Aus meiner Erfahrung.. Für Euch!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bunny007 30.08.07 - 10:21 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
wie ich Euch gestern mitgeteilt habe hatte ich das Glück POSITIV zu testen..

Kann Sie die eine oder andere an meinen Beitrag vom Montag erinneren? Hier noch mal: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=24&tid=1048826&pid=6738509

Im Mai wollte ich ne Babywunschpause machen weil ich mir mit allem nicht mehr sicher war.. Dann hatten wir im Juni und Juli auch nicht auf die Tage geachtet und jetzt im August wo wir nur ein Bienchen gesetzt haben und ich meine ES 3 Tage früher hatte- hat es geklappt!
Kann nur sagen das Kinderkriegen ist kein Hochleistungssport.. und zu dem neigen wir alle! ( Auch ich eine Zeit davor ) Kann nur Empfehlen macht eine Pause. Gibt Euren Gefühlen mal Zeit zum atmen..
Wie man sieht- wenn es sein soll- kommt es dann wenn man nicht daran denkt!!

Ich wünsche Euch von #herzlich viel Kraft für die Gelassenheit!
ich selber hoffe das wir die ersten 12 Wochen super überstehen - aber ich bleib positiv!

Alles Liebe, Mela

Beitrag von dinchen1977 30.08.07 - 10:26 Uhr

du hast schon recht, aber auch wenn man ne pause macht, aber nicht verhütet, übt man ja trotzdem weiter! und das gespinste im kopf denke ich mal kann man nie ganz abschalten!!

wünsche dir und #baby eine schöne schwangerschaft!

#herzlichnadine

Beitrag von stern76 30.08.07 - 10:46 Uhr

Hallo Mela,

zum Teil muß ich dir Recht geben. Klar, eine Pause ist nicht schlecht. Mal von allem runter zu kommen, mal wieder andere Pläne schmieden zu können. Aber mann hat immer den Gedanken. Ich habe in den 2,5 Jahren immer Pausen gehabt, wo ich nicht gehibbelt habe. In eine wurde ich schwanger. Aber auch das kann nicht zu 100 % sagen. Aber mein Gefühl sagt mir, ja ich war schwanger.

Egal, was wir uns vornehmen, egal was wir für Pläne schmieden. Weil wir z.B umziehen, renovieren oder was ich was. Sobald mann aufs Klo geht, schaut mann nach. Ob mann will oder nicht. Dann fängt das rechnen an. Oder mann sieht wieder mal Schwangere und klick der Gedanke ist. Frage mich, wie soll mann da runter kommen. Es ist verdammt hart da ein Weg zu finden.

Wenn ich das so sehe, was wieder bei uns los ist. Frage ich mich, wann darf ich mal posten. Ich bin schwanger. Immer wenn es wichtig wird, ist mein Mann nicht da. Wie jetzt nächste Woche, hinterher fahren kann ich nicht. Wegen den kranken Hasen. Und diese Spiele machen wir jetzt gut über einem Jahr mit. Und egal, wie relaxt ich sein will. Dann kommt sowas und prombt bin ich down. Weil mann dann die Angst bekommt. Huch, wenn das die Chance wäre. Verstehst du das, wie ich das meine.

Jeder sollte sein Weg finden, aber auch das kann schwer werden ihn zu finden.

Und ich muß sagen, seit ich bei Urbia bin, habe ich viel gelernt, aber auch viel mich reingesteigert. Und da ist es schwer ein Ende zu machen.

LG Anne

Beitrag von bunny007 30.08.07 - 11:10 Uhr

Hi, ich kann Dich absolut verstehen!
Mein Mann ist auch viel unterwegs und wir haben nicht oft den richtigen Zeitpunkt gefunden.
Freunde sagten auch schon zu mir der KiWu ist wie eine Sucht bei mir.. Da habe ich mich gefragt.. Ist das noch normal..
Zu Versuchen relaxt zu sein ist schon zu viel stress..
man muss es von innen her sein. kann klappt das auch..
wir können eh nicht so viel einfluss darauf nehmen.. daher. sollte man "locker" damit umgehen. klar sind das die sprüche die man nicht braucht weil man denkt- man das geht nicht so einfach. ich versuchs schon ewig.. aber wie du sagst man muss seinen weg finden und ich habe meinen gefunden und wollte euch teilhaben!

viel glück dir!

Beitrag von stern76 30.08.07 - 12:57 Uhr

Hey,

sollte aber kein Angriff gewesen sein. Es sind meine Erfahrungen die ich in der Zeit gemacht habe.

Und ich möchte nicht wissen oder nicht die Erfahrungen machen müssen, wie die Ladys im fortge. Forum. Vor denen ziehe ich mein Hut. Das sie soviel durchmachen müssen.

Auch ich werde mein Weg machen, egal wie lange es dauern mag. Aber ich weiß komischerweise das ich Mama werde und das wohl bald.

LG Anne