Ich versteh die Welt nicht mehr... Komischer Schlafrhythmus

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mutterschaf1974 30.08.07 - 13:13 Uhr

Hallo!

Wir haben gerade ein Schlafproblem... Lina (knapp fünf Monate) schläft tagsüber unheimlich wenig, vormittags eine Stunde und mittags allerhöchstens eine Stunde. Dann ist sie natürlich um 17.00 Uhr wieder so müde, dass sie einschläft. Um 22.00 Uhr ist sie wieder wach und bekommt ein Fläschchen. Dann wacht sie wieder gegen 03.00 Uhr auf und möchte wieder ein Fläschchen... Und jedes Mal wird nach dem Fläschchen erst mal ein bisschen im Bett gespielt und erzählt und wir hören alles durchs Babyphon! Um 06.30 Uhr ist sie wieder wach! Und so geht es neuerdings jeden Tag... Mein Mann und ich sind inzwischen halbtot.

Wir hatten schon wochenlang einen wunderschönen Schlafrhythmus... Warum hat sich das denn so verschlechtert?

Es ist definitiv kein Schub, dafür geht das schon zu lange!
Was können wir tun, um diesen merkwürdigen "Rhythmus" mal wieder zu durchbrechen??? HILFE !!!

Wer kennt das? Langsam verzweifeln wir...
Vielen Dank für eure Antworten...

Liebe Grüße
Michaela + #baby Lina (die gerade eine halbe Stunde Mittagsschlaf gemacht hat und schon wieder wach ist...)

Beitrag von tekelek 30.08.07 - 13:37 Uhr

Hallo Michaela !
Wenn sie gegen 17 Uhr ins Bett geht, kann sie auch nicht länger am Morgen schlafen !
Kinder können physiologisch gesehen höchstens 12 Stunden am Stück wirklich schlafen, mehr geht von der Natur aus nicht !
Insgesamt schläft Eure Tochter ca. 15 Stunden in 24 Stunden, das ist für dieses Alter völlig normal.
Ich würde empfehlen, daß Ihr sie eventuell mittags einfach etwas später hinlegt und abends länger wach haltet oder sie gegen 17 Uhr schlafen lasst, aber nach einer halben Stunde wieder weckt !
Dann könnt Ihr sie gegen 19/19:30 Uhr entgültig ins Bett bringen und sie wird dann wieder einen einigermaßen "normalen" Rhythmus bekommen.
Eine Umstellung beim Schlafen dauert aber ca. 2 Wochen, sie wird also erstmal so weitermachen wie bisher, wenn Ihr aber stur 2 Wochen an der Tagschlafänderung festhaltet, wird sich auch der Nachtschlaf verschieben !
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (fast 32 Monate) und Nevio (fast 1 Jahr), die beide jeden Tag um 19 Uhr ins Bett gehen und um 6 Uhr auf der Matte stehen #gaehn

Beitrag von mutterschaf1974 30.08.07 - 13:56 Uhr

Hallo Katrin,

das ist ja das Problem... Diesen Rhythmus zu durchbrechen. Wir würden Lina ja gar nicht um 17.00 Uhr hinlegen. Wenn wir das aber nicht tun, schläft sie eben im Wohnzimmer ein... Wir können sie dann einfach nicht wachhalten, was ja irgendwie auch grausam wäre.

Es ist auch völlig in Ordnung, wenn unser Linchen morgens zwischen 06.00 Uhr und 06.30 Uhr aufwacht. Dann wird sie gegen halb neun noch einmal müde und schläft ca. eine halbe bis eine Stunde. Mittags ist es so, dass sie gegen halb eins hundemüde ist und schläft. Nach kurzer Zeit ist sie aber wieder hellwach.

Aber wir werden es einmal ausprobieren, Linchen nach einer halben Stunde Schlaf um 17.00 Uhr noch einmal zu wecken. Vielleicht hilft es ja...

Ich habe das Gefühl, wir haben ihr das 22.00/23.00 Uhr-Fläschchen irgendwie angewöhnt, denn bis vor kurzem schlief sie gut von 19.00 Uhr bis 04.00 Uhr durch.
Ach, die guten alten Zeiten :-)

Vielen Dank für Deine Antwort und liebe Grüße
Michaela + #baby Lina (die vorhin nach einer halben Stunde Mittagsschlaf wieder aufgewacht ist...)

Beitrag von tekelek 30.08.07 - 14:07 Uhr

Ich nochmal :-)
Nevio war ähnlich in dem Alter. Er ist auch immer gegen 16:30/17 Uhr nochmal eingeschlafen, ich habe ihn aber nach einem kurzen Nickerchen (maximal 20-30 Minuten !) geweckt und dann später normal hingelegt.
Bei uns hat das super funktioniert, irgendwann konnte ich dieses Nickerchen ganz weglassen und seitdem hält er gut von 14 bis 19 Uhr durch !
Liebe Grüße,

Katrin

Beitrag von mutterschaf1974 30.08.07 - 14:11 Uhr

Hallo Katrin,

super, das probiere ich nachher gleich einmal aus...

Vielen Dank nochmal!

Liebe Grüße
Michaela

Beitrag von mutterschaf1974 30.08.07 - 14:44 Uhr

Ein Nachtrag noch: Lina ist jedes Mal, wenn ich sie hinlege, hundemüde. Im Bettchen fallen ihr die Augen zu und sie reibt sich ständig die Augen.
Aber sie kämpft sich aus dem Schlaf immer wieder heraus und weint und meckert... Das kann Ewigkeiten dauern, bis sie dann schläft.

HILFE !!! Was kann ich tun?!?

Liebe Grüße
Michaela