Wacht morgens um 5 Uhr auf???!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nadinemuc 30.08.07 - 07:31 Uhr

Bin total verzweifelt. Seit 4 Wochen bekommt mein Kleiner Louis (7 Monate) Abend Grießbrei. Ich gebe ihm den Brei meistens um 18:15 Uhr, da er zwischen 19 und 19:15 Uhr ins Bett geht. Seit 1 Woche wacht er jeden Morgen um 5 Uhr auf und ist wach. 2 Stunden oder manchmal auch schon 1,5 Stunden später schläft er dann aber wieder für 1-2 Stunden. Habt ihr mir Tips was ich vielleicht ändern kann, dass er wieder bis zumindest 6 Uhr schläft. Mich macht das total fertig!

Beitrag von kuhlie 30.08.07 - 07:52 Uhr

Hallo, wieso bitte macht es dich so fertig, dass dein Kleiner "schon" um 5Uhr aufwacht???

Ein Baby ändert regelmäßig seinen Rhythmus und deinen Angaben zufolge schläft er doch 10Stunden am Stück- was willst du denn mehr???

Beitrag von nadinemuc 30.08.07 - 08:03 Uhr

ich bin eben nicht so der Frühaufsteher und es wäre schön wenn er wieder wie früher bis 6 oder 7 schlafen würde!

Beitrag von nadinemuc 30.08.07 - 08:19 Uhr

sorry, mein Kleiner war gerade wach.
Ich hätte nur gerne einen Tip, ob ich ihn vielleicht später ins Bett stecken soll, den Brei später geben oder so. Vielleicht könnte es ja dann mit dem länger schlafen klappen. Soll man den Brei denn immer 1 Stunde vor dem zu Bett gehen geben, oder geht das auch später. Ich denke wenn ich seinen Rhytmus jetzt noch änderen kann dann klappt es vielleicht wieder bis 6 Uhr morgens.

Beitrag von anne_loewe 30.08.07 - 10:12 Uhr

Ich kann Dich gut verstehen!

Wir hatten auch so eine Phase und da man sekbst ja nicht ebenfalls um sieben ins Bett gegangen ist, ist fünf einfach zu früh...
Wir haben einfach den Rolladen unten gelassen und kein Programm gemacht. Manchmal habe ich auch gestillt. Inzwischen ist die Wachphase wieder vorbei und der Kleine wird zwar wach, schläft aber eben wieder ein und bleibt nicht eine Stunde wach.

Durchhalten! Vieles gibt sich von alleine wieder.
Liebe Grüsse!
Anne

P.S. Ich finde es übrigens sehr blöd wie man hier oft gleich angegangen wird nur weil andere es NOCH schwerer haben. Mensch wir sind doch alle Mütter un leisten unheimlich viel. Wäre schön, das mal gegenseitig anzuerkennen und etwas Mitgefühl aufzubringen, wenn eine andere Mutter mal müde ist oder klagt.

Beitrag von chrisi12347 30.08.07 - 11:46 Uhr

Huhu,
kauf dir doch mal das Buch "Oje, ich wachse" das ist echt super dann weisst du auch warum dein kleiner immer wieder mal nen anderen Rhytmus hat usw. mit diesem Buch lernt man sein Baby in den ersten 12 Monaten besser zu verstehen !!!!
Lg chrisi

Beitrag von monika030680 30.08.07 - 19:48 Uhr

Jepp...kann ich auch empfehlen. Habs seit ein paar Tagen und bin ruhiger geworden.

Beitrag von hannahw 30.08.07 - 14:19 Uhr

Auch ich finde zehn Stunden am Stück ziemlich normal für ein 7 Monate altes Baby.
Stell Dir vor, mein Kleiner ist neulich um 22h30 ins Bett und wollte ab 6h wach sein.
Ehrlich gesagt, ich würde ihn etwas später ins Bett bringen.