Noch jemand hier mit Hyperemesis gravidarum

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aoiangel 30.08.07 - 09:17 Uhr

Hallo,

vielleicht habt ihr ja Lust euch ein wenig auszutauschen oder sich einfach nur gegenseitig das Leid zu klagen.

Erlebe nun gerade nach 2005 meine 2. HG-Schwangerschaft.
Mal mit (wenigen) Höhen und mal mit (meist vielen) Tiefen.

Gruß Anne mit Linus (15.06.05) geboren nach Hyperemesis gravidarum, SS-Hypertonus mit anschl. Gestose DD Präeklampsie und Mini inside 16.SSW bisher "nur" Hyperemesis gravidarum

Beitrag von katjafloh 30.08.07 - 09:26 Uhr

Habe keine H. gr. Hatte aber auch bis zur 16. SSW Dauerübelkeit. Ich weiß ist nicht so schlimm, wie bei Dir. Hast Du es schon mal mit den SEA BANDS aus der Apo versucht. Ich konnte mit den Armbändern wenigstens wieder normal essen und habe so "nur" 5 kg am Anfang abgenommen und habe bis jetzt mein Ausgangsgewicht wieder erreicht.

LG Katja 38. SSW

Beitrag von ghostwriterfive 30.08.07 - 09:35 Uhr

Hallo Anne,
ich hatte das auch. Bin mittlerweile in der 29sten Woche, und ich weiß noch nicht, ob es schon vorbei ist, seit 3 Tagen geht es mir ganz gut. Dafür war die letzte Woche der Horror. Eine Gestose kündigt sich bei mir nicht an, ich habe auch keine Diabetes (ich dachte, das könnte es auch noch sein, weil mir nach JEDEM Essen schlecht wurde, aber auch, wenn ich nichts aß), ich habe "nur" etwas Herzrhythmusstörungen, und natürlich kann ich immer noch nicht mehr als 300 m am Stück laufen (eigentlich ist das sogar zu viel; in Wahrheit sind es 100, dann muss ich spätestens anhalten). Jedwede physische Arbeit ausgeschlossen, geistige auch fast vollständig. Die meiste Zeit liege ich nur auf der linken Seite (der einzigen, die möglich ist).
Doch gerade jetzt erlebe ich einpaar gute Tage, d.h. wahrscheinlich werde ich heute vormittag etwa 2 Stunden am Computer sitzen können - diese Zeit will ich auch nutzen und ein wenig arbeiten (bin selbstständig), deswegen kann bzw. möchte ich jetzt nicht weiter schreiben. Aber ich wollte dir einen Link schicken, den ich eh vor hatte, später in das Forum zu stellen. Ich habe gestern im Internet etwas zum "Haus zur Sonne" in Bad Saarow gefunden, wo Schwangere mit unserem Krankheitsbild kuren könnten, wenn sie denn überwiesen würden. Habe leider erst jetzt davon erfahren - für mich ist es wahrscheinlich schon zu spät. Aber vielleicht kannst Du was damit anfangen?

http://www.morgenpost.de/content/2005/09/27/brandenburg/782173.html

Oder suche einfach nach "Haus zur Sonne".

Viele Grüße und habe keine Hemmungen dein Vomex zu nehmen, bitte, oder was Du auch immer an Antiemetikum bekommst! Selbst "mit" leidet man noch genug!
Teresa

Beitrag von aoiangel 30.08.07 - 10:01 Uhr

Hallo,

danke für den Link.

Nee, ich hab keine Hemmungen mehr vor den Medis. Die hab ich schon in der ersten SS abgelegt weil er mir ohne viel zu schlecht geht.
Ich nehme Postadoxin (1-2 Tab. am Tag) und Vomex nach Bedarf.
Ohne bleibt nichtmal ein Schluck Wasser drin.

Oh ja, ich kenn das gut. Meinen Tiefpunkt in dieser SS hatte ich als es vor einigen Wochen so heiß war. Ich lag nur rum und konnte wirklich nur zum Klo aufstehn. Da war ich teilweise bis zu 20-30 x am Tag brechen.
Stand auch kurz vor der Einweisung ins KH wegen Austrocknung.

Naja, das gute ist, ich weiß mit der Entbindung ist es rum. Bei Linus war 4h danach schon alles vergessen. Eigentlich wahnsinn wenn man denkt wie wir uns quälen.

Hab mir damals immer geschworen nie mehr schwanger zu werden. Tja, zum Glück vergisst man so schnell und der Wunsch nach einem 2. Kind war stärker.
Allerdings weiß ich jetzt schon das ich es ein 3. mal nichtmehr auf mich nehmen werde.
Ich war NMT -3 als die Übelkeit diesmal anfing und schon 1 Woche später hab ich mich das erste mal gefragt ob das wirklich sein musste.

Aber ich weiß wofür es sich rentiert und bis dahin heißt es einfach "Kopf hoch, da müssen wir durch".

Dir auch noch alles gute.

Anne mit Kotzbrocken Nr. 1 geb. 15.06.05 und Mini-Kotzbrocken inside 16.SSW