gesetzl. Krankenkasse-welche ist empfehlenswert?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von septembermama78 30.08.07 - 20:32 Uhr

Ich starte im September meinen neuen Job. Dann kann ich doch meine Krankenkasse ändern, oder? Ich wüsste gern ob ihr eure Kasse empfehlen könnt, ob ihr mit den Leistungen zufrieden seid und ob es eine Möglichkeit gibt einen Preis-Leistungs-Vergleich im Internet einzusehen?
Danke schonmal :-)

Beitrag von bw1975 30.08.07 - 20:49 Uhr

Hallo,

ich bin in der Techniker und zufrieen. Sie leigt immittleren Preisbereich und hat zum Beispiel die Hepatitis A Impfung meines Sohnes übernommen.

Günstig ist die IKK direkt!

Grüße bw

Beitrag von gh1954 30.08.07 - 22:48 Uhr

Ich bin auch bei der Techniker-Krankenkasse, ob sie nun die "billigste" ist, weiß ich nicht, aber ich bin mit den Leistungen und dem Service schon seit vielen Jahren sehr zufrieden.

Meine Töchter haben sich dort auch versichert.

Die TK hat z.b. die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs von meiner Tochter übernommen, obwohl sie schon 22 Jahre alt ist, die meisten Kassen zahlen das nur bis zum 18. Lebensjahr.

Beitrag von lollorosso71 30.08.07 - 21:59 Uhr

googelst du gesetzliche krankenkassen vergleich, suchst dir eine seite aus, gibst dein einkommen ein und findest. die leistungen sind im grunde eh alle gleich.

gruß, lollo

Beitrag von nica76 31.08.07 - 11:18 Uhr

Der Wechsel in eine neue Krankenkasse ist Kündigungsfristen unterworfen und hat nichts mit dem AG Wechsel zu tun.

Du solltest in der Tat mal googlen. Ich könnte Dir jede Menge Beitragssätze nennen, aber es kommt ja auch immer drauf an, in welchem Bundesland Du arbeitest.

Wichtig sind übrigens nicht nur die Leistungen, sondern auch, wie schnell die Bearbeitungszeit ist, wenn denn wirklich mal der Fall eintritt, dass jemand aus der Entgeltfortzahlung fällt. Und da gibt es große qualitative Unterschiede!

Gruß, Nica

Beitrag von julchin 31.08.07 - 13:51 Uhr

Also ich kann nur sagen , ich bin im April zur Barmer gewechselt, gerade auch wegen den Kindern (wg den Leistungen), ich bin zufrieden, die Barmer ist zwar nicht die billigste, aber mir war wichtig, das viele Leistungen (gerade für die Kinder) enthalten sind und auch die Bearbeitungszeit dauert(bei uns) auch nicht lange, auch gerade wenn es um die Kinder und vor kurzen noch bei der Schwagerschaft ging..

Informiere dich am beste vorher richtig und vergleiche die Leistungen.

Liebe Grüße