Zusatzversicherung für Heilpraktiker - ein paar Fragen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von simaic 30.08.07 - 15:34 Uhr

Hallo zusammen,

da unser Kleiner immer wieder Husten hat und ich ihm nicht ständig Hustensaft geben möchte (kann ja keine Dauerlösung sein) habe ich jetzt einfach mal überlegt, ob es nicht besser wäre, zu einem Homöopathen zu gehen. Habe auch schon einen guten empfohlen bekommen und einen Termin vereinbart… Nun würde mich mal interessieren, wer von euch so eine Zusatzversicherung bzgl. Kostenübernahme hat. Wir sind gesetzlich versichert und ich glaube nicht, dass die Kasse die Kosten übernimmt. Mich würde folgendes interessieren:

Wo seid ihr versichert
Wie viel übernimmt die Versicherung (% und Jahresbetrag)
Wie ist der Ablauf (d.h. müsst ihr die Rechnung einschicken und erhalten dann den Satz rückerstattet?)
Wie lange war die Sperrfrist

Wäre nett wenn ihr mir Bericht erstatten könntet :-)
Grüße
Simaic

Beitrag von lindsey2005 30.08.07 - 16:00 Uhr

Hey,
ich arbeite selbst bei einer Versicherung (bin auch grad im Büro und kann daher mal nachsehen). Ich darf die Gesellschaft hier nicht nennen (auf Anfrage aber gerne über VK ;-)). Wir übernehmen - Zitat aus den Bedingungen - : "80 % der Kosten, sofern sie im Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker aufgeführt sind. Im 1. und 2. Kalenderjahr max. je 260 Euro, danach 780 Euro pro Kalenderjahr, Kinder die Hälfte."
Es ist ein "Paket" und nur mit Zusatz Zahnersatz (40 % der Gesamtkosten), Sehhilfen (155 Euro / Kalenderjahr) und Ausland-Krankenversicherung (100 % Kostenübernahme bei Krankeheit u. Unfall inkl. Rücktransport) abschließbar.
Die Kosten liegen für Kinder bis 15 Jahre bei monatlich 6,22 Euro.
Die Rechnungen müssen im Original eingerecht werden, wir überweisen dann den Betrag auf das Konto.

Du kannst aber auch mal bei der gesetzl. KK nachfragen, die bieten mittlerweile auch Zusatztarife an, die manchmal billiger sind, als wenn Du zu einer anderen Versicherung gehst und den Zusatz dort versichern lässt!

Hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen!
LG, Lindsey

Beitrag von binnurich 30.08.07 - 19:09 Uhr

wir sind bei einer Kiä, die vorwiegend homöopatisch behandelt. Geht für Kinder bis 14 (?) Jahre ganz normal über GKV-Karte.