Was mache ich jetzt? Stirbt mein Kater?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von josili0208 30.08.07 - 14:52 Uhr

Hallo,
mein Kater (2) war gestern plötzlich so komisch, verkroch sich, ass nichts, trinken naja, und hat andauernd gewürgt. Ausserdem war er ganz schlapp, das kannte ich noch gar nicht von meinem Chaoten #schmoll
Bin dann zum Tierarzt, der ziemlich schnell meinte alles spräche für FIV. Habe nun natürlich geforscht und es passt wirklich alles, anfangende Zahnfleischentzündung, geschwollene Lymphknoten usw. Naja nun bin ich ziemlich fertig.
Jetzt gehts darum erstmal die Infektion in den Griff zu kriegen (ist das überhaupt aussichtsreich?) und dann mal schauen. Aber nun mache ich mir akut ziemliche Sorgen. Das Antibiotika das er gespritzt bekam, zeigt noch keine grosse Wirkung. Er verkriecht sich dauerhaft, kam vorhin kurz raus als er mich hörte, ass ein wenig putenbrust und ich habs sogar geschafft seine Tabletten zu geben - nach 5 Minuten kam alles wieder raus...#schmoll Er scheint nicht mehr so schlapp und geht ganz normal aufs Klo, aber das Übergeben, Nichtfressen und vor allem Nichttrinken müsste doch nun mal besser werden oder? Die Augen sehen auch besser aus, aber das Würgen kam jetzt wieder. Kann ich irgendwas tun, damit er frisst?
Irgendwas anderes? Oder ist es normal dass FIV-Katzen gleich beim 1.Infekt sterben? Er wiegt gute 5,7Kilo und sieht auch sonst noch gut aus, also wir haben wirklich nichts gemerkt bisher.
Wer kann mir ein bisschen Mut machen?
Und wie gross ist die Wahrscheinlichkeit dass er seine Mama ansteckt/angesteckt hat?


#danke eine ganz geschockte Jo :-( mit #katze Theo

Beitrag von luci 30.08.07 - 17:22 Uhr

Hallo,

bei uns hat sich das über Jahre hingezogen, war mal besser, mal schlechter, wir hatten auch dieselben Symptome, städiges Würgen und Erbrechen.
Wir hatten immer wieder immunanregende Mittel gegeben, letzendlich musste ich meinen Felix (10J)erlösen, da der ganze Bauchraum voll Wasser war.
-könnte schon wieder heulen, es war vor 4 Jahren)--

#liebdrueck

Ich wünsch Euch alles Gute und viel Kraft!
Luci

Beitrag von keimchen 30.08.07 - 19:43 Uhr

Huhu Süße...

leider kann ich dir zu FIV nichts sagen#schmoll

Aber ich nehm dich mal virtuell in den Arm#liebdrück und drücke ganz fest die Daumen, dass deinem Kater noch viel Zeit für ein schönes Leben bleibt und er seine Mama nicht angesteckt hat.

LG

Susi

Beitrag von josili0208 31.08.07 - 10:22 Uhr

#danke
Gestern abend hatte er kein Fieber mehr, der Tierarzt hat mich zwar in meiner Euphorie gebremst aber ich fand er sah schon viel besser aus ;-)
Fressen und Trinken hat noch nicht geklappt (ausser ein bisschen Schinken), aber er ist ganz neugierig um die Näpfe gewandert...
Mal schauen und hoffen

LG jo

@keimchen: bin leider nicht zuhause, eventuell heute abend wieder #herzlich

Beitrag von keimchen 31.08.07 - 11:01 Uhr



Hi, Josi #liebdrück

Dann hoff ich mal, dass sich dein Hübscher wieder erholt :-)

Ich weiss nicht, wann ich heut abend heim komm... aber ab 9 bin ich sicher online. Also bis dann...

Keimchen