Jetzt bin ich total verunsichert.....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anjol 30.08.07 - 12:14 Uhr

ich habe ja gestern gepostet das mein mann und ich uns eine katze kaufen wollen. Nun ja wie gesagt ist unser Sohn 10 monate alt. Jetzt habe ich soviel über Tierhaarallergie und sowas gelesen das ich einfach nicht weiß was ich machen soll. Meine Schw. eltern wohnen unter uns und haben 2 hunde bisher hat unser Sohn keine Anzeichen einer Allergie.

Ich dachte immer es ist gut wenn Kinder mit Tieren aufwachsen. Jetzt bin ich total verunsichert soll ich besser warten bin unsere kinder ( wir wünschen uns 3 kinder) alle im Kindergarten sind? Ist es dann mit Tieren im haushalt niocht mehr so gefährlich?

vielen dank
nicole

Beitrag von sandryves 30.08.07 - 12:17 Uhr

hat denn einer von euch eine katzen allergie?
wenn nein,dann versucht es einfach.


gruss sandryves

Sabrina+Yves Cedric (im August 3)+Zoe Alina (39 Wochen)
http://sandryves.milupa-webchen.de/default.aspx?id=4493&cid=74762



Beitrag von keimchen 30.08.07 - 12:20 Uhr

Huhu,

warum denn gefährlich?`

Ich mein, okay, Allergie... das kann auftreten, muss aber nicht.

Wir haben auch eine kleine Katze, ist jetzt 12 Wochen alt, geschenkt bekommen... und haben einen Sohn, der 10,5 Monate jung ist.
Problematisch ist das nur insoweit, dass man Katzenkind und Baby zeitlich unter einen Hut bekommen muss... weil die Mietz eben auch meine Aufmerksamkeit einfordert und, wenn sie diese nicht bekommt, aus purem Protest vor meinen Augen in die nächste Ecke pieselt.
Seit ich das raus hab, und mehr mit ihr spiele, läuft alles bestens... und Leon liebt die Katze. Vielleicht ein bisschen zu sehr, er jagt ihr ständig nach und packt eben noch sehr unsanft zu... aber eigentlich läuft das super.

Vielleicht legt ihr euch eher eine ältere und ruhigere Katze zu, dann wird's nicht ganz so chaotisch...

Ich find's jedenfalls toll, dass mein Kleiner mit nem Tier aufwachsen kann :-)

LG

Das Keimchen

Beitrag von popcorn 30.08.07 - 13:05 Uhr

deswegen sollte man katzen nie alleine halten ;-)

Beitrag von keimchen 30.08.07 - 14:03 Uhr

Hallo,

ja, hast ja Recht.
Aber ich beschäftige mich ja (jetzt, wo ich draus gelernt hab) wirklich ausreichend mit ihr und denke nicht, dass sie zu kurz kommt. Sollte ich diesen Eindruck mal haben, werden wir natürlich eine zweite Katze dazunehmen... die Kleine soll schließlich nicht leiden ;-)

LG

Das Keimchen

Beitrag von julianstantchen 30.08.07 - 12:24 Uhr

Hallo!

Du kannst auch eine Eiweißallergie, Hundeallergie, Tomatenallergie und allen piepapo bekommen. Wegen dem meidest du jetzt auch nicht alles und isst nur noch sterile Sachen?

Wenn ihr euch die Mieze wünscht, dann holt sie euch, es ist jedoch eine riesen Aufgabe, so ein Kätzchen ist auch nicht "besser" als ein Kind. Total verspielt wirft es alles um, springt überall hin, pinkelt aus Protest (unter Umständen)...

Ich bin jedenfalls seit meiner Geburt mit Katzen und habe auch heute noch 3 Stück.

Und sollten deine Kinder allergisch reagieren, tun sie das auch, wenn sie im Kindergartenalter sind.

LG alex

Beitrag von kaku77 30.08.07 - 12:36 Uhr

hallo nicole

ich habe schon gelesen, dass kinder, die mit tieren aufwachsen, im durchschnitt weniger allergien haben... wir haben auch zwei katzen, bisher ist alles problemlos verlaufen.

lg

Beitrag von anjol 30.08.07 - 19:40 Uhr

vielen dank für eure zahlreichen antworten. ihr habt ,ir sehr geholfen.
ich freue mich schon auf die katze und hoffe das alles super ölaufen wird. wir wollten uns eh eine ältere katze kaufen dioe etwas ruhiger ist und schonmal mit kinder zusammen war.

lg und nochmals vielen dank

nicole