Habe gerad von meiner SS auf der Arbeit erzählt ( 6+6)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuckel81 30.08.07 - 09:27 Uhr

Hallo#herzlich,

wie haben eure Arbeitskollegen reagiert, als ihr erzählt habt dass ihr schwanger seid? Meine Chefin war erst etwas verdutzt hat mir dann aber gratuliert.;-) Meine Arbeitskollegen teils gut teils schlecht. Einige- siehste hab ich mir doch gedacht. Oder einige dann direkt- na toll, kommst denn dann sofort danach wieder arbeiten???#gruebel Oder eben HGW.
Ich denke es war die richtige Entscheidung ( auch wenn ich erst Ende 7.sswe bin)
Wie waren/ sind eure Erfahrungen? Ist es überhaupt richtig so früh bescheid zu geben? Ich meine ich kann ja nun die Vorteile des Mutterschutzes genießen.....oder?#freu

Beitrag von coli32 30.08.07 - 09:32 Uhr

Hallo,

erstmal #herzlich lichen Glückwunsch zur Schwangerschaft !!

Ich habe es in der Arbeit erst in der 10. ssw erzählt, da ich vor dieser Schwangerschaft schon drei Fehlgeburten (jeweils in der 6.-7. ssw) hatte...

Meine Vorgesetzten haben sich für mich gefreut und wollten gleich wissen, wie lange ich noch arbeiten werde, damit sie sich um eine Nachfolge für mich umsehen können ! Die anderen Kollegen haben eigentlich auch alle durchwegs positiv reagiert... manche sagen gar nichts zu dem Thema, auch jetzt nicht, wo man den Bauch schon richtig gut sehen kann....

Liebe Grüße und alles Gute
Coli + #baby 19+5

Beitrag von a26 30.08.07 - 09:32 Uhr

Hallo erstmal glückwunsch zu deiner schwangerschaft. Also, ich persönlich hätte erstmal die kritische zeit abgewartet bevor ich es meinem chef erzählen würde.

Natürlich wünsche ich dir das alles gut geht, aber wenn du doch eine fehlgeburt erleidest wird es für dich auch sicher nicht einfach dies wiederum deiner chefin mitzuteilen.

Wünsche dir alles gute weiterhin.

Liebe Grüße Angie 28 SSW

Beitrag von schnuckel81 30.08.07 - 09:43 Uhr

#danke für deine Antwort.

Man hört ja so oft hier von der kritischen Zeit. Aber ich denke, dass selbst später noch als in der 12. SSwe was passieren kann....man kann sich nie sicher sein. Aber mit der ständigen Angst kann man die SS auch nicht richtig genießen. Das finde ich Quatsch, wenn man sofort an das Thema FG denkt.

Immerhin möchte man sich doch gerad in den ersten 12 Wochen so gut es geht schonen. Das heißt, man nimmt Arzttermine öfters viell wahr. Oder es ist ja auch so, dass man sich nicht immer gleich gut fühlt und viell mal nen Attest braucht....von daher bin ich froh es gesagt zu haben...


LG

Beitrag von shirinsche 30.08.07 - 09:49 Uhr

Ich denke mit dem Thema Ss verschweigen in den kritischen Monaten da gehen die Meinungen auseinander.

ich denke auch, ich hätte es nicht verheimlichen können und da wir uns riesig gefreut haben auch nicht verheimlichen wollen - denn ich persönlich bin auch der Meinung das die Freude noch größer ist wenn die Familie, Freunde und Kollegen es wissen...

Beitrag von mamajustine 30.08.07 - 09:33 Uhr

Hallo,

also ich habe vorgestern meiner Chefin gesagt das ich positiv getestet habe (bin jetzt 4+5). Eigentlich wollte ich erst in zwei wochen was sagen, wenn ich beim arzt gewesen bin. Doch man muss dazu sagen, das meine chefin gerademal 3 monate älter ist wie ich. Sie hat vorgestern durch zufall das Thema ss angesprochen, da ihre brüste so doll spannen und sie angst hätte schwanger zu sein.

Daraufhin dacht ich mir, ach sagst es einfah egal was kommt. Und was war, sie hat sich für mich gefreut und will meinen vertrag solange wie möglich verlängern.

Einfach tolles Arbeitsklima bei uns. #freu

Hoffentlich geht alles mit der SS gut und ich kann noch etwas arbeiten.

Ich wünsch dir alles gute.

LG

Beitrag von tweetwood 30.08.07 - 09:33 Uhr

Hi,

ich habe meinen beiden Chefinnen auch gestern erzählt, dass ich schwanger bin. Bin froh, dass ich das endlich hinter mir habe#schwitz Ich wollte aber unbedingt die 12 Wochen abwarten. Die beiden haben klasse reagiert und haben schon vohrer wohl darüber spekuliert. Heute habe ich es dann auch der Personalchefin gesagt. Das war aber das kleinere Übel, die bekommt das schließlich öfters zu hören, ist ja ein großer Laden wo ich arbeite.
Aber man macht sich vorher immer so'n Kopf, wie man es denn jetzt am besten sagt. Meistens völlig unnötig#cool

LG
tweetwood #ei12+2

Beitrag von ailuj 30.08.07 - 09:33 Uhr

Hi,

also ich bin auch erst in der 7. SSW und ich habe es einer Kollegin und meinem Abteilungschef mitgeteilt. Die beiden haben sich für mich sehr gefreut finden es für die Arbeit total blöd, da meine Stellen nicht nachbesetzt werden kann und meine Kollegin meine Aufgaben übernehmen muss. Sie macht dann 2 Jobs. Ist für meinen Chef auch sehr unangenehm, da er daran nichts ändern kann, da es von weiter oben entschieden wird.

aber ich freu mich aufs kleine und steigere mich da nicht hinein.

Vom Mutterschutz bekomm ich jetzt noch nichts mit...

lg julia

Beitrag von jenny133 30.08.07 - 09:35 Uhr

Von mir auch Herzlichen Glückwunsch!!

Ich hab bis zur 12.SSW gewartet, hatte einfach Angst dass ich das Baby vorher verliere wegen meiner Schildrüsenerkrankung.

Ich hatte rießen Angst vor der Bekanntgabe und dann war es doch besser als ich gedacht hab! Mein Chef hat gleich gesagt: Nun verlieren wir unsere beste Mitarbeiterin :-)
Alle anderen haben sich für mich gefreut!

Wünsch dir weiterhin alles Gute!

LG
Melanie mit #baby-boy 36+6

Beitrag von proemmelchen 30.08.07 - 09:37 Uhr

Hallo,

mir muss man das damals angesehen haben. Mein Chef kam nach der Mittagspause rein und fragt mich ob ich schwanger wäre. Ich laufe knallrot an und sage ja. Da war ich mal gerade bei 4+2.
Habe es dann auch den anderen erzählt und einige fanden es toll und andere total bekloppt, weil ich mich ja ein halbes Jahr zuvor von meinem Mann getrennt hatte und mit meinem neuen Freund erst 5 Monate zusammen war.
Aber ich denke die sind nur neidisch. Wenn man weiß das es passt, dann---------

LG
Prömmelchen + Ben Luca 20+2

Beitrag von jonise 30.08.07 - 09:41 Uhr

Hallo,

erstmal #herzlichlichen Glückwunsch...

Ich habe es erst offiziell gemacht, als ich den Schein vom Frauenarzt in der Hand hatte. Das was 12. oder 13. Woche...
Eben weil ja bis dahin doch noch was passiern kann, stellt mein FA auch da erst die Bescheinigung für den AG aus... außer, es gäbe gute Gründe, das früher zu machen.

Nachdem ich ne 40 Stunden-Woche hatte, und dann nicht mehr länger als 8,5 Stunden arbeiten durfte, war es auch wiederum etwas doof. Denn wenn du mal früher Feierabend machen wolltest, kein Problem, aber die Zeit wieder reinarbeiten war dann ein Problem. So lange es nicht offiziell ist, kannst halt weitermachen wie bisher....
KOMMT ALLERDINGS AUF DEN JOB AN, DEN MAN AUSÜBT!

Die befreundeten Kollegen und Kolleginnen haben sich damals sehr gefreut, die direkten Kollegen in der Abteilung haben sich auch gefreut aber auch nicht. Denn sie wußten, wie verlieren ne Arbeitskraft, die ihnen jeden ... macht #gruebel
Drum war ich aber auch froh, daß ich sofort (10 Tage vor unserer Hochzeit!) schon #schwanger geworden bin #freu


Aber, das muß jeder selber wissen, wann er es sagt und bei Dir isses ja eh schon erledigt...

LG und alles Gute

jonise

Beitrag von shirinsche 30.08.07 - 09:41 Uhr

Ich habe es in der 6. SSW schon gesagt weil ich sonst noch Nachtdienst hätte machen müssen und mcih wegen der Mpdigkeit dem nicht gewachsen fühlte.

Meine Kollegin sind total begeistert ich werde verwöhnt und umsorgt ;-)

Nur ein Kollege ist etwas daneben aber das liegt daran das sich dadurch der komplete dienstplan nochmal ändern mußte - tja da muß er durch.....

Beitrag von schnuckel81 30.08.07 - 09:46 Uhr

Danke für eure Antworten!!!#herzlich

Beitrag von angel11 30.08.07 - 09:49 Uhr

Guten Morgen,
also als ich bei meiner ersten Untersuchung beim Frauenarzt war (7.SSW), und aus dem Untersuchungszimmer kam, hab ich erst mal fast nen Herzinfarkt bekommen!!!#schockmeine Abteilungsleiterin stand an der Anmeldung#schock#schock!!! Die hat dann natürlich alles mitbekommen!#augen Na ja, dann wusste die schon mal bescheid und ich musste mir keinen Kopf mehr machen, wie ich es ihr sage:-p;-) Hat auch gut reagiert!! Habe den anderen Kollegen in der 9.SSW bescheid gesagt, es haben sich alle gefreut, war echt schön#freu!!!
Jetzt würde sich meine Abteilungsleiterin nicht mehr über eine neue Schwangere freuen#schock:-[#augen, wir sind nämlich mitlerweile 3 Schwangere in der Abeilung#freu;-)
LG Angela(13.SSW)#blume

Beitrag von bianca1522 30.08.07 - 10:02 Uhr

Hi!

Erstmal #liebdrueck und #herzlichen Glückwunsch zur #schwangerschaft!!!

Ich habs bei meiner 1.SS in der 6.ssw meinem Chef erzählt (noch bevor ich es meinen Eltern oder sonst jemandem gesagt hab), weil sonst jemand aus meiner Abteilung gekündigt worden wäre, ansonsten hätte ich auch noch länger gewartet, vor allem weil wir in Österreich den Mutterpass erst in der 13.ssw bekommen.
Mein Chef hat mir absolutes Stillschweigen versprochen und sich auch sehr vorbildlich daran gehalten. Erst als ich in der 13.ssw dann mit dem Mutterpass wieder bei ihm war hab ich ihm die "Erlaubnis" gegeben, es weiterzusagen. Da hab ich dann auch meine Kollegen eingeweiht.

Als ich es meinem Chef gesagt hab, hab ich geheult und er hat sich gefreut, als wäre er der Vater! Er hat mir minutenlang die Hand geschüttelt, gratuliert, mich total aufgeheitert und mir geschildert wie schön es nicht ist, Papa bzw. Mama zu werden.

Meine Kollegen haben mir alle ausnahmslos gratuliert und sich eigentlich auch alle für mich gefreut. Was hinter meinem Rücken geredet worden ist, weiß ich zwar nicht, ist mir aber auch egal.

Tja, jetzt bin ich wieder ss, heute bekomme ich den Mutterpass. Meinen Chef hab ich letzte Woche telefonisch informiert, weil ich ja noch nicht arbeiten gehe (ich verlängere meine Karenzzeit gleich), aber er hat sich wieder genauso gefreut. Nächste Woche fahre ich in die Firma mit dem Mutterpass und erledige die Formalitäten, aber es wissen bestimmt schon einige Leute davon, weil es schon seit einigen Wochen kein Geheimnis mehr ist.

Sorry für das viele #bla

Mach dir nix draus, wenn nicht alle Luftsprünge machen, wenn sie von der guten Nachricht hören, kann dir ja auch egal sein!

Alles Liebe!

lg bianca, #baby lea (15,5 monate) & #ei (13.ssw)