zuviel Milch? wie stillen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sunshine03081977 30.08.07 - 14:47 Uhr

Hallo,
ich habe derzeit irgendwie zuviel Milch und frage mich, ob ich überhaupt richtig stille. Mein Sohn (7Wo) kommt ca alle 2 Stunden, wenn wir unterwegs sind, hält er es auch mal länger aus und nachts kommt er 22:30 Uhr, 3 Uhr und 6 Uhr ungefähr.
Ich gebe ihm pro Mahlzeit immer nur eine Brust, das bedeutet, dass die andere mindestens 4 Stunden Pause hat. Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass er nicht mal mehr eine Brust leer trinkt, die Milch strömt nur so und er kommt kaum mit Schlucken nach und verschluckt sich auch öfters. Irgendwann ist er satt und ich habe immer noch harte Stellen in der Brust. Habe die heute ausmassiert und es kamen fast 30ml noch raus.
Ist das alles normal oder kann ich irgendwas anders machen, damit das besser funktioniert? Hab auch öfters heiße Brüste und ein Gefühl wie bei Kopf-u. Gliederschmerzen, kühle dann, um es auszuhalten - richtige Brustentzündung hatte ich noch nie.
Bin auf eure Antworten gespannt, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen, vielen Dank schon Mal.
LG Steffi

Beitrag von susasummer 30.08.07 - 14:53 Uhr

Ich würde vor dem anlegen etwas abpumpen,das hab ich auch gemacht wegen zuviel Milch.Abpumpen regt zwar die Milchbildung an,aber wenn er sich verschluckt,muss man ja was dagegen machen.Und auf jeden Fall solltest du alles ander emeiden,an lebensmitteln,was die Milchprodutkion noch mehr anregt.
lg julia

Beitrag von moonlight2710 30.08.07 - 15:00 Uhr

...versuch es mal mit pfefferminztee...eine tasse pro tag reicht schon...hat bei mir auch funktioniert...und bevor du deinen kleinen anlegst ein wenig die milch ausstreichen...wichtig ist auch das die harten stellen weggehen, damit du nicht wirklich eine entzündung bekommst...kenne ich nur zu gut

lg Verena

Beitrag von dasissjakompliziert 30.08.07 - 15:35 Uhr

nicht abpumpen, das regt Prod. an, lieber das Zuviel ausstreichen, das es nicht mehr drückt und drauf vertrauen, dass es sich einspielt..ggf. hebi oder Stillberaterin anrufen

Beitrag von wurmi07 30.08.07 - 15:35 Uhr

hallo,
ich hatte auch zu viel milch die hebi hat nach dem anlegen immer noch 100ml ausgestrichen.......meine brüste waren eine harte stelle im ganzen habe abstilltabletten bekommen alles nix genützt. mit geduld hat dann dies geholfen also unter der warmen dusche brust massieren und ausstreichen (nicht pumpen wenn zu viel da ist das regt nur an) kühlen,kühlen,kühlen aber nur mit akkus aus dem kühlschrank gefrohren ist zu kalt, und salbei tee trinken und salbeibonbons lutschen. so pendelt sich das dann ein aber hab geduld das mit den bonbons oder tee mache ich öfter mal weil meine brust irgendwie denkt ich hätte 2 kinder glaub ich und meine kleine nachts komplett durchschläft also 10 bis 14 stunden ;-)

hab geduld bei mir hats geklappt und ich hatte die häftigste milchbildung die eine hebamme mit 30 jahren berufserfahrung je gesehen hat.

vlg karina und lia sophie