Eilig: Brief vom Anwalt, sollen 400 Euro zahlen wegen runtergeladener

Archiv des urbia-Forums Computer & Technik.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Computer & Technik

Hier werden Fragen gestellt und Antworten gegeben - alles rund um Rechner, Smartphone und andere Geräte. Wichtig: Bitte Angaben zu Betriebssystem und Browser gleich zur Frage dazustellen - umso leichter kann kompetente Hilfe erfolgen!

Beitrag von kaddy76 30.08.07 - 12:25 Uhr

Datei.
Hallo Ihr. Habe grade einen Brief der "Staatsanwaltschaft" im Briefkasten gefunden. Angeblich hätte jemand von unserem Rechner aus ein Lied runtergeladen. Dafür sollen wir nun 400 Euro zahlen. ABER die IP-Adresse ist nicht unsere und zu dieser Zeit waren wir im Urlaub.
Hatte das von Euch auch schonmal jemand?
Wie sollen wir damit umgehen? Habe sowas schonmal bei Akte... gesehen - sollen Betrüger sein. Aber was jetzt unternehmen? Zum Anwalt oder einfach liegen lassen? Kennt jemand irgendwelche Rechtssprechungen?

DANKE für Eure Hilfe
Kaddy

Beitrag von bezzi 30.08.07 - 12:44 Uhr

Gehe doch am besten mal zur Polizei und frage, ob der Brief echt ist.

Beitrag von kaddy76 30.08.07 - 13:00 Uhr

Da haben wir bereits angerufen. So Briefe werden ständig verschickt, kam als Antwort. Mehr könnten die uns auch nicht sagen. Über den Anwalt könnten wir ne Anzeige erstatten - Aussage des Polizisten: Bringt eh nichts. Also sind wir leider keinen Schritt weiter. Danke Dir aber, für die Idee ;- )

Beitrag von bezzi 30.08.07 - 21:29 Uhr

Moment....

erstmal dachte ich, wäre es wichtig herauszufinden, ob der Brief WIRKLICH von der STAATSanwaltschaft kommt.

Die Polizei ist ausführende Behörde der Staatsanwaltschaft. Die sollten Echtheit eines Schreibens der Staatsanwaltschaft schon beurteilen können. Da geht es um Straftatbestände.

Oder reden wir hier "nur" von einer anwaltlichen Mahnung (Schadensersatzforderung) ?

Du solltest etwas genauer werden.

Beitrag von devadder 30.08.07 - 13:15 Uhr

Hi!

"ABER die IP-Adresse ist nicht unsere und zu dieser Zeit waren wir im Urlaub. "

Woher weißt Du das mit der IP?
Weißt du mit welcher IP Du Dich jedesmal einwählst und schreibst sie auf? Die ist nämlich bei jeder Einwahl anders und hat nichts mit der IP des Rechners zu tun.

Hat jemand eure Blumen gegossen und könnte am Rechner gewesen sein? Jetzt sage nicht, die die in die Wohnung konnten würden das niiiiiieeeeeeee machen. Ich traue keinem.


Als erstes würde ich bei der Staatsanwaltschaft anrufen und nicht bei der Polizei. Den Brief muß jemand unterschrieben haben. Mit dem würde ich reden wollen. Ich glaube nicht, daß es von der Staatsanwaltschaft kommt. Die hätten den Rechner beschlagnahmt.
Einfach warten, ob noch mal was kommt.

Das mit der Aussage der Polizei ist leider wirklich so. Es ist nun mal nicht wie im Fernsehen, daß die sich im Großstadtrevier um jeden Scheiß kümmern. Die sind froh, wenn sie keine Arbeit haben. Sollte es ein Fake sein, würde ich auf eine Anzeige bestehen, hierzu brauchst Du kein Anwalt. Eine Anzeige geht dann automatisch zur Staatsanwaltschaft.

Gruß

Beitrag von mizz-c 01.09.07 - 12:52 Uhr

hi kaddy,

ignorier ihn einfach, wenns ein echter ist, kommt ne mahnung und wenns abzocke ist, wird sich das erledigt haben.
schau im brief, ob möglichkeit auf einspruch(wegen der fristen) gegeben ist...ansonsten vergiss es.

lg

Birgit