Impfreaktion?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kroeti75 30.08.07 - 19:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Maus Lilly (heute 15 Monate) hat letzte Woche Mittwoch ihre erste MMR-Impfung bekommen. Nun ist sie seit heute vormittag ziemlich quengelig und will ständig auf den Arm. Vorhin habe ich dann mal Fieber gemessen, weil sie mir ziemlich warm vorkam. Sie hat 39,2 °C.
Ich habe mal nach Impfreaktionen gegoogelt und habe mehrfach gelesen, dass es 8 - 12 Tage nach der MMR-Impfung (das würde bei uns ja passen) zu leichtem Fieber kommen kann. Nun frage ich mich, ob das bei Lilly von der Impfung kommt oder ob sie doch was ausbrütet. Sie hatte nämlich vor 2 Monaten einen fiesen Harnwegsinfekt, der fing ähnlich an #schock. 39,2 °C finde ich jetzt zwar nicht dramatisch hoch, aber leichtes Fieber ist das doch eigentlich auch nicht mehr, oder? #kratz Ich muss dazu sagen, dass sie in ihrem Leben auch erst einmal über 39 °C Temperatur hatte, nämlich als sie besagten Harnwegsinfekt hatte. Sie ist also kein Kind, das schnell hoch fiebert.
Hat jemand ähnliches nach der MMR-Impfung erlebt?
Schon mal #danke für eure Antworten!

Viele Grüße

Andrea

Beitrag von kawatina 30.08.07 - 19:54 Uhr

Hallo,

Fieber nach Impfungen kommen oft vor. Mein Sohn/ Tochter hatte dies auch. Allerdings immer einen Tag nach der Impfung. Bei dir ist es ja eine Woche her, wenn ich das so verstehe.

Würd ich mal beobachten und eventuell morgen mal zum Doc gehen, denn das WE naht.

Grüße

Beitrag von kroeti75 30.08.07 - 21:12 Uhr

Hi!
Danke für deine Antwort. #blume
Dass die Reaktion - anders als bei den anderen Impfungen - erst eine Woche später einsetzt, ist wohl bei der MMR-Impfung normal. Wenn das Fieber aber morgen früh nicht deutlich gesunken ist, gehe ich auf jeden Fall mit ihr zum Arzt. Wie du ja sagst: Das WE steht vor der Tür und es gibt wirklich Schöneres, als dann Stunden in der Notaufnahme zu verbringen...
Viele Grüße
Andrea

Beitrag von balou1997 30.08.07 - 20:15 Uhr

Hallo,

das ist normal bei MMR. Es kommt nach ca. 1 Woche meistens zu Fieber und auch teilweise zu Ausschlag. Hatte Emma auch. Unser KIA sagte, das wär gut. Wenn die Kinder reagieren schlägt die Impfung gut an und bei der zweiten passiert dann vorr. nichts weiter.

Ich würde Ihr zur Nacht ein Zäpchen oder Nurofen geben. Nach ein paar Tagen wirds auf jeden Fall besser.

Gute Besserung für die Kleine.

Emma und Anne

Beitrag von kroeti75 30.08.07 - 21:19 Uhr

Hallo Anne!
#danke für deine Antwort, das ist ja beruhigend!
An ein Zäpfchen habe ich auch schon gedacht, aber wir haben kurz vor dem Zu-Bett-Gehen noch einmal gemessen und da waren es nur noch 39,0 °C, so dass wir sie erst mal ohne ins Bett gesteckt haben (ist auch total schnell eingeschlafen, war anscheinend ziemlich fertig). Ich behalte das aber im Auge - Lilly schläft eh nicht durch, da werde ich heute Nacht einfach noch mal messen und ihr dann was gegen das Fieber geben, wenn es doch wieder steigt.
Viele Grüße
Andrea