macht ihr euch gedanken drüber was ihr da gerade esst (fleisch)

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von popcorn 30.08.07 - 20:15 Uhr

Hallöchen


Mir kam letztens schon der Gedanke, beim leckeren verspeisen von Leber und heute nun wieder, aufgrund einer Diskussion in Mein Tier und Ich


MAcht ihr euch gedanken drüber was ihr esst??? wo es vorher mal saß (sorry) wie es zu dem schönen Stück Fleisch wird was ihr da vor euch habt?


Von welchem Tier... Klar Rinderroulanden.. Kalbsleberwurst... Aber das man da gerade FLEISCH isst........ ein anderes Lebewesen


manchmal vergeht mir dann der apetit :-(


wie siehst bei euch aus

Beitrag von saya82 30.08.07 - 20:31 Uhr

Hallo,
ja mir vergeht er auch deshalb bin ich seit meinem 4. Lebensjahr Vegetarierin #huepf
VLG Saya

Beitrag von popcorn 30.08.07 - 20:49 Uhr

ui, ich grübel mehr und mehr darüber....

Beitrag von martina65 30.08.07 - 21:09 Uhr

Hi popcorn
gute Frage, ich esse sehr gerne ein gutes Stück Fleisch, aber es gibt einen Haufen Aspekte die mir das vermiesen- z.B. die Massentierhaltung oder der ganze Scheiß (sorry) der in die Tiere reingepumpt wird.:-[
Zum Nachdenken regen mich nicht zuletzt meine Kinder an,wenn es wieder Reportagen über die Zustände der Haltung gibt oder gab. Meine Große ißt z.B. seit so einem Bericht absolut kein Huhn mehr- Sie ist da sehr konsequent-im Gegensatz zu mir:-(
LG Martina- die nur noch wenig Fleisch ißt.

Beitrag von popcorn 30.08.07 - 21:23 Uhr

ja stimmt. kinder sehen das evtl noch bewusster bzw haben mehr mitleid

Beitrag von karl.hsr 30.08.07 - 21:13 Uhr

Ich muss zugeben, dass ich mir relativ wenige Gedanken um die Tiere mache....darauf bin ich nicht stolz aber den Bezug hab ich nicht.
Was mir Sorgen macht: wieviel Energie verbraucht wird bis ich mein Schnitzel auf dem Teller hab.
Und dann: wieviel Energie ich wieder verbrauchen muss um mich nicht aufgedunsen und unwohl zu fühlen. Dabei habe ich keine Gewichtsprobleme. Aber Fleisch hat mir noch nie so sonderlich gut getan. Das Problem hatte ich bei Kartoffeln noch nie...

Beitrag von popcorn 30.08.07 - 21:21 Uhr

musste kurz lachen... #freu#heul#freu


mir kam der gedanke das erste mal so richtig bei einem stück leber... den die "beschaffenheit" sehr glatt... sagen wir "schön"... aber das ist ein ORGAN!!!!! #schwitz


ich habs trotzdem gegessen



desweiteren kam mir gestern wieder der gedanken, nach einem grausigen film, der wohl die höhepunkte von tierschlachtungen etc gezeigt hat

ehrlich... mir ist der apetit erst mal vergangen

aber ob es anhält? keine ahnung

Beitrag von sunnygirl81 30.08.07 - 22:38 Uhr

Deshalb sag ich meinem Sohn nicht, was er ist wenn er Hühnchen, Schnitzel, Eier etc. ist. Noch dazu, wenn wir das Kalbfleich von unserem eigenen Hof haben!

Beitrag von glu 30.08.07 - 22:53 Uhr

nein, tue ich nicht...ich esse gerne fleisch und ich esse gerne fisch...mein fleisch versuch ich bei einem vernünftigen schlachter oder bauern zu kaufen...bei fisch läßt sich das leider schlecht kontrollieren...früher gab es fisch den mein opa selbst geangelt hat...ich hatte wohl mit 10 das letzte mal eine angel in der hand...

wenn mir etwas an tierischen produkten mißfällt, dann kauf ich es nicht mehr...kaufe z.b. bei einer bestimmten supermarktkette keine eier mehr, weil die extrem nach fisch gerochen und geschmeckt haben...dachte die zeiten in denen man hühner mit fischmehl füttert seien vorbei...sollte ich später mal mehr platz haben, würde ich mir wohl ein paar hühner zulegen, da hab ich schon öfter drüber nachgedacht...

ich hab allerdings ein problem damit tiere zu kennen und sie anschl. zu essen, deshalb kommt eigenproduktion in punkto fleisch nicht in frage!

lg glu

p.s. alles was wächst, lebt! das gilt auch für pflanzen...denke zwar nicht das sie empfindungen haben, aber sie leben!

Beitrag von chatta 30.08.07 - 23:03 Uhr

Ich hab mir da vor ca. 3 Jahren einen Knopf am Gaumen eingebaut, seit dem kann ich alles geniessen, ohne drüber nachzudenken, woher es kommt...

Beitrag von dannad 31.08.07 - 20:58 Uhr

ich will den *aufdembodenschmeisundkringelnvorlachen-urbini*

Wir müssen den gleichen Arzt haben, denn den Knopf hab ich auch!!!!

Beitrag von kathrincat 31.08.07 - 10:42 Uhr

deswegen esse ich seit meinen 6 lebensjahr kein fleisch, fisch, muscheln und andere produkte vom toten die wie lab, gelantiene. und trage nix aus leder oder pelz oder seide, achte bei kosmetik und so weiter darauf.

Beitrag von doppelherz 31.08.07 - 17:15 Uhr

Hallo,

ich mache mir Gedanken über die Qualität des Fleisches - daher achte ich sehr darauf, das Fleisch bei einem Metzger meines Vertrauens zu kaufen.

Mir vergeht nicht der Appetit, wenn ich methaphorische (richtig geschrieben? #kratz) Gedanken bekomme á la "du isst da ein Lebewesen ..." usw., dafür bin ich eine zu große "Fleischfresserin" ;-). Wie übrigens auch unsere Vorfahren anno dazumal als wir noch Jäger & Sammler waren. Ich kann mir nicht vorstellen, ohne Fleisch zu leben. Dafür esse ich zu gern Wurst, Schinken, ein schönes Steak oder Schweinefilet.

Daher: Sorry, aber ich bin eine überzeugte Gläubige, dass Gänse, Rinder, Schweine, Enten usw. zum Essen da sind ;-).

VLG von Simone #blume