Umgangsregelung lang

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von nadja0782 30.08.07 - 10:42 Uhr

Hallo,

ich war mit einem Amerikaner verheiratet und wir haben einen 2 1/2 jährigen Sohn zusammen. Getrennt habe ich mich schon vor der Geburt, da er sich wirklich eckelhaft verhalten hat und immer auf den EMBRYO geschimpft hat, wie blöd die sind und das er sich von sowas doch nicht die Ehe zerstören lässt. Ich müsste ihn mehr lieben als den Embyro oder später das Baby.usw. nach der Geburt hatten wir weniger miteinander zu tun, da er es witzig fand den kleinen immer zum heulen zu bringen und ihn mir von der Brust zu nehmen mit dem argument, er könne später weiter trinken.Der kleine ist im Dezember 2004 geboren.Er ging mit ihm hinaus ohne ihm eine Jacke anzuziehen da er die ja nicht brauche...den Kiwa hat er bergab einfach losgelassen um zu sehen wie schnell der fahren kann. Als der Kleine dann wegen einer Trinkschwäche im KH lag, meinte er die Ärzte hätten ihn jetzt lange genug kontrolliert und wenn das alles so weitergeht würde er ihn umbringen. Als ich ihn daraufhin mit großen Augen anschaute, meinte er es wäre ein Scherz gewesen mit dem umbringen. haha sehr witzig, wenn dein Kind mit 4 Wo nicht mal sein Geburtsgewicht erreicht hat und die Ärzte selber schon sagten ein tag später ins KH gekommen und der kleine hätte wahrscheinlich nicht überlebt.Also mussten wir auf Flasche umstellen.

So ging es immer weiter, indem er bei den Besuchen einfach abgehauen ist mit ihm, nie gefragt hat was er trinken oder essen muss, geschweige denn ne Jacke angezogen hat.

Jetzt wohne ich 300 KM entfernt und der Kleine ist einmal im Monat für 1-2 Wo bei meinen Eltern, wo der KV seine Besuche unternimmt. Seit 2005 habe ich ständig angst, da er mir mehrfach angedroht hat den kleinen zu entführen oder mich für unzurechnungsfähig zu erklären um das Kind zu bekommen. Auch heute noch stellt er ihn z.B. auf ein Skateboard und schiebt ihn an...er kann das ja....bis er beim dabei aufs Gesicht gefallen ist. Ich kann nicht mehr. Er beleidigt vor dem Kleinne meine Familie und mich. Er fragt nie nach wie es ihm geht oder was er für ihn tun könnte. Er setzt ihn immer wieder neuen Gefahren aus und will ihn unbedingt alleine haben. Das kann ich aber durch die Entführungssachen und seine Verantwrtungslosigkeit nicht zulassen.er ist 31 jahre alt und müsste wenigstens ein bisschen vernünftig sein.

welche umgangszeiten wären in solchem falle angemessen?
habe am mo termin zur familienberatung gemacht und ich will auch noch zum JA und eventuell Kinderpsychologen, da der kleine seinen Vater schlägt und nach den Besuchen nachts aufwacht und schreit und total aggressiv ist. Hilfe. Ich habe schreckliche Angst.

Nadja

Beitrag von xxaniaxx 30.08.07 - 13:51 Uhr

erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Trennung, daß du das geschafft hast.

Ich selbst war mit einem Amerikaner verheiratet und kenne (nicht von meinem Exmann) solche Sitten nur zu gut.
DA werden die Babies ohne Strümpfe mit zum shoppen genommen oder nur im Tshirt bei eiseskälte .
Ich habe mich sogar mal erdreistet ein Päärchen darauf hinzuweisen.

Nun gut, den kleinen von der Brust wegzureissen...usw...ist unter aller Kanone und eigenlt. hättest du ihn anzeigen müssen.
Hast du dafür irgendwelche Beweise.

Ist er bei der Army? Du könntest, wenn ja Family Advocacy einschalten.

ania

Beitrag von nadja0782 30.08.07 - 14:00 Uhr

ja, aber mittlerweile im inaktiven dienst.

jder regt sich auf über ihn, da man von einem 31 jährigen doch etwas verantwortunggefühl erwarten kann. auf jeden fall gebe ich ihm den kleinen nie alleine mit.

aber ich habe noch nie von family advoccy gehört.was kann ich bei denen erreichen? kann ich denen auch die mail mit der drohung von entführung zeigen? der bringt meinen sohn voll durcheinander..ich muss ienfach jetzt eingreifen bevor der kleine nen schaden davonträgt.

danke

nadja

Beitrag von xxaniaxx 30.08.07 - 14:22 Uhr

Jetzt kommts drauf an wo du her kommst, dann kan nich dir die Nummer direkt geben.

ania

Beitrag von nadja0782 30.08.07 - 14:25 Uhr

ich mittlerweile aus bw aber er aus giessen

Beitrag von xxaniaxx 30.08.07 - 14:29 Uhr

mhh ich kann dir die Nummer von landstuhl geben. (schreib mich mal bitte über meine VK an ich mail sie dir morgen zu!!!)

habs zu hause ok?

ania Ansonten kann ich dir nur raten mit dem JA zu sprechen

Beitrag von sigru 02.09.07 - 11:43 Uhr

Es gibt betreuten Umgang beim Jugendamt - da kann auch nichts passieren.