Jetzt erst dese berühmten 3-Monats-Koliken?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von fausty 30.08.07 - 08:24 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!

Meine Maus ist jetzt 7 1/2 Wochen... Sie bekommt seit 1 Woche nach der Geburt HIPP1:-)
Bislang kam sie super klar..#huepf
Alle 4 Std. und nachts alle 6 Std. war ein neues Fläschchen fällig..:-)
Seit ein paar Tagen bekommt sie ca 1/2 Std. nach ihrer Mahlzeit Blähungen und verkrampft sich...#heul
Habt Ihr einen Tipp für uns? :-)

VLG mit Pia-Maus *9.7.07

Beitrag von indra1980 30.08.07 - 09:30 Uhr

Es kann wohl sein, dass sie auch ohne "3- Monats- Koliken" mal Bauchweh hat. Bei Nico war es auch so.
Geholfen haben dann diese "typischen" Dinge: Flieger, Körnerkissen oder Fencheltee. Ich bin nämlich nicht so für Medikamente...
Alles Gute für die kleine Maus...

Beitrag von diebiene 30.08.07 - 12:22 Uhr

Hallo!
Bei unserem Spatz ging es auch nach 6 Wochen los. Davor war ein ganz ruhiges baby. Wie schon vorher geschrieben hilft, Kirschkernkissen, Fencheltee aber du kannst auch übungen machen um die Pupse zu lösen z.B. Baby auf den Rücken legen und die beine anwinkeln und zum Bauch drücken kurze Zeit halten (ca. 15-30 sec.) und dann wieder gerade machen, oder mit dem Fiberthermometer die Pupse lösen (den Tip hat mir eine Kinderärztin gegeben) und es hat Ihm wirklich geholfen. Bei unserem Spatz war es dann mit den Koliken vorbei als er 3 Monate und 4 Tage war. Achso wir hatten auch ab und zu Lefax gegeben. Ich wünsche euch viel Glück.
diebiene