Ich dreh am rad grrrr

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von susilly 30.08.07 - 17:44 Uhr

hi zusammen,

folgendes läuft bei mir gerade ab :

Meine minderjährige schwester hat sich wohl im internet bei einem sms anbieter angemeldet mit ihrem namen und MEINER email adresse .

sie wohnt nicht bei mir hat hier nur ab und an mal den pc benützt .

jetz bekomme ich ständig rechnungen und mahnungen von besagtem anbieter auf meine addy und das nervt tierisch!

Hab meiner mutter davon schon erzählt und sie gebeten das zu klären was sie anscheinend nicht getan hat.

Nun hab ich diesem anbieter eine e-mail geschrieben das ich
damit nichts zu tun hab, und das meine schwester meine e-mail adresse benützt hat . hab ihm den namen und andresse meiner mutter dazu geschrieben und er solle sich doch bitte daran wenden !!

Nun kommt der hammer ....
Ich soll anzeige erstatten denn sonst bleibe ICH auf diesen kosten sitzen obwohl dieser vertrag NICHT auf meinen namen läuft sondern lediglich meine e-mail adresse angegeben wurde !

ist das denn rechtens???
da könnt ja jeder auf X beliebige adressen einen vertrag abschließen *kopfschüttel*

was sagtn ihr da dazu???
LG

Beitrag von goldtaube 30.08.07 - 17:51 Uhr

Du bist verantwortlich für deinen Anschluss. Das ist genauso wenn du jemanden an den PC lässt und der lädt zum Beispiel illegale Dinge runter, dann haftest du dafür.

Genauso ist das jetzt. Beweise das es deine Schwester war.

Beitrag von susilly 30.08.07 - 17:56 Uhr

hmm,

aber es läuft ja alles auf sie!
ihr name, ihre anschrift und ihre handy nummer
" nur " für rechnungen hat madame meine e-mail addy her gegeben :-[

na die wird mich kennenlernen *grml*

Beitrag von goldtaube 30.08.07 - 18:00 Uhr

Und sie hat deinen Internetanschluss benutzt. Und das ist das Problem. Genauso kann der Anbieter nun sagen, dass du einfach ihre Anschrift etc. benutzt hast usw. Verstehst du? Wenn sie deinen Pc benutzt hat, dann kann man nicht nachvollziehen wer von euch nun am PC gesessen hat. Es haftet somit immer der dem der PC-Anschluss gehört.

Wenn deine Schwester und ihre Mutter nun dem Anbieter schreiben würden, dass sie das als Minderjährige abgeschlossen hat, gibt es eine Chance, dass du da raus kommst. Ansonsten nicht.

Beitrag von susilly 30.08.07 - 18:04 Uhr

dann muss ich das wohl mit meiner mutter klären :-(

vielen dank für deine antworten

Beitrag von glucke68 30.08.07 - 18:40 Uhr

Hallo,

lass Dich auf nichts ein,schreibe denen das deine Schwester minderjährig ist und somit nicht geschäftsfähig ist.

Wir hatten das gleiche Problem mit meiner Tochter,sie hat zwar ihre eigene email adresse angegeben und sogar ihr Geb.Jahr geändert.

Sie bekam eine Mahnung die sie uns natürlich nicht zeigte und ein paar Wochen später hatten wir schon Post vom Inkassodienst.

Ich rief darauf hin bei unser Rechtsschutzversicherung an und die haben mich mit einem Anwalt verbunden,er riet mir dort anzurufen und zu sagen,dass sie uns ruhig verklagen dürfen.

Ich mußte dann nur den Personalausweis meiner Tochter kopieren und an diese SMS Firma schicken ,es kam nie wieder etwas.

Hoffe du kommst heil daraus

Alles Gute
Daniela

Beitrag von goldtaube 30.08.07 - 18:49 Uhr

Bei euch ist es was anderes. Es war eure Tochter. Sie aber muss erst mal beweisen, dass ihre Schwester das tatsächlich am PC war, die sich da angemeldet hat und nicht sie. Denn die Schwester hat ihren PC benutzt. Das geht nur indem die Mutter und Schwester sich bei dem Anbieter melden und die Situation schildern. Dann muss die Mutter sich mit dem Anbieter auseinandersetzen wegen der Minderjährigkeit.

Beitrag von glucke68 30.08.07 - 21:23 Uhr

ok,dass kann sein soviel Ahnung hab ich davon nicht,dachte weil wir das mit unserer Tochter auch so erlebt haben,wußte nicht das es einen Unterschied gibt.

Danke

Liebe Grüße
Daniela

Beitrag von -verena- 31.08.07 - 09:40 Uhr

Hallo,
welcher anbieter ist das denn? Vielleicht schmidlein oder RA olaf tank oder so? auf jedenfall erstmal nicht zahlen. wenn du mir den anbieter sagst, kann ich dir vielleicht mehr sagen.
Ansonsten ist es tatsächlich so, dass deine minderjährige schwester beschränkt geschäftsfähig ist und dass ein "vertrag" erst mit einwilligung der gesetzlichen vertretern deiner schwester (deine eltern) in kraft tritt.
Kannst dich ja mal bei mir melden, ich kann dir vielleicht bei einem brief helfen.
LG V.