SS und Bluthochdruck

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maus-1 30.08.07 - 13:10 Uhr

Hallo!

War heute Morgen beim Hausarzt wegen Blutdruck. Der ist zu hoch. Und er meint dass er in SS genau überwacht werden muss, weil es sonst Probleme geben könnte. Kennt sich da jemand aus? Warum ist das so? Was heißt das fürs Ungeborene? Bin in der 6.SSW. Habe erst nächste Woche einen Termin beim FA. Muss ich jetzt schon was besonderes beachten?

Danke für eure Antworten! #danke
es ist unser erstes Kind und ich bin soooo nervös und ängstlich. #schwitz

Gruß
maus-1

Beitrag von redegewandte 30.08.07 - 13:15 Uhr

Mein Frauenarzt sagt, dass er einen Blutdruck 145 zu 95 MAXIMAL akzeptiert. Ich habe von meiner Hausärztin ein Blutdruckmessgerät verordnet bekommen mit ner Manschette (bezahlt zum größten Teil die KK). Muss regelmässig messe und jetzt Medikamente nehmen. Fürs Baby ist Bluthochdruck nicht gut, und es kann sein das der Bluthochdruck noch zunimmt gegen Ende der Schwangerschaft.

Lass dir doch so ein Messgerät von deinem Hausarzt verordnen, dann kannst du selbst regelmässig überprüfen, vielleicht ist das auch so eine "Arzt-Angst" Geschichte. Da ist man ja immer mega aufgeregt! Das Ding kannst du dir im nächsten Sanitätshaus oder in der nächsten Apotheke direkt abholen, manchmal haben die KKs aber auch schon ausgesuchte Messgeräte die sie dir dann zuschicken!

Liebe Grüße
Redegewandte + #baby (14 Ssw.)

Beitrag von halloween 30.08.07 - 13:16 Uhr

Hallo Maus,

ne Freundin leidet auch unter Bluthochdruck und musste
Tabletten nehmen, auch während der SS.
Ich würde das auf jeden Fall mit den FA besprechen und auch beim HA oder Apotheke mal messen lassen morgen oder SA.
Ich kann dir leider nicht sagen, ob es in der Früh-SS problematisch ist. Ruf doch mal beim FA an und frag!

LG

Beitrag von nadinchen82 30.08.07 - 13:29 Uhr

kann dir leider auch nicht so recht weiterhelfen...
Bei mir fing das alles erst in der 30 SSW an...Bluthochdruck 140-160/90-105 und das war viel zu hoch...hatte auch immer mehr wassereinlagerungen die letzten 6 SSW...aber wie gesagt alles später als bei dir...
Ich mußte dann zum 24std EKG...das war schrecklich sage ich dir und wurde dann nen paar mal stationär im KH aufgenohmen um alles zu überwachen...zum schluß war es so das sie in der 37 SSw einleiten wollten...aber mit Medikamenten und Ruhe kam der kleine dann in der 39 SSw von ganz alleine....
aber hoffe für dich das alles gut wird....

Nadine mit florian 4,5 monate

Beitrag von lenchen25 30.08.07 - 13:29 Uhr

hallo,

da du erst in der 6.ssw bist, hat der hohe blutdruck erst mal nix mit gestose, präeklampsie(ss-vergiftung) zu tun.
es ist wahrscheinlich schon länger so, das dein rr zu hoch ist.
vielleicht hast du auch ein bißel weißkittelhypertonie? d.h., daß dein rr immer bei der messung beim arzt zu hoch ist.
dies läßt sich aber mit einer langzeitmessung zu hause herrausfinden.
der blutdruck steigt bei vielen frauen in der ss tendenziell an, besonders am ende..... mehr körpergewicht, mehr blutvolumen u.s.w.
mach dir erst mal keine sorgen.... was du brauchst ist ein guter internist, der event. auch spezialisiert auf ss ist und vieleicht auch nephrologisch bewandert ist (nierenarzt). es ist wichtig , daß du dich bei ihm wirklich gut aufgehoben fühlst!!!!
es gibt auch medis für den hohen blutdruck, die in der ss eingenommen werden können. z.b. pressinol oder nepressol.
wenn das nicht hilft, auch betablocker:
was du selbst noch tun kannst..... kalte güsse bis zum oberschenkel und kalte unterarmbäder.
ausreichend trinken, spazieren gehen, langsames schwimmen, genügend salz, magnesium(senkt das krampfpotezial) ausreichend erhohlungspausen(auch wen dies heißt, raus aus dem job) u.s.w.
besuche doch auch mal die gestosefrauen.de!
ich weiß leider wovon ich rede!

alles gute für dich

liebe grüße lenchen