Blöder Tag und alles Bäh - was würdet ihr machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nightwitch 30.08.07 - 15:27 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein kleines "Problem". Mein ET ist in gut 20 Tagen. Bislang habe ich aber noch keinerlei Anzeichen, dass es evtl eher losgehen könnte. Morgen früh habe ich einen Termin beim FA. Mal sehen, was der so meint.
Mein Problem ist eigentlich, dass mein Freund von Morgen bis Sonntag Mittag nicht zu hause sein wird. Er ist im Reservistenverband und die veranstalten jetzt am Wochenende eine sogenannte Durchschlageübung. Irgendwo mitten im Wald, ca 55 km von uns entfernt. Es war so geplant, dass ein guter Freund (der Patenonkel des Kindes) mitfährt und falls was ist, die beiden sofort zurück kommen können. Allerdings kann unser Freund nicht und somit hat mein Freund kein eigenes Auto und ich weiss nicht, wie er dann im Falle des Falles hier sein kann.
Ich bin echt hin und her gerissen. Auf der einen Seite gönn ich ihm das Wochenende, er hat sich solange drauf gefreut, auf der anderen Seite habe ich Angst, dass es am Wochenende schon los gehen kann und ich dann alleine ins KH muss. Meine Mutter ist auch nicht so schnell da, falls was ist.
Zu ihr fahren kann ich nicht, weil wir Tiere haben um die sich ja auch jemand kümmern muss.
Es ist alles zum kotzen...

Ich will ihm echt nicht das WE vermiesen, ich hätte mir halt gewünscht, dass er aufgrund der neuen Umstände selbst verzichtet. Aber ich weiss halt wie er sich drüber freut und ich kann ihm nicht mal böse sein, dass er trotzdem fahren will...
Ich weiss, echt verwirrend ....#schmoll

Zudem hab ich echt keine Lust mehr auf die Schwangerschaft. Die erste Zeit war echt schön, kaum Komplikationen, aber die letzten Wochen waren echt nur noch voller Schmerzen etc.
Ich wäre echt nicht traurig, wenn es bald losgehen würde.
Allerdings vermute ich, dass sich meine Maus schon wieder gedreht hat. Letzte Woche war sie das erste Mal in SL... aber wie die Ärztin meinte, noch nicht fest und tief genug im Becken. Jetzt habe ich unterhalb vom Rippenbogen einen richtig harten Bauch und unten weniger hart. Den Schluckauf spüre ich auch eher oben, letzte Woche kurz nach meinem letzten US habe ich ihn im Becken gespürt.
Wenn sich die Kleine jetzt noch mal gedreht hat, bekomm ich die Krise. Laut US-Messung vom Oberschenkelknochen war sie letzte Woche schon 50 cm gross. Also wird der Platz wohl zu klein sein um sich noch gross zu drehen.

Och menno, und das wo alles für eine normale Geburt perfekt war...und jetzt evtl das. :-( #schmoll #heul Naja morgen bekomm ich nochmal US. Mal sehen ob sich meine Befürchtung bestätigt. Ich hoffe ja mal nicht.

Aber jetzt zum eigentlichen Problem... was mache ich wegen dem WE?
Hoffen dass sich alles klärt und er ne Möglichkeit findet im Falle des Falles schnell hier zu sein, ihm von meiner Befürchtung berichten, ihn bitten hier zu bleiben?
Was ist, wenn nichts ist... dann ist er ja umsonst hier geblieben....
Och menno, ich weiss echt nicht was ich machen soll *grummel*


LG
Sandra, 38. Woche (ET -20)

Beitrag von selen27 30.08.07 - 15:39 Uhr

Hi
kann dich verstehen. Ein wirklich blöder Fall! Hmm, was solltst du machen? Ich weiß es nicht. Also, wenn ich du wäre und dein Freund mein Mann. Dann würde ich ihn beim gemeinsamen abendstunden ansprechen und ihm sagen, das ich es wollen würde, das er bei mir bleibt und was er den denkt. Ich weiß, mein Mann würde dann bei mir sein wollen und die sache wäre erledigt. aber hast du den ausser dein Freund keinem der dich ins Krankenhaus fährt wenn es soweit sein würde. Du willst wahrscheinlich auch das er während der Entbindung bei dir ist und dein Hand festhält. Dein freund freut sich auf das Wochenende aber was ist wichtiger für ihn. Die Geburt seines Kindes oder das Wochenende? Und auch die Lage deines Kindes ärgert sich sehr aber da kannst du nichts machen. Lass die dinge so auf dich kommen wie sie sind. Vielleicht wird er sich ja zum Becken hin drehen. Du bist frustiert und möchtest nicht mehr. Das kann man verstehen. Bin mir sicher, das es nicht nur dir so geht, sondern auch vielen anderen. Mach dir nicht unnötigen stress und denk an die bevorstehende zeit mit deinem kleinem schatz.

Selen 12 SSW

Beitrag von anto1993 30.08.07 - 15:41 Uhr

Hallo erst mal!

Also ich würde ihn fahren lassen, denn es gibt bestimmt eine möglichkeit das er kommen kann.

Wenn dein kleines auch noch nicht im becken ist dann brauchst du fürs woende keine sorge zu haben.

Ich habe damals meinen mann 4 Tage vor der geburt aber schon eine woche über termin auch noch ein ganzes wochende wegfahren lassen.

Also kopf hoch und alles gut.

liebe grüße andrea 22.ssw

Beitrag von lucca77 30.08.07 - 15:42 Uhr

Hallo Sandra,

lass den Kopf nicht hängen! Rede noch mal mit ihm und sprich ganz offen über Deine Befürchtungen, aber signalisier auch Dein Verständnis, eine Lösung zu finden. So wie ich es sehe, ist es Deine erste SS und da geht die Geburt im Normalfall nicht innerhalb einer Stunde los und zu Ende. Wenn er also die Möglichkeit hat, schnell zu Dir zu kommen, würde ich ihn fahren lassen.

Was die letzten Tage angeht, war ich genauso hibbelig wie Du - im Nachhinein habe ich mir meinen Kleinen manchmal für eine Stunde in den Bauch zurückgewünscht und mich geärgert, dass ich die Zeit nicht besser genossen habe. So schwer es klingt, lehn Dich zurück, gammel einfach rum, verwöhn Dich im Bad, geh nochmal zum Friseur, schlafe viel - bald kommst Du zu alldem nicht mehr...

Wegen der BEL gib die Hoffnung nicht auf, manche Babies drehen sich erst unter der Geburt. Frage mal Deine Hebi, ob sie noch Tricks auf Lager hat (Indische Brücke, Moxibustion...).

Alles Gute und eine Geburt nach Deinen Wünschen

Annett + Luca Gabriel (*20.12.2006) + #ei 5. SSW

Beitrag von ianneke 30.08.07 - 15:46 Uhr

Hallo Sandra!
Ist er im Wald denn über Handy erreichbar? Dann würde ich ihn in jedem Fall fahren lassen, meinst du nicht, im Fall der Fälle würde sich nicht jemand anderes bereit erklären und den werdenden Papa auf schnellstem Wege in den Kreisssaal fahren? Ich denke, da wird er keine Probleme haben! In solchen Situationen sind selbst völlig fremde Leute bereit als Chauffeur einzuspringen!

Außerdem ist es doch relativ unwahrscheinlich, dass es bei dir am Wochenende schon los geht.

Und ärgere dich nicht so über Dinge, die noch gar nicht sicher sind, warte erst mal ab, was morgen deine FÄ sagt. Ärgern ist nicht gut für dein Kind und deine Gesundheit!

Mach dir lieber ein paar schöne Gedanken, vielleicht kann eine Freundin am Wochenende zu dir kommen und ihr macht noch einen letzten schönen Frauenabend, dazu wirst du nämlich eine ganze Zeit garantiert nicht mehr kommen!

Und verbringe deine Zeit jetzt bitte nicht mit Warten, dass es endlich los geht, sowas zieht nur runter! Such dir lieber noch etwas Ablenkung! Den üblichen Spruch dazu spare ich mir aber jetzt!

Ich wünsche dir ein entspanntes Wochenende, eine schöne Restkugelzeit und viel Glück für eine komplikationsfreie Geburt!

LG
Anneke + Finnja ET-9
(die aber auch noch absolut keine Anstalten macht, Mamas Bauch zu verlassen!)

Beitrag von meljo2701 30.08.07 - 15:46 Uhr

Hallo Sandra,

ich würde ihm die Tage lassen, die Ruhe für mich selber genießen und mich so gut es geht selber verwöhnen.

Wozu sollte das Baby kommen, wenn der Papa nicht da ist?

Als ich unser erstes Kind erwartete war mein Mann noch fast jede Woche in Süddeutschland beruflich unterwegs und dadurch ca. 400 km weg.
An dem Tag wo Aaron kam, hatte er frei um wenigstens nochmal mit zum US kommen zu können. (Danach war er drei Wochen weg.)
Was soll ich sagen: morgens ist die Fruchtblase geplatzt, mittags haben die Wehen eingesetzt und abends war der Kleine da. Zum Glück war es ein Freitag und so hatten wir noch den Samstag und den Sonntag bevor er weg musste.

Jetzt bekomme ich unser zweites Baby (ET 23.11.) und die einzige Zusage die wir haben ist, dass er die zwei letzten Novemberwochen nicht weg muss. Davor und danach kann es sein dass er wieder weg ist.

Natürlich ist Beruf und Freizeit ein Unterschied. Aber vertrau doch einfach darauf, dass euer Kleines den Papa dabei haben will und mindestens wartet bis er wieder da ist. Es hat ja auch noch ein paar Tage. Und es gibt da ja vielleicht noch nette andere Leute die ihn fahren würden oder er könnte ein Taxi nehmen.

Wünsche euch noch schöne ruhige Tage und eine schöne gemeinsam erlebte Geburt.

Liebe Grüße

melanie mit Aaron (02.09.2005) und #sonne (28. SSW)

Beitrag von nightwitch 30.08.07 - 16:52 Uhr

Hallo,

ich habe zwar noch nicht mit ihm darüber gesprochen, aber ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass ich ihn fahren lasse. Auch wenn es mir nicht gut dabei geht. Aber wenn ich ihn bitte hier zu bleiben, hätte ich auch ein schlechtes Gewissen. So hat wenigstens einer von uns ein schönes Wochenende.

Am Samstag ist in unserer Stammkneipe einiges los. Vielleicht werde ich da mal vorbei schauen. So weit entfernt ist sie nicht (ca 50 m) und zur Not kann ich auch jemanden anrufen, der mich ins KH bringt (wenn ich nicht eh mit KTW fahren muss). Ich denke auch, dass er pünktlich ins KH kommt, wenn es sein muss.

Ich danke euch für eure Antworten.
Wollen wir hoffen, dass alles am WE glatt läuft und auch ich ein schönes WE - ohne ihn ;-) - haben werde :-)

LG
Sandra, 38. Woche