Wer versucht noch Kind und Referendariat Lehramt unter einen Hut...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kundera2009 30.08.07 - 07:32 Uhr

zu bringen?

Hallo!

Ich habe seit ein paar Tagen den Bescheid, dass ich ab November eine Referendariatsstelle habe. Ich bin auch wirklich froh darüber, denn so viele gibt es nicht bei uns, und ich muss endlich meine Ausbildung abschließen, wenn ich jemals noch eine Stelle haben will später einmal.

Nun bin ich am überlegen, wie wir das mit unserer Tochter hinbekommen wollen, da mein Mann auch vollzeit arbeitet.
Meine Tochter hat einen Ganztagskrippenplatz, den wir dann voll ausnutzen müssten. Leider macht die Kita erst um 8:00Uhr auf, und da fängt ja die Schule schon an.
Evtl. würden wir uns eine Nanny suchen, denn einen anderen Krippenplatz werden wir wohl nicht bekommen.
Wer von Euch ist in einer ähnlichen Situation und kann mir berichten?

Vielen Dank,
Kundera

Beitrag von anro 30.08.07 - 09:18 Uhr

Hallo...

welches Lehramt hast du denn studiert? Und in welchem Bundesland wohnt ihr?

Bei uns bekommt jeder eine Referendariartsstelle nach dem STudium. Egal welche Note er im 1.Examen gemacht hat.

Bei mir im Seminar waren einige mit Kindern, sogar alleinerziehende.

Aber so klein wie deine waren sie nicht mehr.

Bei den meisten klappte es gut alles zu vereinen.

Und ich denke es ist besser du machst jetzt das Referendariat als z.B. in 3 Jahren. Vl wollt ihr ja noch mehr Kinder haben und dann wäre es noch ungünstiger.

Ich denke es wird schon eine sehr anstrengende Zeit, da die 2 Jahre schon ohne Kind anstrengend sind. Aber oftmal sind Mütter schon viel gelassener und viel besser organisiert.

Kann dein Mann die Kleine nicht in die Krippe bringen? Denn pünklich sein ist sehr wichtig und wird auch mitbeurteilt. Oftmals war ich schon um 7:15 Uhr an der Schule, da noch einiges kopiert und vorbereitet werden musste.

Ist schon gut wenn du eine Betreuung noch Nachmittags hast so dass du dich in Ruhe vorbereiten kannst. Denn am Anfang dauert es ja schon etwas länger bist du Material gefunden hast und 1 Stunde steht. Ist halt nur schade, dass du dann deine Tochter nicht so viel sehen wirst.

Wenn du noch weitere Frage hast, melde dich.

LG Anro

Beitrag von kundera2009 30.08.07 - 11:47 Uhr

hallo!

Ich habe Lehramt am Gymnasium studiert und komme aus Niedersachsen.
Ich hoffe mal, dass die Leute ein wenig mit sich verhandeln lassen, und mir nicht jeden Tag die erste Stunde geben.
Mit dem Schichtplan meines Mannes ginge es schon, dass er die Kleine morgens in die Kita bringt, aber mit Studienseminar und div. Konferenzen bis nachmittags wahrscheinlich lang unterwegs, und dann arbeitet mein Mann.
Naja, vielleicht dann doch noch eine Nanny suchen, denn unsere Familie ist nicht vor Ort.

Aber, du hast recht: wenn ich noch mehr Kinder haben will, muss ich das Ref. jetzt durchziehen, sonst ist der Altersunterschied echt riesig. Und mit meinen Fächern ist es sowieso ein Wunder, dass ich überhaupt eine Stelle bekommen habe.

Kundera

Beitrag von anro 30.08.07 - 12:47 Uhr

Hi , ich nochmal....

ich weiß nicht ob es da einen Unterschied zwischen Grundschul- und Gymnasiallehramt gibt, aber bei uns war immer Anwesentheitspflicht ab der 1.Stunde.

Im 1.Jahr hälst du ja noch nicht eigenverantwortlich so viel Unterricht, aber du bist mit deinem Betreuungslehrer unterwegs, in seiner Klasse.

Ich würde nicht gleich mit der Forderung ankommen "Bitte keine Unterrichtsstunde in der 1.Stunde". Klar kannst du erwähnen, dass du eine kleine Tochter hast, aber drauf bauen, dass darauf Rücksicht genommen hast, würde ich nicht.

Konferenzen sind auch nicht so oft, am Schuljahresanfang- ende, zwischendrin mal.

Suche dir vorallem nette Gleichgesonnte, damit ihr euch Material ausleihen konnt.

Darf ich noch fragen welche Fächer du hast?

Ist aber schon echt krass, dass man bei euch in Niedersachen nach dem Studium noch nicht mal sicher eine Ref-Stelle bekommt.

LG Anne

Beitrag von kundera2009 30.08.07 - 22:03 Uhr

hallo!

viel krasser ist eher, dass man in niedersachsen von anfang an 12 stunden eigenverantwortlichen unterricht halten muss.
dazu habe ich deutsch und geschichte studiert... als noch die korrekturintensivsten fächer.
naja, es gibt bei uns zwar schon einen anpruch auf einen platz, aber die können dir auch irgendeinen platz sonstwo zuweisen, und dann muss man ablehnen und kann keine wartepunkte sammeln.
so ging es mir vor einem halben jahr, und das auch erst im nachrückverfahren, obwohl mein notendurchschnitt gereicht hat.
aber gymnasiallehrer gibt es halt wie sand am meer.

ich habe auch heute mit der kitaleitung gesprochen, und ich denke mal, dass wir gemeinsam eine gute lösung finden werden, da es nur eine ganz kleine kita ist mit gesamt 12 kindern.

mir macht nur das arbeitspensum ein wenig angst. ich habe zwar ziemlich schnell nach der geburt von rosa wieder gearbeitet, aber da hatte ich auch irgendwann feierabend. nun werde ich wohl abends noch lange am rechner sitzen und stunden vorbereiten :-(

naja, wird schon alles.
danke für deine unterstützung,
kundera

Beitrag von katie0072 30.08.07 - 14:30 Uhr

Hallo Kundera,

ich bin zwar schon lange mit dem Referendariat fertig, fange aber jetzt auch mit ein paar Stunden wieder an zu arbeiten und muss auch schuen, wie ich das mit den Kindergartenzeiten hinkriege.
In Rheinland-Pfalz müssen die Referendare ab dem 2. Halbjahr des Referendariats 7 Stunden eigenverantwortlich halten. Da wäre es schon sinnvoll mit der Schule bzw. dem Stundenplanmacher abzuklären, dass Du nicht die erste Stunde haben möchtest da der Kindergarten nicht eher öffnet (man kennt das i.A. schon von Müttern mit kleinen Kindern).
Für das erste Halbjahr wurden uns einige Lehrer mit unseren Fächern vorgestellt und man konnte sich dann aus deren Unterricht seinen Plan mit 12 Stunden zusammenstellen. Ich würde auch hier erst mal abklären, wie das die Schule, der Du zugeteilt wirst handhabt.
Ansonsten ist es schon viel Stress aber mit Unterstützung Deines Mannes (z.B. am Wochenende mal spazierengehen damit Du in Ruhe was vorbereiten kannst ) und guter Planung sicherlich machbar.

Viele Grüsse,
Katie