Jetzt ist alles wieder gut! Zum Mut machen!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von steffibecker 30.08.07 - 10:12 Uhr

Hallo!

Ich muss das jetzt mal loswerden. Bin so froh wie es zur Zeit bei uns läuft.

Wir hatten nur Chaos, schlafen, trinken, essen einfach alles war total durcheinander. Ich habe immer wieder versucht einen halbwegs geregelten Tagesablauf hinzubekommen. Nix da! Wenn Baby nicht will dann eben nicht!
Das Stillen wurde zum Drama! Aus der Flasche hat sie kaum getrunken und geschlafen hat sie immer nur ne halbe Stunde (am Tag, nachts ca. 2 Stunden, dann wieder Stillen usw.)
Und ganz plötzlich trinkt sie ne Flasche mit 120ml komplett leer und wollte noch mehr!!! Das ging dann drei Tage so und ich dachte mir jetzt probier ich abzustillen. Und siehe da, am Samstag morgen hat sie das letzte Mal an der Brust getrunken. Ich bin so glücklich das es ohne Probleme geklappt hat.
Mittlerweile liebt sie ihre Flasche (morgens, abends und nachts bekommt sie eine) und das schlafen klappt auch. Sie wird nur einmal in der Nacht wach. Unser Tag läuft jetzt regelmäßig ab und wenn mal was dazwischen kommt ist das auch kein Problem mehr.
Ich bin ein anderer Mensch!!! Mir geht es gut, wie schon lange nicht mehr.
Also an alle die Mut brauchen:
ES WIRD BESSER, aber es braucht Zeit. Haltet durch, es lohnt sich!!!!

Liebe Grüße
Steffi

(Das heißt natürlich nicht das Ihr jetzt aufhören sollt mit dem Stillen sondern das Ihr für Eure Mühe echt belohnt werdet!)

Beitrag von asphaltblase 30.08.07 - 10:39 Uhr

Hallo Steffi,

dass freut mich so für euch. Kann mir sehr gut vorstellen das du ein anderer Mensch seit dem bist. Schön das das mit dem abstillen so super bei dir geklappt hat. Wie lange hast du denn voll gestillt wenn ich fragen darf? Stille seit 15 Wochen und muss sagen das ich zwischenzeitig schon mit dem Gedanken spiele aufzuhören. Emelie ist teilweise so unruhig an der Brust weil es ihr alles zu langsam geht, mit der Flasche ist sie wiederrum total entspannt. Mal gucken so ein bißchen sträube ich mich innerlich noch ihr Fertignahrung zu geben, dann abpumpen reicht auf Dauer nicht.

LG
Melanie die sich freut das es dir so gut geht

Beitrag von steffibecker 31.08.07 - 09:39 Uhr

Hallo Melanie

Ich hatte gestern leider keine Zeit mehr um Dir zu antworten. Katharina wurde 5 Monate lang voll gestillt. Es wurde schon langsam besser als wir dann mit Beikost angefangen haben. Halt doch noch ein bißchen durch! Wenn es bei uns gut geklappt hat fand ich das stillen wunderschön, auch wenn es sehr stressig sein kann.
Aber über Fertignahrung brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen, da ist auch alles drin was die kleinen brauchen.

Liebe Grüße
Steffi

Beitrag von asphaltblase 31.08.07 - 10:02 Uhr

Hallo Steffi,

ja du hast recht. Hab mir mittlerweile auch gedacht noch etwas durchzuhalten. Gebe ihr meist Abends ne Flasche dazu wenn sie möchte wenn nicht dann nicht. Und selbst wenn ich mich damit abstille würde das ja auch etwas dauern. Gestern z.B wollte Emelie lieber an die Brust als an die Flasche. Mal gucken, bin jedenfalls Abens immer am abpumpen dann hab ich wenigstens nen Kleinen Vorrat.

LG und dir alles Gute
Melanie