Nochmal wegen Milch..Nachts aus der Flasche. !

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zuckermaus211 30.08.07 - 13:14 Uhr

HI !!

Hatte ja gestern gepostet...das Leonie nachts eine Flasche mit Milch will. Nachdem wir sie schreien lassen haben hat sie doch tatsächlich die letzte nacht von abends 19:30 Uhr bis heute morgen 8 Uhr DURCHGESCHLAFEN ohen zu schreien MILCH.#huepf#freu#huepf

Freu mich ja so die Nacht war SOOOOOO schön ruhig. HOffe das bleibt nun weiter so.

LG Nadja

Beitrag von simone_2403 30.08.07 - 13:20 Uhr

Hallo

Find ich traurig,das ihr eure Kleine habt schreien lassen bis sie resigniert hat.....#schmoll

Was tut ihr wenn es diese Nacht nicht wieder klappt?Wieder weinen lassen?

Beitrag von julu1982 30.08.07 - 13:50 Uhr

Das Kind ist 21 Monate alt.

Die Kleine braucht keine Milch mehr. Wenn Lilian wieder gesund ist werde ich sie auch schreien lassen. Sie bekommt keine Milch mehr.

Natürlich ist es schwer. Das Kind muss was geliebtes hergeben. Aber wie lange will man das Spielchen mitmachen?

Und erzählt mir bitte nicht das das KInd die Flasche von alleine hergibt. Das tun sie nämlich nicht!

Beitrag von liz 30.08.07 - 14:05 Uhr

hallo!

doch das tun sie. mein neffe brauchte die milch bis er 20 monate war. von heute auf morgen war ruhe. meine schwester brauchte die ersten 4!! jahre nachts ne flasche. und dann war gut. (und oh wunder, sie hat keine schlechten zähne). ich hab fast 2 jahre nachts noch milch bekommen. meine schwester war da der frühstarter. mit 13 monaten war ruhe. dominik war jetzt 1 jahr und braucht sie gelegentlich noch. aber mein kind schreien lassen nur weil es nachts ne flasche braucht würde ich nicht machen lassen. das muss aber jeder selber wissen.
aber zu sagen die geben sie nicht von alleine her finde ich quatsch. die einen früher und die einen später.

lg liz

Beitrag von eva70 30.08.07 - 14:09 Uhr

Hi Liz,

dasselbe denke ich auch, darum seh ich das ganze auch nicht so eng. Und ich hab auch schon alles versucht, es ihm abzugewöhnen, nur schreien lassen, dass kann ich halt nicht und will ich nicht.
Du hast vollkommen Recht, nach meiner Meinung....

Liebe Grüsse,

eva (und ich sollt nun endlich mal was arbeiten am PC, anstatt immer urbis zu lesen...)

Beitrag von liz 30.08.07 - 14:12 Uhr

*lol* ich auch. immer wenn dominik mittagschlaf hat versumpf ich hier. dabei wollte ich doch schon längst abwaschen. *gg*

lg liz

Beitrag von julu1982 30.08.07 - 14:45 Uhr

Hi

dieses Kind braucht nachts keine Flasche mehr. Das ist nicht normal. Wasser ja aber keine Milch. Es geht hier auch nicht um schlechte Zähne. Es geht eher darum das die Nacht zum schlafen da ist und nicht um zu essen oder hast du nachts das Bedürfniss aufzustehen und die ein Brot zu schmieren?


Meine Tochter wollte 4 Jahre nur aus der Nuckelpulle trinken. Ich habe ihr gesagt sie muss sie zu ihrem 4. Geburtstag abgeben, Hat sie auch gemacht ohne Theater.
Der Schuss kann aber auch nach hinten losgehen.

Erst ist es 3 Uhr dann halb 3 dann 2 und irgendwann ist man bei 2 Milchflaschen.
Das ist in dem Alter nur noch Gewohnheit und nicht gerade das gesündeste.

Aber einer Mutter ein schlechtes Gewissen einreden wollen das finde ich hier immer unter aller Schublade.

LG Julia die es genauso machen wird

Beitrag von bobb 30.08.07 - 16:49 Uhr

also ich steh nachts auf,wenn ich hunger habe.
du kannst doch gar nicht beurteilen,ob "dieses" kind hunger hat oder nicht.und warum sollte es nicht normal sein.
meine hat sehr früh nachts aufgehört und ist natürlich angenehm.aber es gibt nunmal auch andere kinder.
und schreien lassen ist wirklich sehr human...#augen

Beitrag von julu1982 30.08.07 - 18:13 Uhr

Das ist nicht normal das man nachts aufsteht um was zu essen.

Kinder die tagsüber gut essen brauchen Nachts min 8 Std nichts.

Dieses Kind ist 21 Monate!!!!!!!

Und irgendwann ist mal gut.

Achja ich kann beurteilen ob mein Kind hunger hat denn sie trinkt auch ihr Milch wenn ich 150 ml Wasser nehm und nur einen Löffel Aptamil draufgebe!

Also hat mein Kind definitiv kein Hunger!

Was meinst du was ich alles versucht habe. Achja mein Kind ist ein SChreibaby gewesen. Wurd 8 Std am Tag nur getragen.
Nächte lang Händchen gehalten. Nun extreme Schlafstörungen. SIe wird bis zu 20 mal nachts wach und kann nur mit Milch wieder einschlafen. Nun sag mir das das normal ist!

Ich gebe meinem Kind, durch das schreien lassen, nur die Chance zu lernen das man Nachts schläft und das gut tut. Oder hat mein Kind nicht das Recht morgens mal ausgeschlafen zu sein!

Beitrag von liz 30.08.07 - 20:42 Uhr

hallo!

naja. sie hat ja nicht gefragt ob du weisst dass DEIN kind hunger hat sondernd DIESES um das es im thread geht. ich weiss dass MEIN kind nachts definetiv hunger hat weil er sonst nix nimmt. auch meine schwester von der man meint dass man eigentlich mit 2 oder 3 jahren ja schon reden kann und erklären hat definetiv ihre milch gebraucht. und JA, ich stehe auf wenn ich nachts hunger hab. das ist normal weil ich sonst echt kotzen muss weil mir aus lauter hunger schlecht ist.
durch das schreien lassen gibst du deinem kind (egal welchen alters) lediglich zu wissen dass dir seine bedürfnisse nachts am a.... vorbeigehen weil du schlafen willst. das ist meine meinung aber nicht die von anderen. das ist mir egal aber auch kein grund für mich zu diskutieren.

gruß
liz

Beitrag von julu1982 30.08.07 - 21:25 Uhr

Hi

ich stehe seid 16 Monaten bis zu 20 mal auf. Mein Kind möchte nachts bespielt werden usw.
Ich bin immer bei ihr ich lasse sie ja nicht 3 Stunden alleine schreien.
Ich komme an schlechten Tagen auf höchstens 2-3 Std Schlaf und das ist definitiv zu wenig. #gaehn

Wir haben ja auch noch eine größere Tochter die leidet natürlich auch darunter. #heul

Wenn Lilian mal krank ist und tagsüber sehr schlecht gegessen hat würde ich ihr jeder Zeit ihre Pulle geben.
Das ist für mich was anderes. Sie dürfte ja auch was trinken. Wasser!

Allerdings soll sie auch schlafen und das schlafen zu lernen dauert natürlich.

Glaub mir wir haben mit Lilian alles durch. Und das letzte was hilft ist schreien und meckern lassen.#schmoll

Achja ich bin übrigens nicht dafür das Leute diese Methode anwenden wenn ihr Kind 1-3 mal nachts wach werden. Ich wäre der glücklichste Mensch auf der Welt wenn Lili nur einmal mucken würd!#schein

Ich liebe meine Kinder über alles, aber ich brauche auch mal wieder ein bisschen Kraft um den beiden gerecht zu werden!

In dem Sinne

Julia mit Lena und Lilian die gerade mal ein bissl schlafen#schwitz#gruebel

Beitrag von liz 30.08.07 - 21:29 Uhr

hallo julia!

siehst du, so verschieden denken wir ja gar nicht. ich verstehe dass es für euch besser ist und es echt nicht sein muss 20x aus dem bett zu kriechen. dass man dann keine kraft mehr hat kann ich gut nachvollziehen. aber ich finde es nicht schlimm wenn ich dominik nachts ne flasche gebe. ich brauche ja auch manchmal was zu essen.

es ist nicht immer einfach hier in die situation des einzelnen zu fühlen weil man doch immer von seiner eigenen situation ausgeht.

ich hoffe ihr habt bald wieder bessere nächte. #liebdrueck

lg liz

Beitrag von julu1982 30.08.07 - 21:37 Uhr

HI

die haben wir ja seid ihrer Geburt nicht mehr!#schmoll
Naja wir haben sie ja auch mit Augenränder lieb!;-)

Am schlimmsten ist es das einem Keiner bei diesem Problem hilft.
Sie ist körperlich kerngesund.
Wir waren beim Heilpraktiker, bei anderen KIas, Familienbett, Ausquatieren, mit Schlafsack, ohne Schlafsack, halb runtergelassenes Rollo usw.
Und woanders hingeben zur Omi oder so geht gar nicht denn das kann man wirklich keinem Zumuten! Es möchte sie auch keiner haben das arme Kind.

Wie schön wären 6 Std Schlaf am Stück#schein#gaehn


LG Julia

Beitrag von liz 30.08.07 - 21:52 Uhr

ich weiß was du meinst. als dominik auf die welt kam konnte ich nur im sitzen stillen. alle 1-1,5 stunden für 1 stunde. tagsüber schlafen war nicht drin weil er nur in meinen armen oder im kiwa schlief (aber nur wenn der fuhr). ich ging am stock. mit 6 monaten wars gut und er schlief länger. mit immer mal so phasen als ausnahme kann ich froh sein denn dominik schläft von 20 bis 8.30 durch. 1-3 mal in der woche braucht er nachts ne flasche.

das heißt bei euch heißt es einfach durchstehen? hm. habt ihr schon mal homöopathische globulis probiert? da gibts teilweise richtige wunderdinger.

lg liz

Beitrag von julu1982 30.08.07 - 21:58 Uhr

HI

ja haben wir auch schon. Wie das 1. hieß weiß ich leider nicht mehr. Die 2. Globulis waren Coffea und nun habe ich mir Phosphorus D12 geholt.

Ich wollte damit allerdings bis nach ihrer dicken Erkältung warten.

Das ist die letzte Chance.
Mal schauen obs dann ein bisschen hilft.

LG Julia

Beitrag von liz 30.08.07 - 22:13 Uhr

hallo!

wir haben calcium carbonicum c30. das könntet ihr auch versuchen. das hat bei uns grad am anfang wunder gewirkt.
und was wenn das nicht hilft? was macht ihr dann? (ich könnts verstehen wenn ihr dann das erwähnte macht.) oder habt ihr noch andere möglichkeiten.

lg liz

Beitrag von julu1982 31.08.07 - 07:33 Uhr

Hi

wir haben wirklich alles durch.
Heute nacht hat sie ausnahmsweise mal besser geschlafen. #huepfVielleicht hat sie das hier ja gelesen.#schock

Ersteinmal muss Muckelchen gesund werden und dann werden wir mal schauen wies weitergeht.


LG Julia

Beitrag von bobb 31.08.07 - 09:19 Uhr

wie liz schon so schön gesagt hat,ich habe nicht von deinem kind geredet.
ich hatte montag kaum hunger,weil ich auch krank bin.bekam dann abends und vor allem nachts auch magenschmerzen und hätte gerne was gegessen.weil meine tochter aber da eine schlechte nacht hatte(auch krank),mochte ich nicht mehr aufstehen,um sie nach 2 stunden bei ihr sein(damit sie nicht schreien muß)nicht zu wecken.aber schon komisch,was du alles als nicht normal hinstellst.ich kenn genug,die nachts schon wegen hunger aufgestanden sind.wir sind wohl alle unnormal...

ich habe mir den rest von dir durchgelesen.tut mir leid,daß ihr so schlechte nächte habt.
halte weiterhin schreien für keine möglichkeit.dein kind lernt dadurch,daß du nicht da bist.denn wenn es mal schreit,weil es schlecht geträumt hat oder dich einfach nur braucht,dann bleibt es alleine?du sagst,sie hat keinen hunger,aber kann nur mit milch einschlafen.schläft sie denn gar nicht ein,wenn sie keine milch kriegt und du aber solange bei ihr bleibst?oder hast ihr schon mal wieder eine richtige flasche gegeben?viell.eine ganze pulle milch und dann ist ruhe.
ich kann auch nur vermutungen anstellen und hoffe,daß ihr bald einen weg findet,bzw.daß die nä.nächte so werden wie die letzte,die war doch schon mal gut.
aber laß dein kind nicht alleine,wenn es schreit.ich weiß nicht,warum unsere in den letzten wochen auch immer mal weinend wach wird.versuche auch immer wieder,daß sie wieder einschläft.lasse sie auch mal meckern,ein wenig weinen,aber sobald ich merke,daß es mehr wird oder sie schreit,bin ich sofort bei ihr.

bitte doch mal jemanden aus der verwandtschaft oder bekanntschaft,daß sie deine tochter mal ne nacht nehmen.was du seit 16 monaten durchmachst,werden die wohl mal ne nacht schaffen.und viell.ist das ein durchbruch.
unsere kleine hat bei meiner mama komischerweise bisher immer wunderbar geschlafen.

Beitrag von fee32 30.08.07 - 20:13 Uhr

"Und erzählt mir bitte nicht das das KInd die Flasche von alleine hergibt. Das tun sie nämlich nicht! "

Doch das tun sie!
Mein Kleiner (24mon) wollte von heute auf morgen, abends keine Flasche mehr. Er trinkt nur morgens noch eine im Bett.

LG Sonja


Beitrag von lucy15 30.08.07 - 13:55 Uhr

Oh je, das arme Kind musste weinen!

Ja Himmel, was machst du, wenn dein Kind am Tag das 3. Eis möchte- ihm geben, damit es ja nicht weint???

Wir reden hier nicht von einem Neugeborenen, sondern von einem fast 2jährigen Kleinkind, dass hier einen Machtkampf führt.
Wenn du deinem Kind allerdings immer nachgeben wirst, nur weil es weint- na dann viel Spaß in der Zukunft!!!

Lucy

Beitrag von svenja2006 30.08.07 - 14:02 Uhr

Eben, und die MUTTER hat es dem Kind lange genug beigebracht das es nachts eine Flasche gibt, wie soll das Kind verstehen das das von heute auf morgen anders ist??? Ich denke es gibt andere, sanftere Wege einem Kind die Nachtflasche abzugewöhnen als es durchschreien zu lassen!

Beitrag von simone_2403 30.08.07 - 14:11 Uhr

#danke

Beitrag von julu1982 30.08.07 - 14:46 Uhr

Welchen?
Den hätt ich gerne mal gesehen!

Beitrag von zuckermaus211 30.08.07 - 21:06 Uhr

Ich habe die Milchs chon stark mit Wasser verdünnt. es war fast nur noch wasser drin und jetzt habe ich gesagt es gibt keine milch mehr. Sie kann ja Nachts wasser trinken aus einem becher aber das will sie nicht also hat sie auch keinen Durst.

Beitrag von monchibaer 30.08.07 - 13:23 Uhr

was ist, wenn sie wegen etwas anderem weint?

Ich könnte das nicht.

  • 1
  • 2