicht stimmt, sondern das Du in deinem Unterbewußtsein Abschied von was nimmst. Ich habe das bei mir auf mein "wildes Leben" bezogen, das ich bis jetzt genossen habe. Es ändert sich in Zukunft so viel für uns und ich für meinen Teil mach mir da jeden Tag meine Gedanken.
Mich hat das sehr beruhigt und schließlich spür ich meinen Zwerg jeden Tag. Positiv denken, das wird schon !

Mach Dir keinen Kopf, damit das deinem Kind wirklich was passieren könnte hat das bestimmt nichts zu tun !

Machs gut. und fühl dich #liebdrueck

LG Nicole

Beitrag von sanny0606 30.08.07 - 07:53 Uhr

Guten Morgen,

#liebdrueck. Der Beitrag hätte von mir sein können. Ich beobachte auch seit ca. 2 Wochen, das ich ständig träume, irgendwas schlimmes ist mit meinem gr. Sohn ( 7. J.) oder mit dem Baby.
Erst heute Nacht habe ich geträumt, das ich in der 31. SSW starke Blutungen habe und keinen FA finde.
War ich froh, als ich aufgewacht bin und meine Maus turnte in mir rum.
Ich weiß gar nicht, ob ich solche Träume in der 1. Schwangerschaft auch hatte#kratz.
Aber wie meine Vorrednerin schon sagen, ich denke das ist normal ( Ängste verarbeiten).
Ich wünsche uns allen noch ne schöne Restschwangerschaft.

LG Sanny0606 31. SSW

Beitrag von petite27 30.08.07 - 07:53 Uhr

Hallo Christine,

mach dir keine Sorgen! Wie die Anderen auch schon sagten sind solche Träume wohl ganz normal und du verarbeitest Sorgen und Ängste darin.
Auch ich hatte vor ein paar Monaten schon mal nen Traum den ich bis heute nicht ganz vergessen habe.
Darin war Krieg und Krankheit ausgebrochen, ich hielt das Baby im Arm und wir einigten uns darauf es zu erlösen..... !
Ich hab im Traum geschrien und bin aufgewacht.

Ich hoffe auch dass nicht noch mehr solcher Träume kommen, aber deuten kann man daraus wirklich nichts, ausser dass wir uns eben Sorgen um die Kleinen machen.

LG;
Jessi + #baby (28.SSW)