Dammmassage??Oder andere Möglichkeit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hallo26 30.08.07 - 13:19 Uhr

Hallo!
Ich wollte mal fragen, ob es noch eine andere Möglichkeit gibt, statt die Dammmassage !
Das ist nichts für mich!
Ab wann sollte man denn damit anfangen?
Ich bin jetzt in der 32ssw!
LG Jenny

Beitrag von teufelchen454593 30.08.07 - 13:25 Uhr

Hallo Jenny,

ich hab mir einen Epi-No gekauft. Ich find das Teil gut, allein schon, weil man Pressen "üben" kann und ich seitdem nicht mehr so viel Angst vor den Dehnungsschmerzen habe.

LG Andrea (35+3)

Beitrag von jenny133 30.08.07 - 13:37 Uhr

Hallo Jenny,

dann gibts noch die Möglichkeit Heublumensitzbäder zu machen! Die Sorgen auch dafür, dass es unten schön weich wird für die Geburt!

Laut meiner Hebi in der 37.SSW einmal - danach zweimal die Woche!!

LG
Melanie mit #baby-boy 36+6

Beitrag von inajk 30.08.07 - 14:31 Uhr

Das absolut wichtigste ist dass die Geburt durch eine Hebamme begleitet wird, die ihren Job versteht. Die dir sagt, wann du pressen musst und wann eher nicht. Dadurch koennen viele Dammschnitte/risse vermieden werden. Ich habe absolut nichts an Massage, Baedern etc. gemacht, aber bin ueberhaupt nicht gerissen, weil meine Hebi aufgepasst hat, dass die Kleine nicht zu schnell rauskam.
LG
Ina