Bitte um Hilfe! Streptokokken! Wer hat das noch oder Erfahrung damit??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von beybe 30.08.07 - 10:29 Uhr

Hallo!
Komme grade von einer Untersuchung im KH. Dort wurde mir gesagt, dass ich Streptokokken habe und mir während der Geburt Antibiotika gegeben werden muss.
Ich war total daneben als ich das gehört habe, da auch die Sprache von Lungenentzündung, Hirnhautantzündung oder einer Blutkrankheit beim Baby gesprochen wurde. Das war wie im Film und jetzt steht ich total neben mir!
Auf der anderen Seite sagte mir die Oberärztin dass das einige Frauen zum Schluß der Schwangerschaft hin haben oder bekommen und ich soll mir bitte keine Sorgen machen!
Wer hat Erfahrung damit oder hat selbst Streptokokken?
BITTE UM HILFE!
Danke, Grüsse von Beate

Beitrag von bienchen807 30.08.07 - 10:33 Uhr

Eine Bekannte hat ihr Baby so schnell bekommen, dass sie das ANtibiotikum nicht mehr rechtzeitig nehmen konnte. Aber es geht dem Kleinen super!
Normalerweise geht aber die Geburt ja nicht so schnell und es ist dann kein Problem, da durch das Antibiotikum die Gefahr gebannt wird!
Kommt übrigens recht häufig vor. Eine weitere Bekannte von mir hat es auch...

LG

Beitrag von sasa78 30.08.07 - 10:37 Uhr

Hallo Beate,

also ich hatte den Befund auch bei meiner ersten Schwangerschaft. Das war alles kein Problem. Die haben mir einfach während der Geburt einen Tropf angehängt wenn ich mich recht erinner. Den Zugang hatte ich ja sowieso schon.
Danach war das dann auch alles kein Thema mehr.

Mach dir keinen Kopf und sei froh das es erkannt wurde und etwas dagegen gemacht werden kann.

Liebe Grüße

Saskia
(14+4)

Beitrag von supergirli1985 30.08.07 - 11:27 Uhr

Hi!
Ich hatte vor zwei Wochen auch den Befund B-Streptokokken. Hab ein Antibiotika zum einführen bekommen. Beim nächsten Thermin wird nochmal kontrolliert ob die weg sind. Wenn nicht, bekomm ich im KH bei der Entbindung eine Infusion mit Antibiotika.

Lg Micha 35. SSW

Beitrag von beybe 30.08.07 - 11:43 Uhr

Boar und hat man Dir nicht gesagt, welche Risiken für das Kind entstehen können? Ich bin eigentlich ziemlich durch den Wind wegen dem, was alles sein kann.....

Beitrag von supergirli1985 30.08.07 - 12:39 Uhr

Du sagst es, KÖNNEN!

Ca 30% der entbindenden Frauen haben Streptokokken. Wenn es wirklich soooooo gefährlich wäre, würde man bei jeder Infizierten einen KS machen.

Bekommst du das Antibiotika kurz vor der Geburt, ist dein Kind bestens geschützt, aber selbst ohne die Infusion ist eine Ansteckung sehr selten.

Mach dich nicht so verrückt und genieß noch den Rest deiner SS!

Beitrag von angy76 30.08.07 - 14:14 Uhr

Hallo Beate,

hatte die Streptokokken in der ersten und auch in der zweiten SSW.

Beim ersten Mal ging alles ganz schnell, da ich einen Notkaiserschnitt hatte und somit keine Medikamente bekommen habe.

Beim zweiten Kind bekam ich 2x - jeweils nach 8 Stunden Antiobikum mittels Tropf. Als die Wehen dann heftiger wurden bzw zum Ende der Geburt, bekam ich es 1x nach 4 Stunden

#freu Unserem Kleinen gehts total gut. #freu

Ich hab mir deswegen auch keine Sorgen gemacht, da man im KH ja eh in guten Händen ist.

Also Kopf hoch und ich drück dir für deine Geburt die Daumen!
lg,
Sylvia mit Erik (2 1/2 Jahre) und Christoph (24.07.2007)

Beitrag von sternchengucker 30.08.07 - 15:25 Uhr

Hallo Beate,
ich hatte in der 2.SS unbemerkt Streptokokken und unsere Kleine bekam eine Lungenentzündung und wurde nur weniger Stunden nach der Geburt ins Kinderkrankehaus eingeliefert,dort lag sie auf Intensiv und wurde erst nach knapp drei Wochen nachhause entlassen.
In der 4.,5. und auch der jetzigen SS habe ich wieder B-Streptokokken und bisher ist,dank der AB-Infusion während der Geburt alles glatt gegangen.Daher gehe ich auch davon aus,dass unser Kleiner gesund zur Welt kommen wird.
Die Bakterien können, wie du ja geschrieben hast, eine Lungenentzündung,Meningitis und Sepsis(also Blutvergiftung) auslösen.
Aber wie heißt es so schön-Gefahr erkannt,Gefahr gebannt.Das Risiko ist mit der Behandlung durch ein AB relativ minimiert.
Eine Bekannte von mir hat übrigens drei gesunde Kinder,trotz Streptokokken und ohne Behandlung,bekommen.Geht also auch so.Aber das Risiko wäre mir dann doch zu hoch.
LG,Anja 39.SSW