Gibt es eigentlich Frauen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadine8382 30.08.07 - 16:15 Uhr

...die ihre Schwangerschaft nicht als die schönste Zeit ihres Leben sehen??#kratz

Hallo ihr lieben,

mir ist schon vor einigen Monaten aufgefallen,das man in der Öffentlichkeit immer ein Lächeln auf den Lippen haben sollte und die Augen vor Glück strahlen müssen.
Sollte dies mal nicht der Fall,weil es einem nicht so gut geht und man antwortet auf die Frage wie es einem geht mit der Wahrheit,bekommt man komische Blicke und überflüssige Bemerkungen.So ist es mir schon mehrfach ergangen.
Hier mal ein paar Beispiele:

""Du bekommst doch ein Baby also stell dich nicht so an"",
oder auch
"Stell dich nicht so an,Millarden anderer Frauen haben das schon mehrfach mitgemacht ohne zu jammern"
"Ich bin nicht so gewesen und würde es immer wieder tun"

Na super,und das nur weil ich ein paar mal so starkes Sodbrennen hatte,das ich dachte ich müsste Feuer spucken,wenn ich den Mund aufmache.#drache
Also habe ich ihn zugelassen und nicht gerade glücklich geschaut.

Ich habe wirklich die Nase voll.Klar,freue ich mich auf mein Baby,aber ich hätte mir wirklich gewünscht,das einfach die Frauen mal ehrlich zu sich selbst und sich wirklich mal dran erinnern,das eine Schwangerschaft nunmal kein Zuckerschlecken ist incl.Geburt und den nachfolgenden "Veränderungen".#augen

Wenn man offen darüber redet und niemand sich für seine Wehwehchen schämt (denn schliesslich bekommen wir ja ein Baby),dann wäre ich zum Beispiel von Anfang an drauf vorbereitet gewesen,das man eine schwache Blase bekommt oder man plötzlich feststellen muss,das einem plötzlich was aus dem Hintern wächst.#schock

Aber nein,jeder hält schön seinen Mund,weil man das halt so macht und viele ohne Kinder oder Männer,denke man macht das mal eben so mit links.


So,das musste mal raus.

Liebe Grüsse Nadine mit Melina (34+0),die froh ist wenn die Kleine endlich da ist

Beitrag von alex1971 30.08.07 - 16:21 Uhr

Hey, ich kann das verstehen....schau mal DAS habe ich heute morgen einer Freundin in einer Mail geschrieben:

"Wollte nur kurz Zwischenmeldung geben, dass soweit alles fein ist bei mir, bin jetzt in der 9. Woche und fühle mich prima beschissen, hab ganz toll mit fast permanenter Übelkeit und Müdigkeit zu tun und freue mich darüber, denn das bedeutet das alles in Ordnung ist :-) Na ja, vielleicht freue ich mich nicht so wirklich AUSUFERND darüber, mehr so innerlich, äußerlich sieht das eher so ein bisschen jämmerlich aus, aber rein theoretisch und ganz im inneren könnte ich mir nichts schöneres wünschen als dieses Kotzgefühl den ganzen Tag :-)"

Du siehst, Du bist nicht allein #liebdrueck und ich bin erst am Anfang, aber so geht es doch mit so vielen Dingen, Du hörst von KEINER Frau , dass sie auch schon mal ne FG hatte, außer Du erzählst das von Dir selbst, und wenn Du andere Paare hörst, dann hat das mit dem schwanger werden IMMER SOFORT geklappt! Bevor ich in dieses Forum kam, dachte ich schon , ich wäre eine Außerirdische, dabei kochen die anderen auch nur mit Wasser;-)

Also ICH glaube Dir, dass Du Dich auf Dein Baby freust, aber ich glaube Dir auch, dass man nicht immer so #freu rumläuft!

Ich wünsch Dir alles Liebe

Alex 8+1

Beitrag von bine0072 30.08.07 - 16:23 Uhr

Hallo Nadine,

ich denke, dass man hier das mentale Empfinden und die körperlichen Gebrechen auseinanderhalten muss :-)

Der Gedanke, man bekommt ein Baby, das GEfühl...es im Bauch wachsen zu spüren ist für die meisten Frauen sicher ein unbeschreibliches Glücksgefühl.

Die Symptomatik kann schon regelrecht krank machen - es gibt unzählige Frauen, die mit Hyperemisis im KH liegen (übermäßigem Erbrechen) - ich denke nicht, dass sie rein körperlich von der "schönsten Zeit ihres Lebens" sprechen würden - das wäre schon arg selbstlos ;-) Das GEfühl schwanger zu sein ist sicher auch für diese Frauen unbeschreiblich und einzigartig.

Wenn ich morgens aufstehen und sofort die Klohschüssel im Arm habe, ist mein erster Gedanke GARANTIERT NICHT: "Ach wie herrlich!" Nee - echt nicht! #augen

LG

Bine

Beitrag von liela78 30.08.07 - 16:25 Uhr

Hallo Nadine!
Kopf hoch, geht schon! ;-)
Ich hab meine erste Schwangerschaft komplett zur Hölle gewünscht (obwohl es ein totales Wunschkind war). Die Geburt war dann super und hinterher sowieso alles. Ich hätte sofort ein zweites Kind haben wollen, aber ich hab mir geschworen NIEWIEDER eine Schwangerschaft. 9 Monate Depressionen, Körperveränderungen, geschlechtslose Tonne usw. Jetzt nach 2 1/2 Jahren konnte ich mich endlich durchringen und hab mir gesagt, ok, du schaffst diese elenden 9 Monate, weisst ja, warum du es machst.
Die jetzige Schwangerschaft ist ein Klacks. "Das ganze läuft so mit". Außer, dass der Bauch immer größer wird, merk ich nicht viel von. Mir geht es gut, klar bin ich manchmal gereizt, aber alles im Rahmen des "Normalen". Wäre die erste Schwangerschaft auch so verlaufen, hätten wir sicherlich schon eher ein zweites Kind "angesetzt".
Nicht jede Frau findet die Schwangerschaft toll, es gibt viele, die einfach nur froh sind, wenn es vorbei ist. Gibt natürlich auch die andere Meinung. Meine Freundin wäre am liebsten dauerschwanger, einfach wegen dem Gefühl.
Ich wünsch dir alles gute und eine noch schöne restliche Zeit mit Kugelbauch. Hast es ja bald geschafft #liebdrueck
LG Daniela

Beitrag von mona1976 30.08.07 - 16:25 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele.....

Meine erste Ss ging relativ Problemlos über die Bühne, hier mal ein ziepen, da mal ein ziepen...das schlimmste war das Sodbrennen, das war höllisch zum Schluß.

Aber nun....mir tut der Bauch fast jeden Tag weh, Sodbrennen von Anfang an, Kopfschmerzen, der pshychische Druck....ich hab oft das Gefühl, es kommt alles auf einmal.
Und dann die dummen Kommentare, stell dich nicht so an...#bla#bla

Aber was solls....in einigen Wochen ist alles erst einmal vorbei, dann kommt das nächste:-)

Lg Mona

Beitrag von janine2785 30.08.07 - 16:28 Uhr

Hu hu,

also das es die schönste Zeit meines Lebens ist kann ich auch nicht behaupten, aber ich habe Glück das meine Familie und Freunde Verständnis haben wenn ich mal jammere :-)


Also ich genieße es zwar meine Maus zu spüren und ich denke auch das mir was fehlt wenn nicht mehr von innen getreten wird...
Mittlerweile rege ich mich aber auch auf das ich mich kaum noch bewegen kann, Nachst schlafen ist auch nicht mehr drin, weil ich keine Möglichkeit finde gemütlich zu liegen und wenn ich dann grad mal eingeschlafen bin muss ich auf die Toilette #heul

Ich komme mir vor wie eine Tonne und bin echt extrem froh wenn ich wieder in meine 36/38 Hosen passe.
Ich weiß das es dasWeiblichste schlecht hin ist ein Kind zu bekommen, aber ich möchte nicht nur Mutter sondern auch *Frau* sein, und dazu gehört für mich (das ist ja bei jedem anders) das ich mich in meinem Körper wohl fühle und das tue ich mit den Maßen die ich im moment habe nicht #schock


Also ich genieße die SS zwar und werde auch gerne daran zurück denken, aber ich bin auch froh wenn die Maus endlich da ist und die Rückenschmerzen, Bauchschmerzen, das Sodbrennen der Harndrang und alles was dazu gehört dich wieder auf ein Normalmaß reguliert.

Janine ET - 34

Beitrag von maulmont 30.08.07 - 16:28 Uhr

Hallo Nadine,

ja, diese Frauen gibt es. Ich freue mnich rießig auf unseren Zwerg und ich bin froh, wenn es sich auf den Weg macht.

Ich hab in meinem Leben schon viel mitgemacht, aber Schwanger zu sein, gehört beim besten willen nicht zu meinen schönen Erlebnissen.

Ja, es ist schön seinen Zwerg zu spüren, wenn es gerade strampelt und ja, es ist schön im Ultraschall unsere kleine Familie komplett zu sehen.

Aber die Symphyseschmerzen, Dehnungsschmerzen, Karpaltunnelsyndrom beidseitig, die extremen Wassereinlagerungen, das alle Stunde aufs Klo quälen und schon Nächtelang auf der Couch versuchen zu schlafen, was auch nicht mehr funktioniert macht überhaupt keinen Spaß.

Derzeit (ich weis nicht, wie es in ein paar Jahren ist) steht für mich fest, dass ich nur ein Kind möchte.

Ich bin froh wenn unser Schatz da ist und ich nicht mehr unnötig in der Gegend rumliege und auf den Tag X warte, sondern endlich wieder zu etwas zu gebrauchen bin und vor allem wieder ohne Schmerzen laufen kann.

Gut, es könnte noch schlimmer sein. Wenn ich an diejenigen denke, die im KH sein müssen, oder etwas mit dem Kind nicht stimmt. Wenn man das mal sieht geht es uns doch noch gut. Aber schön ist anders.

So, genug gejammert, wir müssen doch durch, so oder so.
Es soll sich jede Glücklich schätzen, die in der SS keine Probleme hat.

lg Ulrike 35.ssw

Beitrag von meraluna1975 30.08.07 - 16:32 Uhr

Ich muss sagen, dass meine erste Schwangerschaft ein echter Traum war, da ich eigentlich keine/wenig Probleme hatte.
Allerdings war es ein Unfall, es hat ein Weilchen gedauert, bis ich die Schwangerschafgt akzeptiert habe, bis ich überhaupt an das "hinterher" denken konnte.

Diesmal ist es ein absolutes Wunschkind und ich habe irgendwie wohl fast alle Beschwerden, die man so haben kann.
Ich bin von meinen Schwiegereltern momentan echt genervt, die sich wie verrückt auf ihr erstes "echtes" Enkelkind freuen (obwohl sie meinen Großen auch behandeln, als wäre er von ihrem Sohn) und mich damit echt stressen: wie gehts dir, was macht das Baby? *Bauchtätschel*
irgendwann hau ich ihnen auf die Finger, ich HASSE es, wenn mir einer am Bauch rumfingert - das darf nur mein Mann - und Hebi und FA ;-)
Außerdem schauen sie auch immer ganz verwirrt, wenn ich sage, dass es mir dreckig geht.


Kann dich also echt gut verstehen: es nervt!

Im Moment vor allem....könnte jetzt dann mal langsam kommen, der junge Herr!


Dennoch bzw gerade deshalb: alles Gute für dich

Mera mit Vincent *29.07.05 und Jakob 38.SSW

Beitrag von inajk 30.08.07 - 16:47 Uhr

Ja, das ist nun mal so...
obwohl ich das in der Zeit nach der Geburt als viel schlimmer empfunden habe. Dass da alle Leute mit der Unterstellung kommen, man muesste doch jetzt permanent nur gluecklich sein, waehrend man selber fix und fertig ist, gerne mal 4 Stunden am Stueck schlafen wuerde und findet, dass das die anstrengendste und heftigste Zeit des ganzen bisherigen Lebens ist.
Und all die Leute, die dann mit mildem Laecheln sagen, ach ja, wo sie so klein sind, da ist es noch so einfach, die haette ich erwuergen koennen! Weil naemlich gar nichts einfach ist, jedenfalls nicht beim ersten Mal.
Bei der SS gings mir andersrum. Obwohl ich da auch einiges hatte (heftige und lange Uebelkeit, Ischiasprobleme, Herzrhythmusstoerungen), habe ich mich doch sehr gluecklich gefuehlt. Ich konnte sehr viel mit so altmodischen Ausdruecken wie "gesegneten Leibes" anfangen, genauso habe ich mich gefuehlt. Naja, das empfindet wohl jede anders.
LG
Ina

Beitrag von jenny0815 30.08.07 - 17:04 Uhr

Oh Mann,

das was du da schilderst kenne ich zu gut! Ich bekomme mittlerweile ab & zu doofe Bemerkungen von meinem Mann zu hören, nach dem Motto: "5 Jahre hast du dir ein Baby gewünscht, jetzt ist es unterwegs und du bist auch am stöhnen.." Er hat ja recht, ich bin oft am Stöhnen, da es mir aber auch nicht wirklich blendend geht und mein Babybauch schon ziemlich groß ist. Auch meine Brüste haben beachtlich an Umfang zugenommen, auch wenn ich vorher schon große hatte und dachte eine Steigerung wäre da nicht möglich. ;-) Deshalb schleppe ich natürlich schon einiges an Gewicht mit mir herum und das geht aufs Kreuz und wenn ich lange Sitze auf den Ischias ... dann gibts da noch jede Menge andere Ss Zipperlein, die mal kommen und mal gehen ... Natürlich bin ich nicht NUR am Mosern oder Stöhnen, ist ja klar, es geht mir auch mal gut, aber diese Bemerkungen nerven...:-[

Habe meinem Schatz gesagt, dass ich ihm mal wünsche meine Zipperlein für einen Tag zu sprüren, dann würde er mich wahrscheinlich besser verstehen. Er hat sich später für diese Bemerkung entschuldigt, aber ich war trotzdem enttäuscht von ihm und seinem Einfühlungsvermögen... #schmoll


Von anderen Leuten habe ich Gott sei Dank noch keine solch fiesen Bemerkungen gehört! Da würde ich denen aber auch was erzählen! Immer nur Strahlen geht einfach nicht in der Ss, auch wenn man glücklich ist, dass Nachwuchs unterwegs ist. Einige Frauen haben eben weniger Zipperlein und können viel Strahlen, andere wiederum haben viele Beschwerden und Strahlen seltener, so ist es eben!

LG von

Jenny+(#klee?)#baby 20. SSW

Beitrag von cave 30.08.07 - 17:36 Uhr

Hi,

ich hab tatsächlich noch keine schwangere Frau getroffen die findet dass das die schönste Phase ihres Lebens ist. Blöde Kommentare kommen immer nur von denen, die noch nie schwanger waren.

Z.B. Wieso willst du denn jetzt das dein Kind zwei Wochen früher kommt, du wolltest doch noch dieses und jenes erledigen und so....

Aber woher soll eine Frau die noch schwanger war auch wissen, dass man irgendwann nicht mehr mag, keinen Bock mehr auf Sodbrennen, Rückenschmerzen und nen dicken Kugelbauch hat.

Alle anderen die schon mal schwanger waren hab ich noch nie sowas sagen hören...

Ich persönlich freue mich wenns vorbei ist weil: ich will endlich mal wieder shoppen gehen *heul* ich weiss es geht nach der Geburt mindestens noch mal drei Monate bis das Spass macht aber ich will nicht immer Klamotten kaufen di eden Bauch bedecken oder sonst irgendwie Zeltähnlich oder unbequem sind...

Ich glaub hier versteht dich echt jeder ;-)

LG
Cave

39. SSW

Beitrag von aileen12 30.08.07 - 18:22 Uhr

Hallo Nadine!
Danke für deine offenen Worte, von mir bekommt das auch jede Erstgebährende zu hören. Ich habe es gehasst so unwissend zu sein und bisher waren mir alle dankbar für meine offenen Worte.
Meine erste SS war so eigentlich okay, aber ich hatte so viele Fragen, die mir nicht beantwortet wurden, auch zur Geburt. Hinterher hieß es denn ja das ist so, wußtest du das denn nicht???:-[ Nein woher auch, es hat ja keiner die Zähne auseinander bekommen.
Die jetzige SS gestaltet sich da von Anfang an schon wesentlich schwieriger, aber zum Glück weiß man ja was auf einen zukommt.
Ich hoffe auch das ich meinen kleinen Mann bald in den Armen halten kann.
LG Aileen 37+4.ssw und Lucas 3