zum trinken abgekochtes Leitungswasser (wie lange abkochen??)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von spacebear 30.08.07 - 13:00 Uhr

Hallo!!!
Florian bekommt zum trinken abgekochtes Leitungswasser - wann muss man das Wasser eigentlich nicht mehr abkochen ??

Gruss
michaela

Beitrag von pitti1979 30.08.07 - 15:16 Uhr

Hallo Michaela!

Die Meinungen gehen zu diesem Thema ziemlich auseinander. Ich habe diese Frage schon oft gelesen. Einige sagen, sobald die Kleinen Beikost bekommen, andere sagen, sobald sie krabbeln und sich sowieso alles in den Mund stecken, wieder andere sagen, man sollte das das ganze erste Jahr hindurch machen.

Ich überlege übrigens auch schon, wie ich das jetzt weiter handhabe #kratz. Mineralwasser ist einfach übermineralisiert für Babys, und da Leitungswasser ja sehr gut kontrolliert wird, könnte man es den Kleinen ja auch so geben... Tja, nichts genaues weiß man nicht ;-)

Ich koche erstmal das Wasser weiter ab und frage mich zur Zeit im Bekanntenkreis herum, wie die anderen das gemacht haben.

Alles Gute wünschen
Antje & Helene (die sich auch alles in den Mund steckt...)

Beitrag von buzzelmaus 30.08.07 - 16:06 Uhr

Hallo Michaela,

ich hab es auch das erste Jahr über abgekocht - kann man nichts mit falsch machen.

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von choco79 30.08.07 - 16:42 Uhr

Habt ihr euer Wasser mal analysieren lassen?
Ich habe unserem Leitungswasser noch nie so recht über den Weg getraut, obwohl oder gerade weil wir in einem Neubaugebiet wohnen.

Ergebnis: Bakteriologisch sehr gut, aber Kupfer im Wasser, wahrscheinlich aus irgendwelchen Rohren. Wobei wir in den Wänden nur Kunststoffrohre haben.

Fazit: Ich werde weiter das teure Babywasser kaufen.

Das Wasser in Deutschland mag ja bakteriologisch okay sein, aber was mit den ganzen Schwermetallen aus den Leitungen.

Alleine aus den Armaturen kommt schon genug Mist, schraubt doch mal spaßeshalber die Perlatoren ab und guckt mal, was da leckeres drin ist.

Beitrag von spacebear 30.08.07 - 20:50 Uhr

Danke für den Tipp!!

Weisst Du zufällig wo man das Wasser analysieren lassen kann, wo ich mich da hinwenden muss ???

Gruss
michaela