babybyörn wer hat welche Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lolita120581 30.08.07 - 20:47 Uhr

Hallo zusammen. will mir einen Babybjörn kaufen .Mein Mann agt allerdings das das kimd dann gar nicht mehr alleine ligen will, weil manchmal ist es schon stressig wenn wir einkaufen sind will sie 4 monate schaun was so passiert und ist im wagwn unruhig. was habt ihr für Erfahrungen gemacht?


Grüssle Lena

Beitrag von tekelek 30.08.07 - 20:54 Uhr

Hallo Lena !
Der Baby Björn ist Sch...
Kauf Dir lieber eine gute Babytrage wie den Ergo Baby Carrier - den kann man bis 25 kg benutzen, die Hüfte wird richtig gespreizt und für den Träger ist er wesentlich angenehmer.
Gibt es z.B. bei www.tragemaus.de, dort haben wir ihn gekauft.
Wir haben beide Kinder lange getragen, erst im Tragetuch, dann im Ergo und haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht #pro
Tragen fördert sogar die Intelligenz und erhöht den IQ !
Außerdem sind die Kinder zufriedener und man hat trotzdem immer die Hände frei.
Liebe Grüße und #pro fürs Tragen,

Katrin mit Emilia-Sofie (fast 32 Monate) und Nevio (fast 1 Jahr), der immer noch gerne im Ergo sitzt - allerdings nur noch selten, da er fast 11 kg wiegt #schwitz

Beitrag von sapf 30.08.07 - 20:55 Uhr

Also dass das Baby nur noch getragen werden will, wenn es das einmal erlebt hat, kann ich so sicher nicht bestätigen!
Klar haben es die Mäuschen gern, mehr zu sehen, aber so sehr fixieren sie sich i.d.R. auch nicht.


Allerdings würde ich, wenn das Baby schon 4 Monate alt ist, keinen BB mehr kaufen!
Das Gewicht wird auf dem Rücken nicht gut verteilt und so wird das Mäuschen schnell zu schwer und Mama/ Papa bekommt arge Rückenscherzen!#schwitz

Ich habe den BB genutzt, bis unser Kleiner 5 Monate alt war, dann ging´s einfach nimer.#schwitz

Ich würde Dir eher zu einem Tuch oder einer für Eltern UND Kind bequemeren Trage raten!!!#pro



LG, sapf

Beitrag von jennylein19 30.08.07 - 20:57 Uhr

Hallöchen!

Habe den BabyBjörn vor kurzen verkauft. Der ist total beschis...! Habe nach ner halben Stunde schon total die Rückenschmerzen gehabt, weil das Gewicht total doof auf die Schultern verlagert wird. Joshua ist 4 Monate und passt dort kaum mehr rein. Habe mir jetzt den Beco Carrier zum testen bestellt. Kann man bei www.tragemaus.de. Der soll um einiges besser sein.

LG

Jenny + Joshua 18 Wochen

Beitrag von halbschuh37 30.08.07 - 21:21 Uhr

Hallo Lena,

kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Wir haben beides, BB und Tragetuch. Der BB ist schnell in der Ecke gelandet. Theoretisch kannst du ihn nur nehmen, wenn dein Baby noch sehr leicht ist, denn später bekommst du sehr schnell, sehr starke Rückenschmerzen (Wir haben den BB immer mal wieder ausprobiert, aber es wurde immer schlimmer.)
Aber gerade wenn deine Kleine noch sehr jung ist, ist es wichtig, dass sie gut sitzt, d.h. gut für Hüfte und Rücken. Und das ist bei Babys nun mal Spreiz-Hock-Haltung und runder Rücken. Das kannst du im BB vergessen. Deshalb: Tragetuch. Ich habe auch eine Weile gebraucht, bis ich mich ans Tuch gewöhnt habe, denn das Binden erfordert am Anfang einige Nerven :-D. Aber wenn du 's erst raus hast, denn bekommst du richtig Lust und probierst verschiedene Bindeweisen aus.
Wenn du Hilfe brauchst, versuch 's mal hier, da gibt es Fotos und Videos, die dir helfen können:

http://www.stillen-und-tragen.de/forum/index.php

Auf alle Fälle, nicht verzagen. Und die meisten Babys lieben es, getragen zu werden. Das ist wichtig und hat auch überhaupt nichts mit Verwöhnen zu tun. Du musst sie ja nicht den ganzen Tag "rumschleppen". Aber es werden Zeiten kommen, da will dein Kind nur zu dir auf den Arm, und dann bist du froh, wenn du deinen Rücken mit einem Tuch entlasten kannst. Denn mit dem Tuch wird das Gewicht ganz anders verteilt und du hast nicht nach 10min das Gefühl, du könntest deine Schultern nie wieder heben #schwitz, so wie beim BB...

Viel Spaß! Liebe Grüße, Antje

Beitrag von blitzi007 30.08.07 - 21:26 Uhr

hallo,

ich habe mir bei meinem 1. Sohn unbedingt einen BB eingebildet u. ihn 3x benutzt, von den Rückenschmerzen will ich gar nicht reden.

Bei meiner Tochter hab ich ihn nur 1x benutzt.

Wenn ich ein 3. Kind kriegen sollte, wirds auf alle Fälle ein Tragetuch.

lg Tina

Beitrag von kimo135 30.08.07 - 21:27 Uhr

Hallo,

es sagt hier eh jeder was anders. Einer sagt die sind nicht gut der nächste sagt der ist super!

Ich hatte ihn und fand ihn super gut. Wir haben zwei (hatten zwei jetzt nur noch einen #heul) Hund und von da her bat es sich uns an.

Lucy fand es immer super toll im Baby Björn da sie mehr gesehen hat. Ich hab allerdings gewartet bis sie so zwischen 3 und 4 Monaten alt war...

Sie lag dann trotzdem hier und da mal auf dem Boden, im Stubenwagen oder in ihrem Laufstall.

Wenn dein Kind die Nähe braucht ist es egal ob mit oder ohne Baby Björn.

Nur mal so zu Lucy. Sie hat die ersten 4 WO auf meinem Bauch geschlafen sonst niergends überall nur geschrieen usw. und wie gesagt später und auch durch den BB auch überall anders...

Hoffe konnte etwas weiterhelfen und wünsch viel Spaß

Carina und Lucy *14.11.2006 die aber jetzt schon zu schwer ist für den BB

ach und vielleicht kannst du einen billiger bei Ebay oder auf einem Flohmarkt bekommen

wenn du allerdings zurecht kommst vielleicht kannst du dann auch ein Wickeltuch kaufen....

Beitrag von jule2801 30.08.07 - 21:50 Uhr

Hallo Lena,

ich habe den Baby Björn und bin damit ganz zufrieden gewesen! Außerdem konnte mein Mann so die beiden auch ganz gut tragen (mit nem Tragetuch würde er einfach nicht klarkommen....). Für Nr.3 mag ich noch ganz gerne ein Tragetuch haben, weil man die Babys direkt von Geburt an darin tragen kann.

lg Jule 26.SSW mit Nr.3

Beitrag von nelifehr 31.08.07 - 07:52 Uhr

Bevor Du Dir einen BabyBjörn kaufst und es hinterher bereust, lies mal bitte dies (dann kannst Du immer noch entscheiden):

Die natürliche Haltung und der BabyBjörn

Ein Baby kommt mit einem runden Rücken auf die Welt. Die Wirbelsäule befindet sich in der sogenannten Totalkyphose (Krümmung). Sie hat ein ganzes Jahr Zeit, sich zu strecken. Die Streckung ist abgeschlossen, wenn das Kind frei stehen kann und beginnt zu laufen.
Die Streckung verläuft in drei Phasen, zuerst streckt sich die Halswirbelsäule. Das merkt man daran, dass das Kind den Kopf aus der Bauchlage abheben kann. Die zweite Phase betrifft die Brustwirbelsäule und dauert etwa bis das Kind sitzen kann. Und die dritte Streckung betrifft die Lendenwirbelsäule. Dann hat die Wirbelsäule die endgültige gestreckte S-Form.

Das zweite Problem ist die Entwicklung der Hüfte und der Hüftgelenke. Beim richtigen Tragen nimmt das Kind die Anhock-Spreiz-Haltung ein, die Beinchen nach oben angewinkelt und breit gespreizt und am Körper des Trägers abgestützt. So entwickelt sich die Hüfte optimal.

Wenn man das weiß, kann man daraus Anforderungen ableiten, wie eine Tragehilfe beschaffen sein muss.

Bei einer Tragehilfe, bei der das Kind durch einen (relativ dünnen) Steg zwischen den Beinen gehalten wird, ist eine Anhock-Spreiz-Haltung nicht möglich. Die Beinchen hängen senkrecht nach unten, das Kind hat keine Möglichkeit, seinen Körper abzustützen. Möglicherweise macht es den Versuch, wenn der Steg breit genug ist, einfach weil sein Körper anatomisch so vorgeformt ist, aber es wird abrutschen und dann doch hängen. (Man stell sich mal vor, man selbst müsste längere Zeit in dieser Haltung hängen!)

Zum Rundrücken: Die Tragehilfe muss so beschaffen sein, dass der RUNDE Rücken in jeder Phase seiner Entwicklung/Streckung gut abgestützt ist. Die Tragehilfe muss sich so cm für cm anpassen lassen, dass diese Stützung möglich ist, und zwar so, dass der Rücken rund sein kann, wenn er denn noch rund ist.
Wenn das Kind im BabyBjörn sitzt, ist sein Rücken doch schön gerade, stimmts`? Sieht doch richtig Klasse aus! Aber: Jeder Stoß, jeder Schritt der Trägerin überträgt sich direkt auf die - gegen die Natur - geradegedrückte Wirbelsäule des Kindes.

Mit diesem Wissen kann man nun selbst jede Tragehilfe beurteilen, wobei der Ergo Baby Carrier - im Gegensatz um BabyBjörn - noch gesundheitlich die beste Tragehilfe ist. Man hat noch keine gesehen, die diese Anforderungen komplett erfüllt, außer dem Tragetuch. Und auch damit muss man die Bindeweise so wählen, dass das Kind eben im Beutel hockt (und nicht durch irgendwas zwischen seinen Beinen getragen wird) und das Tuch Strähne für Strähne durch den Stoff nach- und festgezogen wird, damit der Rücken gut abgestützt ist.

Mit dem Tragetuch und der richtigen Bindeweise kann man ein Baby vom ersten Tag an tragen, ohne Bedenken!

Noch was: ein Kind mit dem Gesicht nach vorn zu tragen ist in zweierlei Hinsicht ganz schlimm:
Erstens hat das Kind keinerlei Rückzugsmöglichkeit. Wenn es müde wird, die Welt anzuschauen, kann es sich nicht an Mama kuscheln und wegschauen oder einschlafen.
Zweitens ist das Kind verkehrt herum, was seinen Rücken betrifft. Statt rund sein zu dürfen, wird der Rücken ins Hohlkreuz gedrückt.