Heute erste Spielgruppen-Std. gehabt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sevilgia27 30.08.07 - 12:47 Uhr

Hallo Mädels,

wie oben bereits erwähnt, hatten wir heute morgen zum ersten Mal von 10.15-11.45Uhr) Spielgruppe.

Naja, was soll ich sagen: es war nicht sooo toll, wie ich immer dachte... Aleyna ist das älteste Kleinkind (16Monate) und das jüngste ist gerade mal 10Monate :-) Voll Süss. All die anderen Kinder sind zwischen 12 und^14Monate....

Na auf jeden Fall wurde dann die ersetn 30min ca. gesungen (nicht mal ein Lied kannte ich #hicks #augen)... Danach wurde ein riesen Teppich ausgelegt und 3 volle Kisten Spielzeug draufgestellt.

Das wars.... Ich bin die jüngste Mutter dort.... Es hat weder jemand mit mir geredet noch ich mit denen . Keine Ahnung warum #augen #augen...

BITTE BITTE, versteht mich jetzt nicht falsch, aber die anderen Mütter sind alle zwischen 34 -44 Jahre und ich hab halt gehofft, dass ich jemanden in meinem Alter kennenlerne, aber leider ist da keiner #schmoll... Und irgendwie weiss ich jetzt schon, dass ich mich mit denen nie so enge Freundschaft oder Kontakt entwickeln würde. Denn sie sind ganz anders als ich #hicks....

Alle haben mich dann manchmal so komisch angeguckt, weil meine Aleyna rumgekrischen (nicht geheult) hat und ab und zu die Spielsachen von anderen Kindern weggenommen hat #augen... Von den ganzen Kindern laufen gerade mal 2 (mit Aleyna). Da dachte ich nur: na wartet ihr nur mal ab, wenn eure Kinder anfangen zu laufen :-p

Ist es bei euch in der Spielgruppe auch so??? Oder hab ich mir zuviel vorgestellt??? Ich zieh das aber trotzdem durch für meine Maus....

lg#blume
sevilgia27, aleyna 16monate, die eben eingeschlafen ist

Beitrag von svenja2006 30.08.07 - 12:52 Uhr

Hi!

Mensch, das war der erste Tag, da kannst du nicht gleich die Welt erwarten :-).

Schau das du nächstes Mal vielleicht auch mal auf die anderen Mütter zugehst, es geht ja weniger drum dort die beste Freundin zu finden, aber ihr könnt euch prima austauschen. Gib dir nen Ruck. Das die alle älter sind ist kein Thema, das kenne ich aus allen Gruppen in denen ich mit Svenja war, und ich bin 28 Jahre, also für so ne junge Mutter habe ich mich garnicht gehalten, ist aber heute so!

Was hast du dir denn genau unter der Spielgruppe vorgestellt???

LG, Nicole & Svenja 17 Monate, die nachher ins Babyklettern gehen

Beitrag von nisiho 30.08.07 - 13:02 Uhr

Hallo Nicole!

Gibt es wirklich Babyklettern? Oder nennst Du das nur so? Schreib doch mal, was da so gemacht wird.

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von svenja2006 30.08.07 - 13:18 Uhr

Das heisst Babyklettern und ist es auch :-)

Da gibt es zum üben eine Sprossenwand bis unter die Decke, denke gut so 2 m hoch, das schafft meine schon mit Links, ist 17 Monate alt. Der zweite Schritt ist dann eine Kletterwand, ganz so wie für die großen, nur eben für Kinder, auch mit Schrägen, Kanten, Ecken, ..., und eben den bekannten Griffen. Da kommt Svenja noch ein wenig schlechter klar, weil sie einfach zu klein und zu kurz ist..., werden wir heute nochmal testen.

Ist ab 2 Jahren bzw. wenn die Kinder SICHER laufen. Macht bei uns eine Physiotherpautin in ihrer Praxis.

LG, Nicole

Beitrag von nisiho 30.08.07 - 13:29 Uhr

Hallo Nicole!

Das ist ja super, daran hätte meine Tochter auch Spaß. Habe noch nie vom Babyklettern gehört.

Liebe Grüße und danke für die Aufklärung

Nicole

Beitrag von dyane 30.08.07 - 12:57 Uhr

Mir gings auch so, war in der Krabbelgruppe die jüngste und das mit Abstand!
Geh halt einfach nochmal hin, vielleicht wird´s ja noch, Hauptsache die Kleine hat ihren Spaß.

Gruß Dyane

Beitrag von tinar81 30.08.07 - 12:57 Uhr

Ich hab mir das mit der Spielgruppe (bei uns heisst das Eltern-Kind-Gruppe) auch a bisserl anders vorgestellt. Bei uns ist es vom Ablauf her nicht viel anders. Nur das bei uns zuersts gespielt wird. So von 9:15-10:00 Uhr. Dann machen wir gemeinsam Brotzeit. Danach dürfen die Kids noch ne halbe Std. spielen (auch aus hingestellten Kisten *gg*) und zum Schluss setzen wir uns alle in einen großen Kreis und für jedes Kind wird ein Lied gesungen. Dann sind wir so gegen 11:15 fertig und gehen heim.

Vom Alter her ist es bei uns recht gut. Mein Sohn wird im Okt. 2 und es sind noch ein paar andere Kinder in seinem Alter da. Im SEptember kommen aber wieder ein paar Kleine dazu.

Was das Spielzeug wegnehmen angeht, dann ist das völlig normal. Das machen alle Kinder. Bei Aleyna war es vielleicht ein bisschen anders, weil sie die Spielsachen das erste Mal gesehen hat undvor alllem wahrscheinlich auch schon am meissten damit anfangen kann, wenn sie die älteste ist.

Mit den Müttern hier kann ich auch nicht wirklich Freundschaften knüpfen, weil sie zum Teil auch alle etwas älter sind als ich, und vor allem auch andere Ansichten haben. Aber naja, Sebastian findet es toll - deshalb ziehe ich das auch durch.

Da kann ich auch für dich nur sagen: Durchhalten und gute Miene zum "bösen" Spiel machen.

LG Martina

Beitrag von sandy1979 30.08.07 - 12:57 Uhr

#liebdrueck#liebdrueck Huhu Süße!!!
Klingt ja nicht so prickelnd, da hätte ich mich sicher auch nicht so wohl gefühlt! Aber siehs nach dem Motto: Kann nur besser werden!!! Versuchs nochmal! Hats Aleyna denn wenigstens gefallen??

GLG Sandra

Beitrag von sevilgia27 30.08.07 - 13:06 Uhr

hiiii Süsse,

ja, gefallen?? #kratz... Ich weiss nicht. Soooo gut war heute nicht so drauf, weil sie:

1. vorgestern 2 Impfungen bekam
2. sie erhöhte Temp hat (38°C)
3. seit gestern nörgelig und motzig druaf ist #augen #augen

Aber im großen und ganzen war sie halt immer so drauf... Sie hat sich überhaupt nicht für die anderen Kindern interesiert, was ich wirkich überrascht hat....

Sie ist immer rumgelaufen und hat sich hinter die Gardine oder unterm Tisch versteckt... Denn sie spielt mit Papa zuhause immer gern verstecken :-)...

Naja, ich hoffe mal, dass es nächste Woche besser wird. Ach ja, das einzigste, was sie super toll fand, waren die Seifenblasen am Ende...

Beitrag von schlernhexle 30.08.07 - 13:07 Uhr

wenn deine kleine fieber hat dann wäre ich auch erst komende woche zum ersten mal gegangen

Beitrag von sevilgia27 30.08.07 - 13:12 Uhr

NEEE, Fieber hat sie nicht... Sie ist dann immer besser gelaunt, wenn sie abgelenkt ist... Anstatt, dass ich mit ihr zuhause rumsitze und sie nur rumnörgelt, dachte ich mir, ach ich gehe besser hin und da hat sie auch mal Abwechslung...

Beitrag von sandy1979 30.08.07 - 13:15 Uhr

Ich drück die Daumen, dass es besser wird! Lea ist momentan auch nicht gut drauf, sehr nölig und die Zähne ärgern sie wieder...
Lg sandra

Beitrag von nisiho 30.08.07 - 13:02 Uhr

Hallo!

Oje, das hört sich aber nicht gut an. Bei uns waren die Spielgruppen eigentlich immer sehr schön. Was ist denn das für eine Spielgruppe? Eine private? Wir waren immer in Spielgruppen von der Familienbildungsstätte und die waren alle super. Habe mit meinen beiden Kindern einige Gruppen besucht :-)

Wenn Dir die Leute auf Anhieb nicht gefallen, versuch doch, eine andere Gruppe zu finden. Oder versuch es mal mit einer Mutter-Kind-Turn-Gruppe, vielleicht ist das eher was für Euch?

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von sevilgia27 30.08.07 - 13:08 Uhr

Ja, das ist auch von dieser Familienbildungsstätte...

Es lief so ab:

Wir haben uns im Kreis gesetzt. Die Leiterin hatte so einen komischen Storch mit einem Ball in der Hand und jeder musste ihren Namen und den Namen des Kindes vorsagen. Dann wurde für jedes Kind gesungen.... Danach wieder gesungen und danach wieder gesungen...

Dann wurde der Teppich mit den Spielzeugen hingelegt.. Dann wurden die Kinder - die, die wollten - in einer Decke reingelegt und hin und hergeschaukelt und gesungen.... Und am Ende Seifenblasen.

UND DANN wieder gesungen....... und ich kannte nicht mal EIN LIED

Beitrag von schlernhexle 30.08.07 - 13:12 Uhr

Die lerst du doch mit der Zeit andere die neu kommen kennen auch die lieder nicht was amcht du denn dir für einen druck , nach 3-4 mal dort sein kennst du die lider fast schon auswendig.

Gruß Christina gelernte kinderpflegerin

Beitrag von nisiho 30.08.07 - 13:28 Uhr

Also ich habe immer gerne gesungen und bei uns wurde auch recht viel gesungen. Aber jeder muß für sich die passende Gruppe finden. Und wenn die Leute alle 10-20 Jahre älter sind, kann das schon schwierig sein.

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von schlernhexle 30.08.07 - 13:06 Uhr

Du warst das erste mal dort. Was erwartest Du denn ? Ist doch klar das du die Lieder noch nicht kennst , die lernst Du mit der Zeit noch.

Die Mütter kennen Dich und dein Kind auch noch nicht da ist es doch klar das Sie erst mal schauen, wer Ihr seit.
Ich selber geh mit meinem kleinen 16 Mon auch in eine Krappelgruppe , es ist ganz klar das man nie mit allen so richtig in Kontakt kommt , manche liegen dir und manche eben nicht. Ich komme auch nur mit 4 Stück von 14 so richtig klar die anderen sind mir egal .
Du mußt einfach mal versuchen mit jemanden ins gespräch zu kommen, dann wird das schon.
Was ist denn schlimm daran wenn manche Mamas Älter sind ? Ich bin z.b. 32 bald 33 und es gibt noch jÜngere bei uns die erst 21 sind mit denen rede ich genauso wie mit den 40 Jährigen .
MAch Dir mal nicht so viel druck, das warid schon noch besser werden.
Und das deine kleine anderen auch mal was wegnimmt ist ganz normal sie ist doch noch am lernen.
Mein kleiner macht das auch und keiner sagt was. Mit der Zeit wird das auch besser.
sie muß sich ja auch erst daran gewöhnen mit andern Kindern zu spielen.
Geh auf jeden fall wieder hin und schau es dir nochmal an, dann kannst Du immer noch sagen das ist nix für euch.
Für deine kleine ist der Umgang mit anderen Kindern wichtig und macht es später leichter wenn Sie in den Kiga kommt.

Herzliche Grüße sendet Dir Christina mit Manuel 16 Monate die schon seit dem 6 Monate zum krabbeln gehn und es ganz toll da finden.#liebdrueck

Beitrag von sevilgia27 30.08.07 - 13:11 Uhr

Um gottes Willen. Ich habe überhaupt nichts gegen ältere Mamas #schock #schock. NEE NEEEEEEEEEEEEEE, aber die haben eine andere Ansichtsweise, was Sachen angehen, wie ich z.B. Das meinte ich nur damit... o JEEEEEEE bloß nicht falsch verstehen #hicks....

Ja, ich werde auf jeden Fall wieder hingehen. Bis zum Schluss. Denn ich habe ja auch dafür bezahlt und vor allem mache ich das für meine Süsse.....

Beitrag von dream22 30.08.07 - 13:11 Uhr

Also ich hab kein Problem mit Müttern die älter sind wie ich, die sind mir lieber wie manche (nicht alle, bin ja selber eine#schein) jüngeren Mütter die ich kenne, wo die Kinder dann dreckverschmiert rumrennen. Meine Freundin die ich bei der Entbindung kennengelernt habe und mit der ich mich 3x die Woche treffe ist 38 also 13 Jahre älter wie meine Wenigkeit und wir verstehen uns super#freu. Bei uns sind die Leute in der Krabbelgruppe vom Alter her relati´v gemischt. Ich bin auch die Jüngste na und?! Wir sind trotzdem ne ganz tolle Truppe#schein. Ich war allerdings mit meiner oben genannten Freundin auch mal in einer Gruppe die uns nicht gefallen hat. Wir sind nach 4-5 mal nicht mehr hin.




Beitrag von sevilgia27 30.08.07 - 13:15 Uhr

ich habe ja NIX gegen ältere Mütter. um gottes Willen... Aber ich hab gleich gemerkt, dass ich nicht auf der gleichen Wellenlinie sind und sie sind einfach anders als ich und andere Ansichtsweise...

Ich hoffe, dass ich doch noch jemanden finde, auch die älter ist ;-) , mit der ich mich gut verstehe #cool

Beitrag von onetta 30.08.07 - 13:17 Uhr

Hallo,

Den Alternsunterschied zwischen dir und den anderen Müttern finde ich gar nicht schlimm. Ich bin 33 Jahre und meine Freundinnen sind zwischen 27 und 36, die passenden Männern sogar bis 45 Jahre alt. Meine "jüngste" Freundin, die aber in der Schweiz lebt, und somit nicht mal eben vor bei kommen kann, ist 23 Jahre alt. Und wir habe uns auch immer etwas zu erzählen.
Ich finde den Entwicklungsunterschied von den Kindern aber nicht so schön, 10 Monate zu 16 ist schon viel.
Hast du nicht eine andere Gruppe als Alternative.

Viele Grüße
Onetta

Beitrag von sevilgia27 30.08.07 - 13:19 Uhr

Bis jetzt noch nciht...

Ich werde mich auf jeden Fall wegen dieser Mutter-Kind-Turnen erkundigen...

Denn ich habe so eine hier direkt vor der Tür :-), wenn sie sowas anbieten.....

Beitrag von susannewerner1 30.08.07 - 13:27 Uhr

Hallo Sevilgia,

och mensch, lass Dich erst mal #liebdrueck.

Geh halt nächste Woche noch mal hin und dann schau es Dir noch mal an. Wenn Du Dich dann immer noch unwohl fühlst, würde ich die Gruppe verlassen.

War bei mir bei der 1. Gruppe auch so. Ich hatte mir etwas anderes vorgestellt und die Leiterin war mir auf Anhieb unsympatisch. Das gibt es einfach. Wenn die Chemie nicht stimmt, kann man nichts machen. Jedenfalls wurde in dieser Gruppe rein gar nichts gemacht. Die Kinder wurden sich selbst überlassen :-(
Hauptsache die Muttis konnten ihren Kaffee trinken und klönen.

Jetzt bin ich seit Juli in einer anderen Gruppe und es ist super schön. Es wird zu Beginn und zum Ende gesungen. Die Kinder spielen dann zusammen oder auch mit ihren Mamas. Und dazwischen kann, wer will zusammen frühstücken.

Aber auch hier gibt es die eine oder andere Mutter, mit der man nicht unbedingt kann bzw. die mit mir nicht kann. Anfangs dachte ich, das liegt nur an mir. Aber eine Bekannte vonmir geht auch dort hin und die hat gerade speziell bei der einen Mutter das gleiche Gefühl wie ich. Also, liege ich dann doch nicht so falsch mit meiner Menschenkenntnis.

Dann waren wir gestern zum 2. mal beim Kinderturnen. Und auch hier versteht man sich mit der einen Mutter mehr, mit der anderen weniger. #schein
Sogar meinem Mann st gestern das negative Verhalten der Kursleiterin aufgefallen. Und das will was heißen. Der ist nämlich normalerweise gar nicht zimperlich. Aber wenn es ums eigene Kind geht, dann erwacht einfach der Beschützerinstinkt.
Beim Papa, so wie bei der Mama.

Wir gehen jetzt weiter dort hin, damit unser Kind turnen kann und alles andere geht mir am Allerwertesten vorbei.
Wenn mir etwas missfällt, dann sage ich es. So wie ich gestern zu der Leiterin gesagt habe, dass der Ton die Musik macht.

Also, beiß Dich da nächste Woche noch mal Deiner Tochter zuliebe durch. Du suchst ja nicht nach einer allerbesten Freundin für Dich.

Liebe Grüße

Susanne #klee

PS: Und die Lieder lernst Du mit der Zeit #blume

Beitrag von norddeich 30.08.07 - 13:30 Uhr

Hallo sevilgia

ich hatte gestern fast das selbe Problem bis darauf das wir besuch von ner Mami mit kind haben das zwar nur einen Monat jünger wie Feli ist aber noch nicht läuft. Feli wollte also nen Spielzeug haben was Julian hatte, ist zu ihm hingelaufen, er wollte es nicht loslassen und sie hat nach ihm gehauen. Die Mama war voll angesäuert und ich wußte nicht was ich machen sollte. Habe Felicia dann gesagt sie soll nicht schlagen wenn sie irgendwas nicht bekommt und habe Julian das Teil wiedergegeben aber ich finde eigentlich auch das die Kinder sich selber wehren sollen wenn ihnen irgenwas nicht paßt. Natürlich finde ich schlagen/hauen auch nicht gut aber wer weiß wie wir das früher als Kind gemacht haben.

Ich gehe nächste Woche das Erstemal in eine Krabbelgruppe. mein mann war letzte Woche schon einmal mit Feli da. Da sind Feli und ihre beste Freundin Lea die ältesten und mein Mann fand das auch nicht ganz so toll. Zum Anfang und zum Ende ein lied und sonst einfach nur Spielzeug in die Mitte gestellt. Schaukelpferde rausgeholt und das wars. Naja mal sehen vielleicht wird es ja noch anders.

lg Melanie und Felicia
17 Monate die auch noch schläft

Beitrag von gaku 30.08.07 - 15:00 Uhr

Hallo,
vor 5 Jahren war ich das Küken in unserer Spielgruppe. Ich war 23 und die anderen alle um die 30. Ich hab schwer Anschluß gefunden. Heute habe ich eine enge Freundschaft mit einer Mama aus der damaligen Spielgruppe, sie ist 7 Jahre älter.


Gruß Mary