Aspirin

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von muckel81 30.08.07 - 11:47 Uhr

Habe gerade nochmal nen text über aspirin ergoogelt. Es ist, wie mein arzt sagt, erlaubt in der schwangerschaft!

16. Darf man Acetylsalicylsäure in der Schwangerschaft einnehmen?

Nicht selten nehmen schwangere Frauen z.B. zur Linderung von Kopfschmerzen Acetylsalicylsäure ein. Dies geschieht in manchen Fällen, ohne daß die Schwangerschaft bereits nachgewiesen ist. In diesen Fällen besteht kein Grund zur Besorgnis. Klinische Studien haben zeigen können, daß Acetylsalicylsäure bei bestimmungesgemäßem Gebrauch, das heißt gelegentlich und in der regulären rezeptfreien Dosis sicher für Mutter und Kind ist. In den letzten drei Monaten der Schwangerschaft darf Acetylsalicylsäure aufgrund eines möglicherweise wehenhemmenden Effektes jedoch nicht von der Schwangeren eingenommen werden. Ist zu diesem Zeitpunkt der Schwangerschaft die Einnahme eines Schmerzmittels notwendig, sollte nach Direktive des Arztes auf andere Analgetika, wie z.B. Paracetamol ausgewichen werden. Wird Acetylsalicylsäure vom Arzt jedoch zur Verhinderung der Entwicklung einer Bluthochdruckerkrankung in der Schwangerschaft (Präeklampsie) verordnet, ist die Einnahme während der gesamten Schwangerschaft zulässig.

Beitrag von juliedilay 30.08.07 - 12:22 Uhr

hallo muckel
mein arzt sagte mir kein aspirin
ich soll parcetamol nehmen alles andere wäe schädlich
lieben gruss
dana und #baby julie-dilay inside
31+2#blume

Beitrag von muckel81 30.08.07 - 12:32 Uhr

Hallo!
Ich weiss, die Meinungen gehen da sehr weit auseinander, aber es ist eigentlich egal worum es geht...jeder sagt doch etwas anderes...bin ganz froh, dass mein neuer FA nicht so übervorsichtig ist. hatte extra den FA vor der ss gewechselt, weil die alte fä so übervorsichtig war, dass hat tierisch genervt und einen nur noch mehr verunsichert. naja, natürlich soll man alle Medis nur nehmen wenns nicht anders geht und selbstverständlich in maßen...heisst ja nicht, dass ich nun 10 Aspirin am Tag lutsch ;-)

Beitrag von juliedilay 30.08.07 - 12:35 Uhr

;-) da haste schon recht man kann viele medikanmente in der ss nehmen aber ihrgendwas soll in aspirin drin sein was absolut schädlich ist jetzt frag mich bloss nicht was =) aber ihrgendwas is da
ich drück dir mal die daumen das du sie bald nicht mehr brauchst =) gute besserung
lg dana

Beitrag von muckel81 30.08.07 - 12:38 Uhr

Bin schon durch damit...waren auch nur drei in zwei tagen, die restlichen tage bin ich ohne ausgekommen! :-) Sie verflüssigen das blut und das wäre natürlich kurz vor der Geburt nicht so gut, deshalb auchnur bis zu 30. Woche hat FA gesagt!

Beitrag von juliedilay 30.08.07 - 12:40 Uhr

ja genau das war das jetzt weiss ich auch wieder =)

Beitrag von hheldenzeit 30.08.07 - 12:41 Uhr

Hi,

also mein Arzt hat mir ganz klar Aspirin verboten in der Schwangerschaft.
Ausschließlich Paracetamol, und auch nur wenn es sein muss.

Aspirin verdünnt das Blut, das kann gefährlich sein.

Ich glaube ich würde es an Deiner Stelle lieber lassen. Im Beipackzettel steht auch, daß es nicht geeignet ist.

Lieben Gruß, caro

Beitrag von local 30.08.07 - 13:49 Uhr

Hallo Muckel

*Wird Acetylsalicylsäure vom Arzt jedoch zur Verhinderung der Entwicklung einer Bluthochdruckerkrankung in der Schwangerschaft (Präeklampsie) verordnet, ist die Einnahme während der gesamten Schwangerschaft zulässig.*

Genau das war bei mir der Fall! Ich musste ab der 13.SSW bis zur vollendeten 37.SSW Aspirin einnehmen, um einem erneuten HELLP-Syndrom vorzubeugen.
Allerdings musste ich es nun vor einigen Tagen absetzen, damit bei einem eventuellen operativen Eingriff (KS) die Blutgerinnung nicht gestört ist!

LG Fabienne ET-18