Unterhalt Düsseldorfer Tabelle

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von monchichi1980 30.08.07 - 18:10 Uhr

Hallöchen,

ich hab da mal ne Frage.

Ich weiß noch nicht ob ich Unterhalt von meinem Ex bekomme oder den U-Vorschuss beantragen muss.

Wie ist das mit dem Kindergeld, wie ist das zu verstehen das es hälftig angerechnet wird? Muss man dann den Betrag aus der Düsseldorfer Tabelle nehmen u. dann die Hälfte vom Kindergeld noch abziehen oder wurde das dort schon berücksichtigt?

Lieben Gruß
Manu

Beitrag von amely_09 30.08.07 - 18:46 Uhr

hallo manu,

man muß das hälftige kindergeld noch abziehen! allerdings ist das in den unteren stufen gestaffelt, so daß immer ein zahlbetrag von knapp 200 euro rauskommt (hab die genaue zahl leider nicht im kopf) - erst bei stufe 6 (135%) wird wirklich die hälfte des kindergeldes abgezogen.

googel doch einfach mal, es gibt auch tabellen, die das schön mitzeigen!

grüße,

amely

Beitrag von lollorosso71 30.08.07 - 21:27 Uhr

es wird immer die hälfte des kindergeldes vom entsprechenden betrag in der düsseldorfer tabelle abgezogen, jedoch nur bis zum mindestbetrag von 202 euro. mehr als 202 euro gibt es demnach nur, wenn der KV jenseits der 2.300 euro netto im monat verdient.

gruß, lollo

Beitrag von berlin.anja 30.08.07 - 21:46 Uhr

Hallo Manu!

Seit Juli dieses Jahr ist ja eine neue Unterhaltsberechnung beschossen wurden.

Mein Ex muss 217 Euro zahlen, abzüglich dem anrechenbaren Kindergeld von 42 Euro. Macht unterm Strich 175 Euro.

Er verdient netto 1146 Euro. Und machmal bis zu 1280/1300 Euro.

Die bei der Beistandstand haben gemeint, dass wenn er über 1500 oder 1800 Euro verdienen sollte, erst dann für mich (also mein Kind) wirklich ein paar Euro mehr rausspringen.

Viel Glück bei deiner Unterhaltsklärung.
Gruß Anja

Beitrag von lollorosso71 30.08.07 - 21:56 Uhr

hm... gibt es immer noch unterschiede im mindestunterhalt zwischen ossiland und wessiland? manu ist aus dem westen und da liegt der mindestunterhalt bei 202 euro.
aber auch nach berliner tabelle solltest du 186 euro bekommen. hat dein KV noch mehr kinder, liegt eine mangelrechnung vor?

gruß, lollo

Beitrag von berlin.anja 30.08.07 - 22:04 Uhr

Ich weiß nicht, der Mindestbetrag war vor Juli 177 Euro und jetzt sind es 175 Euro.

Ich wohne im Ostteil Berlins UND eigentlich sollte und wollte man doch die Ost/West Unterhaltsgeschicht abschaffen.

Die Dame vom Amt zückte den Taschenrechner und tippte und tippte und tippte und sie schüttelte den Kopf und saget "175 Euro ab 1. Juli"

Mangelrechnung was ist das?

Beitrag von lollorosso71 30.08.07 - 22:34 Uhr

mangelrechnung ist, wenn er nach seinem selbstbehalt von 900 euro weniger als den mindestunterhalt zahlen kann. was bei dem verdienst deines KV nur der fall wäre, wenn er noch weitere unterhaltspflichtige zu versorgen hätte.
laut berliner tabelle, die für dich zutreffen sollte, liegt der mindestunterhalt bei 186 euro...

wie auch immer. auf die ursprungsposterin trifft das alles nicht zu, weil sie aus dem wessi-land ist.

gruß, lollo

Beitrag von monchichi1980 31.08.07 - 09:03 Uhr

Also momentan arbeitet er garnicht, hat aber Mieteinnahmen die aber zur Tilgung eines Kredites dienen.
Weiterhin hat er noch ne 5 Jährige Tochter für die er auch Unterhalt zahlen müsste.

Beitrag von emilymaria 31.08.07 - 11:01 Uhr

Ich würde dir raten, zu deinem zuständigen Jugendamt zu gehen und die zu bitten, das auszurechnen. Gerade weil es etwas kompliziert klingt mit kein Einkommen, Tilgung und weitere Unterhaltspflichtige. Notfalls können die dir auch Beistand leisten, falls du mit dem Kindsvater nicht einig werden solltest. Grundsätzlich steht dir selbst auch Unterhalt zu, aber erst wenn der Bedarf der Kinder (sind gleichrangig) und seine Freigrenze berechnet worden sind.

Liebe Grüße, Mari