starke rückenschmerzen beim ischiasnerv! Was kann ich tun????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nullkeks 30.08.07 - 08:35 Uhr

Hallo ihr lieben,

habe eine ganz ganz wichtige Frage an euch mitschwangeren. Habe seid einer Woche schon ziemlich starke Schmerzen beim Ischias Nerv. Kann mich dann nicht mal mehr bewegen und schon gar nicht aufstehen oder laufen.

Habe schon Heizkissen und ähnliches ausprobiert. Mein FA meinte das wären die hinteren Bänder die sich nun dehnen. Halte diese Schmerzen aber nicht mehr aus.

Hatte das schon mal jemand und kann mir einen wirklich guten Ratschlag geben. Wäre echt sehr sehr dankbar.

Liebe Grüße Steffi & Fridollin (13. SSW)

Beitrag von ninjap 30.08.07 - 08:42 Uhr

erstmal ruhe und wärme/kälte (je nachdem was dir angenehm ist).
bei mir hats immer geholfen, wenn ich mich dann (sobald es wieder einigermaßen ging) viel bewegt habe. also bisschen übungen für den rücken machen, dehnen, katzenbuckel usw. findest rückenübungen im internet.
viel spazieren gehen, radfahren.... sobald ich wieder in gange war ists nach ein paar tagen besser...
gruß

Beitrag von alarabiata 30.08.07 - 11:17 Uhr

hallo!

emmy06 hat mir traumeelsalbe empfohlen und nach 2 tagen war alles weg!!!!
vorher konnte ich kaum noch gehen...

unbedingt versuchen.

LG

bianca

Beitrag von mira160684 30.08.07 - 11:28 Uhr

Hallo Steffi!

Mir gings wie dir! Hab echt als kaum laufen können, bin gekrabbelt teilweise und da hat mein Sohn mich dann immer überholt (er ist 9 Monate und krabbelt wie ein Weltmeister). JEtzt nach 3 Wochen hab ichs gar nicht mehr ausgehalten, und die Stellvertretung von meinem FA hat mich zum Orthopäden geschickt!

Und was soll ich sagen: Das beste was mir passieren konnte! Der hat mich eingerenkt und ich dachte erst ich sterbe! Dann bin ich aufgestanden und konnte wieder ganz normal laufen! Das war wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag zusammen! (fast so schön wie die Geburt meines Sohnes ;-))

Er hat mir jetzt noch Stromtherapie und Massage verschrieben und seitdem geht es mir viel besser! Kann mich jetzt wieder richtig um meinen Sohn kümmern, da mein Mann ja wieder arbeiten muss!

Wenn alles andere (also Wärme, Salbe, etc) nicht mehr hilft, geh auf jeden Fall zum Arzt und lass dich nicht mit einem "Da kann man in der SS eh nichts machen" abspeisen! Man kann was machen auch ohne Schmerzmittel!

LG Sarah + #baby Silas + #ei