muss mal Dampf ablassen ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von eite_80 30.08.07 - 10:50 Uhr

...Hallo ...

es kann doch irgendwie n icht sein ... also ich bin so blöde dranne es geht um finanzielle Sachen, wollte gerade den Zuschuss beantragen weil ja Schwangere einen Mehrbedarf haben und ich Arbeitslos bin und nicht gerade viel an ALGI bekomme und mein Freund auch nicht gerade Millionen verdient..tzzz er meinte wir hätten gute 300€ "zuviel" dann gibst ja im INternet die ganzen Onlinerechner (Kindergeldzuschuss usw...) und da kriegen wir auch nichts!!! Irgendwie fass ich das alles nicht. Dann hab ich im TV gehört das die Kinderarmut wächst und die überlegen ob ide das Kindergeld erhöhen - ja aber nur für Hartz4-Empfänger - mit welcher Begründung...ich hab ja nichts dagegen aber wenn es für die Kinder ist dann für ALLE..oder seh ich das falsch???
Ob wir besser dranne wären wenn wir verheiratet wären (dann würde mein Freund doch mehr "verdienen") Oder???SORRY fürs #bla#bla#bla..aber ich musste das eben mal loswerden...werd das auch mal beim FINANZFORUM nachfragen ... ??

LG Ivi + Bauchbewohner FINN-LUCA#herzlich -18.SSW

Beitrag von emmy06 30.08.07 - 10:55 Uhr

Hallo...

temporär und monatlich gesehen hättet ihr vielleicht mehr Geld, aber vergiss NIE den Progressionsvorbehalt des EG und die gemeinsame Veranlagung der Steuer nach der Hochzeit.... Das gibt für viele in 2008 noch ein böses Erwachen...
Elterngeld wird steuerfrei gezahlt und erst am Jahresende versteuert....


LG Yvonne 28.SSW

Beitrag von eite_80 30.08.07 - 10:58 Uhr

Also seh ich das so...wäre es besser WENN wir heiraten dann dieses Jahr noch ??? Oder erst nach dem Elterngeld????
Man ey..irgendwie bin ich nun genervt wegen dem ganzen Geld usw.... naja aber ich freue mich das Wir einen Jungen bekommen und beim letzten US alles so war wie es sein soll...das andere kriegen wir auch hin ... !

LG

Beitrag von emmy06 30.08.07 - 11:03 Uhr

Ihr müsst das für Eure Situation individuell ausrechnen bzw. ausrechnen lassen... und zwar am besten vom Steuerberater... Da gibt es soviele Faktoren zu berücksichtigen...

- wann ist ET
- wann wurde gheheiratet
- wer verdient wieviel
usw. usw.

Pauschal kannst Du da keine Antwort erhalten...


LG Yvonne 28.SSW

Beitrag von bleathel 30.08.07 - 11:26 Uhr

HI,

wenn sie AlgI erhält, bekommt sie sowieso nur den Mindestbetrag! AlgI zählt nicht als Einkommen.
Und der ist anrechnungsfrei.

Beitrag von coci1975 30.08.07 - 11:07 Uhr

Hallo Ivi,

deine Aufregung kann ich nicht nachvollziehen! Sorry! Wenn die eure Finanzen geprüft haben und ihr sogar Geld über habt, dann wird das auch so sein! Man kann sich doch nicht nur auf andere in diesem Fall den Staat verlassen! So viele wollen es nur bequem haben...

Ich verdiene auch nicht besonders übermässig und muss jeden Tag dafür los - auch wenn es mir mal nicht so gut geht. Mein Freund ist selbstständig, arbeitet z. Z. etwa 60 Stunden/Woche und es bleibt kaum was über! Wir jammern aber nicht rum und versuchen überall noch Zuschüsse zu bekommen.

So schlecht kann es euch ja nicht gehen, wenn ihr keinen Zuschuss bekommt. Der steht, meiner Meinung nach, Leuten zu, die es wirklich nötig haben! Wenn man von Kinderarmut spricht, dann wohl bei Menschen, die wirklich kaum was haben. Allerdings liegt es oft eher an der geistigen Armut der Eltern, das die Kinder kaum was zu essen bekommen. Das war jetzt nicht auf dich gemünzt sondern auf die vielen Fälle, wo die Eltern lieber Alkohol und Zigaretten kaufen anstatt den Kindern Gemüse und Milch zu geben!!!

Wie wär's wenn du (wie ich auch) mal auf Flohmärkten nach gebrauchten Kindersachen guckst? Da kann man Unmengen an Geld sparen!

LG Corinna 25. SSW

Beitrag von timmi1985 30.08.07 - 11:08 Uhr

Hi Ivi.

Ohje ich kenn das Finanzproblem.
Macht mir nur Kopfzerbrechen.
Hatte grade meinen Job verloren, wegen SS. Hatte halt einen befristeten Vertrag. War noch nie Arbeitslos. Und bin somit ein wenig überfordert, was die Geld Beschaffung angeht usw.
Weil ich einfach keine Ahnung davon habe :-(

Was ich allerdings als erstes gemacht habe, war zur Caritas gehen und Erstlingsausstattung zu beantragen.

Und siehe da, mir wurden Gott sei Dank 1200€ für den Start mit Baby zugesprochen. Du glaubst gar nicht wie mich das beruhigt hat, das für mein Kind ab Geburt gesorgt ist.

Ich wohne allerdings alleine, und mein Freund wohnt vorerst noch 700km weit weg. Somit wurde er nicht miteingerechnet.

Deswegen kann es von den Familiären Verhältnissen her, natürlich Abweichungen geben, was die Leistung angeht.

Ich weiss jetzt nicht genau, ob du die Ausstattung meinst, oder monatliche Zuschüsse.

Kann dir leider nur davon einen Tipp geben.

Ausserdem ist die Caritas für JEDE Frage da. Und das kostenlos. Also geh aufjedenfall mal da vorbei. Die sind suuuper lieb.

Liebe Grüsse
Nadja + #babyGirl 22+4