ist das übertrieben?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von miezemutz 30.08.07 - 10:05 Uhr

hallo,

bin z.zt.etwas durch den wind,mal milde ausgedrückt...ich bin ende 7.monat schwanger,muss aber dazu sagen das ich schon ganz schön eingeschränkt bin für diese zeit...hab jetzt schon einen riesigen bauch,bin nur am keuchen und wenn ich in der wanne sitze muss ich sehn wie ich wieder rauskomme #schein würde sagen im grunde alles normal,nur viel früher.
zurzeit will ich einfach nur entspannen,kuscheln,viel reden...einfach unsere gemeinsame zeit genießen,schließlich ist in dieser form damit erstmal schluß wenn das baby da ist...
es hört sich vielleicht blöd an,aber ich fühle mich auch irgendwie nicht in der lage durch die gegend zu reisen und alle möglichen leute zu besuchen...wenn einem übel+schwindlig ist,hat man irgendwie nicht die beste laune.

bei meinem freund sieht das schon ganz anders aus.
er sagt mir beiläufig:"nächstes WE fahre ich zum...","die woche drauf würde ich gerne zu..." "und dann ist ja noch das klassentreffen!"
ich verstehe ja das er sich noch etwas"austoben"möchte,mit seinen kumpels was trinken gehn,etc.
nur wohnen die eben alle weiter weg,wir haben kein auto,also kostet das eben auch wieder,geld,was wir meiner meinung nach lieber in einen kühlschrank investieren sollten..#augen

als er das letzte mal 4 tage weg war hatte ich öfter übungswehen,und so saß ich da ganz panisch"du musst dich entspannen,du musst dich entspannen..."

jetzt sagt er mir beim frühstück:"willste nicht am WE zu deiner mutter fahren?"#schock
JA will ich,müsste ich nicht ewig in der bahn hocken und das auch noch bezahlen!50€ für 2 tage an denen ich zur hälfte in der bahn sitze?

er will gerne ein bisschen rumhängen,fussball gucken etc. ..#kratz und wenn ich da bin hat er den eindruck mich nervt es..und wenn er einem freund sagt:"hmm ich kann am WE doch nicht kommen,meine freundin will das nicht so" NA DANKE!er sagt mir wir haben kein geld,aber das ist drin?!

ich bin irgendwie in einer ganz komischen verfassung...ich habe ständig irgendwelche fiesen albträume#heul wenn ich denn überhaupt mal richtig schlafen kann,ich will nur noch heulen,und dann hab ich dieses scheiß rheuma,("schatz,ziehst du mir bitte die schuhe an..?")#heul

ich schwanke zwischen"ich fühle mich beschissen" und"du bist so eine furchtbare freundin" :-(

Beitrag von tanjalae 30.08.07 - 10:39 Uhr

Hallöchen!
Also ich kann dich schon verstehen, meine Frage ist nur, war er vorher auch schon drauf oder erst jetzt in der Schwangerschaft?

Das du sehr sensibel bist ist völlig normal, auch das du keine Lust mehr hast durch die Weltgeschichte zu bummeln.

Dein Körper stellt sich schon in der Schwangerschaft auf die Zukunft ein und deine Zukunft mit Kind sieht nun mal so aus, das man nicht mehr durch die Weltgeschichte fahren kannst und auch deine Finanzen im Griff haben muss.

Mir war vor der Schwangerschaft auch alles egal, aber seid dem Tag des Wissens meiner Schwangerschaft habe ich mich um 180 Grad gedreht und das kam von ganz alleine.

Den Männern fehlt das und kann ich ihn auch verstehen das er seine letzten Tage in Freiheit noch genießen will, dennoch sollte er auch für dich da sein, denn du brauchst ihn.

Mehr kann ich dazu nicht sagen, denn ich kenne euch nicht.

Rede mit ihm...hat er mal ein Buch gelesen um zu verstehen wie Frauen sich fühlen in der SS bzw. das wir da gar nix für können, sondern es an den Hormonen liegt?
Klar das weiß ja jeder Mann aber bei vielen Hilft es wenn sie mal ein SS ratgeber lesen...gibt es ja extra für Männer.

In diesem Sinne

Kopf hoch und freu dich aufs Baby (was wird es denn?)

Beitrag von miezemutz 30.08.07 - 10:56 Uhr

naja vor der ss war ich ja mobiler...am anfang war es so,das es mich nicht sooo gestört hat wenn er weggefahren ist,aber jetzt,im letzten drittel...

ich hab den eindruck er begreift das ausmaß nicht..da ist WIRKLICH ein baby(junge) in meinem bauch #augen
bei ultraschall-untersuchungen ist er imer ganz ergriffen,aber so richtig drauf einlassen...
alle babysachen kaufe ich...er bezahlt dafür öfter lebensmittel,hmmmm....
er denkt immer"hat noch zeit","ist noch sooo lange hin"...
ich versuche es ihm zu erklären und er begreift überhaupt nicht wo das problem liegt...

Beitrag von tanjalae 30.08.07 - 11:01 Uhr

Wie alt ist er denn?

Also das er als werdener Vater nicht mal mit elan dabei ist Babysachen zu kaufen ist schon traurig.

Selbst wenn der kleine da ist, kann er doch MAL weg gehen...
Und die letzten 3 Monate sind schneller vorbei als man gucken kann.

Ich würde mir von einem Mann auch wünschen das er mehr für mich da ist, es ist so eine schöne zeit und auch sehr intensiv.

Rede mit hm und wie gesagt, er sollte mal lesen, vielleicht versteht er dich dann mehr.

Beitrag von alinashayenne 30.08.07 - 12:53 Uhr

Oje, das kommt mir alles sehr bekannt vor. Da denkt man, man müsse die Schwangerschaft genießen und dann ist keiner da, der es mit einem macht. Alleine hat man nur Lust zu heulen und fühlt sich einsam...Alles wie bei mir damals. Ich hab zwar nicht soooo viel zugenommen, wollte aber trotzdem nicht großartig rumfahren, zudem hatte ich enorme Kreislaufprobleme, - bin auch 4x beim Einkaufen ohnmächtig geworden und zwischendurch an die 10x zusammengeklappt - also kurz davor gewesen.
Leider hat mein Freund das nie ernst genommen. Wenn ich bei meiner Mutter war und er mich abholen sollte (im extremst-Sommer letztes Jahr) meinte er, ich könne auch mit dem Zug fahren (und 2 km hingehen natürlich...) Wenn ich kuscheln wollte, wollte er fernsehen, wenn ich übers Baby reden wollte, musste er arbeiten, weggehen, Freunde treffen etc. Wenns mir schlecht ging, kam er die ganze Nacht nicht heim. Wenn ich ihn brauchte, rief er oft nicht mal an. Dabei wars ein Wunschkind. - Jetzt wo Jamie da ist, merkt mans auch, - er liebt ihn über alles, - aber damals dachte ich auch ich könnte nicht mehr.
Er meinte immer, er könne noch nix damit anfangen, solange er das Kind nicht sieht. Dass man trotzdem nicht miteinander über die Zukunft reden kann, die letzte gemeinsame Zeit genießen oder einfach nur füreinander da sein kann, verstehe ich immer noch nicht. Und es ärgert mich auch noch immer. Ich bin dir wahrscheinlich keine große Hilfe, aber du siehst, dass mehrere so sind...
Ein Tipp von mir: Auch wenn das Geld nicht im Überfluss vorhanden ist, - leiste dir die € 50,- und fahr zu deiner Mutter, - vielleicht kannst du ne Woche bleiben, nicht bloß 2 Tage?? Dann lohnt sichs auch und die Omas freuen sich oft mehr (hat zumindest den Anschein) als die Papas...

Liebe Grüße und viel Kraft
Nina mit Jamie (*01.11.2006)

Beitrag von miezemutz 30.08.07 - 18:42 Uhr

#kratz
dasselbe wie bei mir!

"es ist alles so abstrakt"
"so langsam merke ich ja das sich da was bewegt und dein bauch groß wird"

hmhmhmmm....
ich kam/komme mir immer ganz ausgegrenzt vor,alle erzählen von ihren tollenn männern,wie sie ausgeflippt sind vor freude das sie vater werden...bei uns war nix los,bis man das kind auf dem US richtig erkennen konnte,aber so richtig kam es nie bei ihm an...hab heute versucht ihm klarzumachen worum es geht und er meinte:"naja ich mach mir schon gedanken was wir noch brauchen..."
45 minuten erklärung:reden und aktion ist etwas anderes #augen

z.zt.denke ich immer,er ist vielleicht noch nicht reif für ein kind..aber gut,wenn es da ist,sieht er ja,es braucht essen und kleidung...

Beitrag von chmie 30.08.07 - 14:25 Uhr

versuche mal, nicht alles in Frage zu stellen!

Du bist schwanger, denkst anders, träumst anders und verstehst die Welt anders!

Das ist normal!

Wenn er abhängen möchte (was auch normal ist) kuschel Dich einfach an ihn, z.B. beim Fußball gucken...


Und versucht doch mal, Kompromisse zu machen: er geht einen Tag weg und der andere Tag gehört nur Euch beiden, oder so ähnlich!

Und lass Dich mal #liebdrueck