400 €-Job und schwanger! Wie läuft das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mauretania 30.08.07 - 10:17 Uhr

Hallo,

ich bin jetzt in der 7. SSW mit unserem 2. Kind. Der "Große" ist jetzt 13 Monate alt. War sooo eigentlich nicht geplant, aber zurück geb ich´s auch nicht mehr ;-)

In meiner alten Firma arbeite ich auf 400€-Basis. Wie läuft das denn mit Mutterschutz, Elterngeld etc? Habt Ihr da Erfahrung?

Freue mich auf Eure Antworten. Danke schonmal.

Viele Grüße

Bettina + Erik (13 Monate) + ???

Beitrag von haebia 30.08.07 - 10:23 Uhr

Hallo,

du hast die gleichen Rechte wie andere AN auch: Mutterschutz, Kündigungsschutz (sofern Arbeitsvertrag nicht befristet).

Elterngeld wäre 388 Euro, wenn du immer 400 Euro verdienst hast. Aber auf jeden Fall nicht weniger als die 300 Euro Mindesbeitrag. Dann noch den Geschwisterbonus von 75 Euro bis der Große 3 J. alt ist.
Du kannst wohl auch den Minijob weitermachen und bekommst dann die 300 Mindestbeitrag + 75 Geschwisterbonus oben drauf (denn du arbeitest ja dann nicht mehr wie 30 Stunden die Woche).

Mutterschaftsgeld bekommst du nur den Anteil von der KK (210 Euro oder so #kratz), nichts vom AG.

Alles geklärt?

Bianca

Beitrag von igi 30.08.07 - 12:54 Uhr

du kennst dich aber aus... da muss ich dir mal gleich ne frage stellen, wenn ich darf?!?

ich bin studentin und habe einen werkstudentenvertrag abgeschlossen. da hab ich dann aber keinerlei rechte, oder? habe nämlich jetzt gekündigt, weil ich mit studium und ss nicht überfordert sein will. war das ein fehler?

danke schon mal für deine hilfe!

igi

Beitrag von anarchie 30.08.07 - 10:23 Uhr

Hallo!

Glückwunsch erstmal!!!

Also, Mutterschutz hast du ganz normal!
Wenn du aber nur einen Mini-Job hast, bekommst du meines Wissens kein Mutterschaftsgeld...aber man kann wohl einen Einmalbetrag beantragen...

Elterngeld berechnet sich immer aus dem Einkommen der 12 Monta vor der Geburt...davon 67%, für jede 20 EUR die du netto unter 1000EUR hast, bekommst du 1%mehr....also bekommst du im grunde 97% deines netto ausgezahlt, wenn du 400EUR verdienst!

Also etwa 388EUR+ 75EUR Geschwisterbonus bis zum 2.geburtstag des großen...

lg

melanie mit nr,3(38.SSW)

Beitrag von haebia 30.08.07 - 10:26 Uhr

Bis zum 3. Geburtstag!

http://www.elterngeld.net/elterngeld-geschwisterbonus.html

Beitrag von anarchie 30.08.07 - 10:49 Uhr

hast Recht - vertippt..#hicks

lg

Melanie, die auch Geschwisterbonus bekommt, da 2 Kinder unter 6, wenn nr.3 kommt

Beitrag von igi 30.08.07 - 13:01 Uhr

#herzlich#herzlichhi melanie#herzlich#herzlich,

da du dich auskennst hab ich mal ne kurze frage:

ich bin studentin und habe das erste halbjahr diesen jahres auf 600-euro-basis und seit juli auf 400-euro-basis als werkstudentin gearbeitet und nun aber zum 01.10. gekündigt, weil ich angst habe, dass ich mit kugelbauch und ss im studium überfordert sein könnte, wenn ich auch noch nebenher 2 tage arbeite. war das dann ein fehler? der mindestsatz ist in etwa 300 euro, oder? das gehalt des mannes zählt gar nicht, oder? ich dachte, dass mir als student da nichts mit reingerechnet wird, da ich ja auch keine steuern zahlen muss.

fragen über fragen... für jede hilfe bin ich dankbar!!!

lg und #kuss igi

Beitrag von anarchie 30.08.07 - 16:03 Uhr

Hi!

rein finanziell war das nicht sinnvoll..

Du rechnest, was du in den 12 Monaten vor der geburt verdient hast...das teilst du durch 12 ...dann hast du den Durchschnttsverdienst.

Davon bekommst du 67%, mind. aber 300EUR, bei weniger als 1000EUR durchschnittliches netto bekommst du für jede 20 EUR unter 1000 EUR 1% mehr...

In deinem Fall wird es dann auf den Sockelbetrag von 300EUR hinauslaufen....

lg

melanie

Beitrag von annosch 30.08.07 - 10:41 Uhr

Hallo,

die anderen haben ja schon alles geschrieben.
Zum Mutterschutzgeld: bekommst Du, wenn Du selbstständig versichert bis auch, also nicht mit deinem Mann zusammen. Habe mich letzte Woche bei meiner KK extra erkundigt.

LG
Anna