Wieviel Kontakt zu anderen Kindern?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sany1978 30.08.07 - 14:10 Uhr

Hallo

Die oben genannte Frage beschäftigt mich schon eine Weile. Besonders jetzt, nachdem wir am Dienstag zum 1ten Mal in der Krabbelgruppe waren.
Fabian hatte einen riesen Spaß#freu. Er war zwar schon immer ein sehr fröhliches Kind, aber irgendwie hatte ich den Eindruck, er war den restlichen Tag noch glücklicher als sonst#kratz.
Wir treffen uns meist am Wochenende mit Freunden, die selbst kleine Kinder haben. Aber unter der Woche ist Fabian meist mit mir allein zuhause. Manchmal tut er mir echt leid, das er nur seine "alte";-) Mama zum Spielen hat:-(.

Wieviel Kontakt haben eure zu Gleichaltrigen, wieviel Kontakt zu Gleichaltrigen findet ihr wichtig???

Würde mich über viele Antworten freuen!

#danke und LG Sany mit Fabian (21.07.2006)


Beitrag von tekelek 30.08.07 - 14:17 Uhr

Hallo Sany !
Ich finde, das hängt vom Kind ab. Manche "brauchen" regelrecht viele andere Kinder um sich herum, von klein auf, andere sind ruhiger und ihnen genügt die Mama.
Mit Emilia war ich ab dem 10.Monat zwei Mal die Woche in verschiedenen Krabbelgruppen, zusätzlich habe ich mich noch mit anderen Müttern getroffen.
Sie fand das super und ist auch jetzt noch ein richtiges "Gesellschaftstier".
Nevio hatte natürlich von Anfang an seine Schwester um sich, ist aber zwangsweise auch gleich in jede Krabbelgruppe oder "Mutter-Kind-Gruppe" mitgekommen.
Anfangs hat es ihn gestresst, seit ca. 2-3 Monaten findet er es aber super und würde denke ich fast alleine mit seiner Schwester dort bleiben !
Ich würde mich nach Deinem Sohn richten, der weiß es am besten ;-)
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (fast 32 Monate) und Nevio (fast 1 Jahr)

Beitrag von sany1978 30.08.07 - 19:07 Uhr

Hallo

#danke für deine Antwort

Fabian hat sehr gerne andere Kinder um sich. Leider ist hier bei uns tote Hose. Nur ältere Leute und Kinder ab 9 Jahre aufwärts. Leider ist auch aufm Spielplatz bei uns nix los:-(

LG Sany

Beitrag von sandy1979 30.08.07 - 14:20 Uhr

Hallo! Also erstmal find ich s schön, dass es bei euch in der Krappelgruppe gut gelaufen ist. Ich muß sagen, dass ich Kontakte zu anderen Kindern schon wichtig finde und wir auch viel mit anderen machen(Schwimmen/Spielplatz, Krabbegruppe, Indoorspielpark...), so 3x /Woche sind wir da schon unterwegs oder haben Besuch! Lea hat dann Spaß und ist viel zufriedener!
LG Sandra

Beitrag von sany1978 30.08.07 - 19:11 Uhr

#danke für deine Antwort.

Am Wochenende ist immer für genug Unterhaltung gesorgt, da die Kinder unserer Bekannten zwischen 6 Monate und 5 Jahre sind. Aber unter der Woche ist es eben manchmal ziemlich langweilig und alleine mit Fabian zum Schwimmen oder Spielplatz etc ist ja auch ziemlich öde zumal bei uns aufm Spielplatz tote Hose ist.
Vielleicht finde ich ja noch ne zweite Spielgruppe, der wir uns anschliessen können.

LG Sany

Beitrag von angiebo 30.08.07 - 14:40 Uhr

Hallo Sany!

Also wir sind auch von Anfang an regelmäßig mit Gleichaltrigen zusammen (Mamas und Kids aus Geburtsvorbereitungskurs). Waren dann bis zum ersten Geburtstag einmal die Woche in ner Krabbelgruppe und einmal Treffen mit anderen Mamas. Ansonsten viel aufm Spielplatz. Inzwischen ist er in der Kita und somit den Großteil des Tages unter Kindern. Zweimal die Woche treffen wir uns nachmittags noch mit den anderen Mamas.

Allerdings muss ich sagen, dass die Treffen mit den anderen Mamas eher für mich sind, denn meinem Kleinen würde seine Mama zum spielen völlig ausreichen. Er ist eher schüchtern und auch auf dem Spielplatz sitzt er meist neben mir und spielt nur mit mir oder ist immer in meiner Nähe. Er würde nie auf die Idee kommen, mal mit anderen Kindern zu spielen oder von sich aus was zu unternehmen. Aber ich könnte halt nicht den ganzen Tag nur mit ihm verbringen. Ich brauch den Austausch mit anderen um ausgeglichen zu sein. Zudem hoffe ich, dass er seine Schüchternheit irgendwann ablegen kann.

LG Angie+Jannis (die sich heute wieder auf dem Spielplatz mit anderen Mamas+Kids treffen)

Beitrag von sany1978 30.08.07 - 19:24 Uhr

Hallo

Mir hat es ehrlich gesagt auch ganz gut getan, endlich mal wieder unter andere Leute zu kommen. Ich fand es vor allem schön zu sehen, wie die anderen KInder in dem Alter so sind und wie verschieden oder auch ähnlich sie doch sein können.

LG Sany

Beitrag von waldwuffel 30.08.07 - 14:45 Uhr

Unsere Kleine war genauso!

Wir waren im Krabbelkurs und im Babyschwimmkurs und fast jeden Nachmittag auf dem Spielplatz. Sie war so vergnügt mit anderen Kindern.

Zum Glück ist sie dann mit 14 Monaten in den Kiga gegangen ;-)

LG waldwuffel

Beitrag von bettyboo6 30.08.07 - 14:47 Uhr

Mal ne Frage zu deinem Namen: ist der abgeleitet vom Traumzauberbaum???
Waldwuffel und Moosmutzel?????
Kennst du das?

(sorry fürs von der Seite anquatschen! :-D )

lg
betty

Beitrag von waldwuffel 30.08.07 - 14:49 Uhr

;-);-);-);-)

Da kennt sich jemand aus !

Altes Relikt aus Kindheitstagen und da unsere Töchter das auch so gerne hören ...

LG waldwuffel

Beitrag von bettyboo6 30.08.07 - 14:59 Uhr

#huepf #huepf #huepf #huepf
jaaaaaaaaaa!!!
Mia LIEBT ihr "guten Morgen, guten morgen - die Nacht ist veronnen!"
Bekomme da auch immer Gänsehaut - noch richtig schöne Kinderlieder!!!
Och wie klasse!!!

Beitrag von waldwuffel 30.08.07 - 15:02 Uhr

Genau, dass ist mein absolutes Lieblingslied !!!

Wir haben das neulich erst live gehört von Angelika Mann. WAr ja eigentlich ein Kinderkonzert, aber selbst ich hatte da eine Gänsehaut.

Aber schön, dass es noch solche Lieder gibt.

Beitrag von bettyboo6 30.08.07 - 15:07 Uhr

Das Lied ist immer unser Sonntag-Morgen-Ritual.
Da wird dann zusammen gekuschelt und dann machen Papa und Mia frühstück.
Mia bekam die CD als sie 6 Monate war - heute ist sie fast 14 Monate und sobald die 1. Töne anfangen wippt sie mit und kreischt vor freude.
Das Lied ist für mich einfach Sonntag pur :-D
zu weihnachten wird Mia Moosmutzel und Waldwuffel bekommen - ich nähe noch dran #freu #schwitz

LG
betty

Beitrag von waldwuffel 30.08.07 - 15:12 Uhr

Das ist ja süß und auch die Idee mit den Puppen ist schön.

Wir waren mal in der Weihnachtsrevue vom Traumzauberbaum. Da haben auch bei mitgespielt.

Dann wünsch ich dir viel Spass beim nähen - hast ja noch ein bissel Zeit.
Muss jetzt meine persönlichen waldwuffels abholen.

Man liest sich sicher mal wieder.

Beitrag von jungemama23 30.08.07 - 14:51 Uhr

hi,

wir treffen uns einmal die Woche mit einer Mama und einem Kind in Laras Alter. Dann haben wir noch zwei Mamas mit Kinern mit denen wir uns hin und wieder mal treffen. Und zwei mal die Woche gehen wir in Kursen wo momentan aber Sommerpause ist.

lg Yvonne und Lara 2 Jahre

Beitrag von sany1978 30.08.07 - 19:21 Uhr

Hallo

Das haben zwei Bekannte und ich auch ne Zeit lang probiert. Aber irgendwie hatte immer irgendeiner keine Zeit, somit hatte sich das Ganze dann auch erledigt:-(

LG Sany

Beitrag von lalelu68 30.08.07 - 14:59 Uhr

Hallo Sany,
also, meine Tochter hat auch das Los gezogen, keine Geschwister zu haben und meine Freundinnen haben ALLE Kinder die mindestens 5 Jahre alt sind *seufz*. Somit fristet Olivia derzeit auch ein Dasein, umringt von alten Menschen ;-) Und ich merke schon unterwegs, dass sie aber sehr an Gleichaltrigen interessiert ist. Daher hab ich uns ab September nun auch in eine Krabbelgruppe angemeldet.....meine Mutter hat mir erzählt, dass es nicht anders war, als ich in dem Alter war - und ich hab das unbeschadet überstanden - daher denke ich: Kontakt ist schon wichtig, aber es schadet bestimmt nicht, wenn die Kleinen ein Mal die Woche und nicht öfter Kontakte zu Gleichaltrigen haben....ab 3 Jahre ist spätestens anders ;-)
LG, Lalelu68 mit Olivia (10.06.06)

Beitrag von sany1978 30.08.07 - 19:16 Uhr

Hallo

Mir tut Fabian manchmal einfach leid, da ich weiß wie er sich freut, wenn er andere Kinder sieht. Tief in mir denke ich auch, dass er bestimmt auch gerne "nur" mit mir spielt;-)

LG Sany

Beitrag von anatra 30.08.07 - 17:26 Uhr

als meine beiden grossen in dem alter waren...hatten wir sehr viel kontakt zu anderen kindern...in ihren alter aber auch älter und jünger..naja jetzt haben wir ein nachzügler..immerhin 12 und 9jahre später...in meinen freundeskreis die freunde sind fast alle fertig mit familienplanung...ich überlege jetzt als tagesmutter zu arbeiten...ok meiner ist erst 5wochen aber so hab ich zeit vllt sogar eine freundschaft aufzubauen bis betreuung erwünscht ist.

aber schön das du dir gedanken machst...machen nicht viele...schau mal das vllt noch ein tag dazu bekommst wo fabian andere kinder treffen kann:-)

Beitrag von sany1978 30.08.07 - 19:19 Uhr

Hallo

Ich denke auch, dass ich vielleicht noch nach ner zweiten Spielgruppe schauen werde. Wenn es ihm zuviel wird kann ich es immernoch bleiben lassen.
Klar mache ich mir Gedanken - manchmal vielleicht zuviele - aber schließlich will ich ja nur das Beste für meinen kleinen #sonneschein.

LG Sany

Beitrag von anatra 31.08.07 - 10:11 Uhr

das wollen wir alle...ich mach die mir ja auch jetzt schon...und er ist 5wochen.....muah das gibt graue haare:-)lach