Frage an alle Zahnungs-Erfahrenen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dana_rw 30.08.07 - 21:10 Uhr

Guten Abend liebe Mamis,

unser Kleiner ist nun gut 5 Monate alt und ich denke, dass seine ersten Zähnchen nun nichtmehr allzulange auf sich warten lassen.
Die letzten 2 Abende und Nächte waren sehr schlimm; unter tags gehts einigermassen, denn da ist er abgelegt; er sabbert natürlich unheimlich viel und so und ist auch recht anhänglich und quengelig aber richtig schlimm wird es dann abends; er trinkt und dann leg ich ihn hin und dann gehts los... ein Gebrüll#schock.... er schreit und weint und ist total aufgelöst#heul und schiebt sich seine kleinen Händchen in den Mund; wenn ich ihm dann das Zahnfleisch massiere, dann ist Ruhe; aber ich kann ihm ja schlecht die ganze Nacht das Zahnfleisch massieren...#kratz; unter tags geb ich ihm fleissig die Osanit und gestern hat er sich von 19:45 h bis 21:50 h nicht beruhigen können und dann hab ich ihm diese Viburcol gegeben.. hat auch nix geholfen; in meiner Not hab ich ihm dann ein bisschen Dentinox aufs Zahnfleisch geschmiert - soll ja nicht so toll sein, aber irgendwie musste der Zwerg der arme ja mal Ruhe bekommen - und dann ist er um 22:15 h endlich eingeschlafen...#schwitz
Heute abend war das Drama genauso nur etwas kürzer, weil ich ihm recht schnell das Zäpfchen gegeben habe, und das hat auch gewirkt#huepf.

Nun würd mich mal interessieren, wie das bei euch so war, kurz bevor die ersten Zähnchen kamen?? Wie lange muss sich der kleine Käfer denn ungefähr quälen, bis sie durch sind??

Bei den Kinder meiner Freundinnen sind die ersten Zähnchen recht problemlos gekommen - leider haben wir das Glück nicht!!#schmoll

#danke für euere Antworten!
Schönen Abend noch und viele Grüsse,

Dana mit Xaverl*23.3.2007#baby

Beitrag von kimo135 30.08.07 - 21:21 Uhr

Hi,

Lucy war auch 5 Monate alt als das erste Zähnchen da war, das zweite mit 5 1/2 Monaten usw.

Mittlerweile hat sie 6 St. und jeder Zahn (also durchbruch) war anders...

Zähne kriegen ist bei jedem Kind anders und jedes verhält sich anders.

Die unteren Zähne gingen mit Hose voll scheißen ;-)
Die oberen mit viel geweine #heul und motzen
die neben den großen oberen kamen einfach so mit viel sabbern und auf allem rumbeißen... ja und jetzt warten wir auf die nächsten mit motzen und knabbern ;-)

Nur noch so ein Tipp, meine KIÄ meinte das man die Osanit nicht zu oft geben sollte sonst haben sie keine Wirkung mehr ;-) obs stimmt weiß ich jetzt auch nicht. Aber wenn ich sie gebe dann nur wenn ich merke das es ganz schlimm wird!

Wir schmieren sonst noch mit Dentinox und das hilft auch. Zäpfchen haben wir bis jetzt erst zweimal gegeben!

Also viel Glück und ich schick Euch Kraft
Carina mit Lucy *14.11.2006

Beitrag von bibabutzefrau 30.08.07 - 21:52 Uhr

Das stimmt nicht mit Osanit.Wer hat dir das denn erzählt?

Dentidox würde ich nicht geben,hat mangelhaft bekommen bei Stifung Warentest.

wenns arg schlimm ist gebe ich ein Zäpfchen damit die kleinen mal zur Ruhe kommen.

Bei Ole gebe ich immer Chamomilla,er hat immer die typischen roten Backen,will getragen werden und ist eien alte Motzbirne.Passt zu Chamomilla.

Und Veilchenwurzel aus der Apotheke helfen ganz gt wenn die kleinen drauf rum kauen dürfen.Betäubt leicht.Abends gu abspülen.

LG Tina

Beitrag von zuckermama22 30.08.07 - 21:26 Uhr

Hallo Dana

Bis das erste Zähnchen da ist kann es schnell gehen oder auch noch etwas dauern, das kann man schlecht sagen.
Aber Probier es doch mal stat mit Osanit kügelchen, mit Kamistad Baby Zahnungsmassage gel. Das nehme ich, und es hilft super. Es steht zwar dabei man soll es drei mal am Tag auftragen, aber ich nehme es nur bei bedarf. Ich halte nichts davon einem Kind etwas zu geben wen es keine Beschwerden hat.
Jedenfalls Wirt das gel auf dem Zahnfleisch aufgetragen und etwas einmassiert.
Wen das alleine nicht hilft dann lege ich auch schon mal ihren Schnuller kurz in den Kühlschrank und mache da dann noch mal ein ganz klein bisschen drauf. Das hilft bei uns.
Das gel hat eine leicht betäubende Wirkung, und wirkt daher sehr schnell.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

Liebe Grüße
Steffie + Sakia Eleen 7 1/2 Mo#baby

Beitrag von sapf 30.08.07 - 21:28 Uhr

Wir konnten das bisher immer gut mit Dentinox in den Griff bekommen!#freu

Die Zäpfchen war´n bei uns tatsächlich für´n Ar***, haben nix gebracht.#augen

Und ansonsten heißt´s wohl nur, viel Geduld haben - nach ein paar Tagen isses vorbei.




LG, sapf

Beitrag von sysee 31.08.07 - 06:34 Uhr

Hallo,

kann dir nur raten, gib deinem Kleinen Dentinox - wir tun es und bei uns wirkt es ganz super! Die Zäpfchen sind meiner Meinung auch völlig für A....., bringen gar nichts - das einzige was ist, er pupst wie ein grosser darauf...;-)
Und was Osanit angeht - nun ja, ich bin an und für sich ganz und gar für Homöopathie bei kleinen Kindern, nur bringens die bei usn auch nicht.
Mach dir nicht so viele gedanken wegen dem Dentinox - die Inhaltsstoffe sind so minimal und du gibst deinem Kleinen ja eh keinen Liter davon. Ich schmier unserem Mäxi schon prophylaktisch vor dem Schlafengehen was aufs Zahnfleisch!

lg
Sylvia