Wie ist es euch ergangen,als eure in den KIGA gegangen ist?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tanjal83-tanja 30.08.07 - 15:13 Uhr

Hallo,
Ich bin in der 13SSW und mein großer wird drei im September. Seit Dienstag geht er in den KIGA,und mit jedem Tag freut er sich mehr darauf.
Ich war sonst die ganzen drei Jahre mit meinem Süßen rund um die Uhr zusammen.Es fällt mir echt schwer ihn los zulassen!#heul
Wie war das bei euch? Ich selbst fieber im Moment immer den Zeitpunkt entgegen wo ich ihn abholen kann.
Lg Tanja

Beitrag von maxmutti 30.08.07 - 16:02 Uhr

Hallo,
meiner war rad drei als er in den KiGa gekommen ist und ich wollte ihn gar nicht gehen lassen, ich habe immer wieder zu meinem mann gesagt er wäre noch zu klein und erbräuchte uns noch usw.
Aber dem kleinen hat es total gut gefallen im KiGa naja bißchen anfangsschwierigkeiten ich war die einzige die richtig probleme hatte.

ich glaub das ist normal wir wollen unsere kleinen halt nicht gehen lassen und vielleicht ist es schwierig zu sehen das sie auch mal ohne uns klar kommen

Kopf hoch da wirst du dich dran gewöhnen versuch dir zeit für dich und deinen krümmel zu nutzen und genieß es

liebe grüße

cindy

Beitrag von sissy1981 30.08.07 - 17:44 Uhr

Mit der Zeit freut man sich über den Luxus mal ein Kind weniger zuhause zu haben.

Doch dass er so gerne hingeht, dass hat mich gerade anfangs irgendwo verletzt.

Mir ging es wie dir - aber das vergeht ;-)

Beitrag von hope_elmo 31.08.07 - 00:01 Uhr

Hallo Tanja,

also ich war ein sehr, sehr glücklicher Mensch, als meine Maus mit 2 Jahren endlich in den Kindergarten kam. Sie hatte auch überhaupt keine Eingewöhnungsprobleme, und ich konnte sie am 2. Tag schon alleine da lassen. Sie liebt ihre beiden Erzieherinnen und geht sehr gerne in den Kindi.

Dass Du nicht loslassen kannst und dem Abholen entgegenfieberst, kann ich - ehrlich gesagt - gar nicht verstehen. Dein Kind liebt dich doch trotzdem und hat auch noch Spaß dort. Und Du kannst wieder ein wenig "durchatmen" (ohne Kind) - was ist denn daran so schlimm?

Viele Grüsse
Sabine

Beitrag von kleiner.stern 31.08.07 - 11:35 Uhr

Hallo Tanja,

sicherlich fällt es allen Müttern schwer, wenn ihre Kinder plötzlich ihre ersten eigenen Wege gehen, aber sieh es doch mal so, dass Dein Kind damit auch selbständiger wird. Das ist doch auch schön. Und Dein Kind freut sich mit Sicherheit auch auf die Momente, wo es wieder bei Dir sein kann und darf. Meine Tochter wird auch im September 3 Jahre alt und geht jetzt seit dem 01.08. in den Kindergarten. Sie geht gerne dorthin, weil sie dort die Möglichkeit hat, mit anderen Kindern zu spielen und auch was zu lernen. Auf die Dauer wird es bei Mama nämlich langweilig. Und, dass Du Deinen Sohn in den Kindergarte gibst, das bedeutet ja nicht, dass Du ihn weniger liebst oder für Dich mehr Freiräume haben willst. Wir wollen doch, dass unsere Kinder sich entfalten ...

Genieße die Zeit, wo Dein "großer" im Kindergarten ist. Sehr bald wird Dir diese Zeit nämlich fehlen, wenn erst mal Kind Nr. 2 da ist. Die Schwangerschaft geht schon beim 2. Kind ein bisschen unter und deshalb solltest Du diese Momente, wo Du Dich mal auf das Kind im Bauch einlassen kannst, einfach nur genießen.

Unsere "kleine" Maus ist jetzt gerade 1 Jahr alt geworden und glaube mir, wir genießen diese Kindergartenzeit. Da habe ich Zeit mal ganz mit ihr alleine zu kuscheln, denn wenn erst Mal zwei Kinder da sind, dann muss man alles aufteilen und da entstehen schon bei den Kleinsten manchmal Eifersüchteleien.

Ich wünsch Dir eine ruhige Zeit, genieße die Augenblicke und habe eine schöne Schwangerschaft.

Sei herzlichst gegrüßt

Diana mit Leonie (fast 3) und Letizia (gerade 1)