Nach Abklingen Neugeborenenakne rote rauhe Stellen im Gesicht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vwaschaetzje 30.08.07 - 21:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

unsere Tochter (6 Wochen alt) hatte vor ein paar Tagen, als es so mega-heiß war richtig schlimm Neugeborenenakne im Gesicht und am Hals bekommen#heul. Ich habe auch vorher schon keine Creme etc. im Gesicht aufgetragen und zur Linderung nur etwas Muttermilch aufgetragen.

Die Pickelchen sind jetzt etwas abgeklungen, d.h. das Eitrige ist weg, aber die Haut ist noch ziemlich erhaben. Dazu sind jetzt richtig große, rauhe, rote Flächen gekommen.

Kennt das jemand? Nach dem Stillen hatte ich den Eindruck, dass die Flecken richtig intensiv rot wurden. Später ist es wieder etwas abgeklungen.

Kann mir jemand helfen und einen Rat geben? Wenn es am Montag nicht besser ist, werde ich die Kinderärztin aufsuchen (hat leider diese Woche zu)

Danke im voraus.#danke
LG
Sandra mit Milena

Beitrag von hering_04 30.08.07 - 21:48 Uhr

Hallo Sandra,

Hannah hatte das auch so. Nachdem die Pickel u Pusten abgeheilt waren, bekam sie total rauhe, schuppige, gerötete Stellen im Gesicht.
Fühlte sich fast wie Schmiergelpapier an.
Ich hab ihr Gesicht mehrmals täglich mit Gesichtscreme von Weleda eingerieben.
Nach ca 2 Wochen war die Haut dann auch wieder ganz zart u glatt.

LG, Kerstin u Hannah (3.4.07)

Beitrag von vwaschaetzje 30.08.07 - 21:52 Uhr

Hallo Kerstin,

danke für den Tipp. Die Salbe hab ich sogar da :-)

Wenn die Pickelchen noch etwas erhaben sind, kann ich da die Salbe auch schon drauf tun? Wie gesagt, das Eitrige ist auf alle Fälle weg...

LG
Sandra

Beitrag von hering_04 30.08.07 - 22:02 Uhr

Hallo,

In der Creme ist Kamille enthalten, die schon leicht entzündungshemmend wirkt.
Ich denke schon, dass du sie jetzt schon ganz dünn auftragen kannst.

Alles Gute

Beitrag von vwaschaetzje 30.08.07 - 22:04 Uhr

#danke:-D

Beitrag von sweet_mama_20 30.08.07 - 21:49 Uhr

Diese roten rauen stellen hatten wir auch über wochen! Keine crme ect. half! habe immer linola drauf gemacht! Hat mir der kia und hautarzt geraten!! irgendwann hab ich nichts mehr draufgemacht und sie gingen weg! aber 8 wochen hatten wir sie bestimmt!!
Wenn so etwas ist fahre ich zum hautarzt und nicht zum kia!!! Sofie hatte auch einen hautpilz, der kia hat es mit der flaschen salbe behandelt!! Nachdem ich bei hautarzt war und eine andere creme bekam war es innerhalb einer woche weg!!

LG

Beitrag von vwaschaetzje 30.08.07 - 21:54 Uhr

Hallo Du,

danke für Deine Antwort. Ist ja heftig - 8 Wochen..ohjeh! Unsere Maus tut mir jetzt schon leid, wenn ich sie anschaue. Sie hatte vorher so schöne zarte Haut und sieht momentan richtig gefleckt und schlimm aus #heul
Ich hoffe, es wird besser. Aber danke für den Tipp mit dem Hautarzt, das ist am Ende viell. wirklich besser...

LG
Sandra

Beitrag von steffi1808 30.08.07 - 21:55 Uhr

Hallo Sandra!

Meine Kleine hatte die ersten Monate auch extreme
Babyakne.Meine Kinderärztin hatte mir auch nur den Tip mit der Muttermilch gegeben. Salben etc. würden die Haut nur empfindlicher machen.
Ist wohl normal bei empfindlichen Neugeborenen Haut.
Mit 4.Monaten war die Akne bei meiner Süssen voll abgeklungen nur noch leichte trocken Pusteln und heute hat sie super weiche Babyhaut.
Bei eurer Kleinen wird sich das auch nach einiger Zeit wieder bessern.
Falls du dir aber unsicher sein solltest, geh zur Ärztin.

Viele #herzlich Grüße
Steffi1808

Beitrag von steinwind 31.08.07 - 08:34 Uhr

Hallo Sandra,
das war bei meinem Sohn ganz genaus so. Dann ist mir aufgefallen, dass ich öfter Orangensaft getrunken habe (Kiste hatten wir neu gekauft). Das weckte in mir den Veracht, dass es daran liegen könnte. Mittlerweile weiß ich definitiv, dass mein Sohn keine Zitrusfrüchte verträgt. Jeder Spritzer Zitronensaft an meinem Essen führte wieder zu diesen Stellen. Vielleicht regiert dein Kind auch auf irgendeinen Bestandteil deiner Nahrung. Laß´doch mal nacheinander häufig allergiesauslösende Nahrungsmittel bei dir weg.
Nach dem Stillen sieht es übrigens immer schlimmer aus, weil die Kinder sich dabei anstrengen und die Haut gut durchblutet wird.
Liebe Grüße
Antje mit Milan dessen Haut wieder prima ausssieht.

Beitrag von superschnucki73 31.08.07 - 08:40 Uhr

Guten Morgen!
Ja meine süße hatte das auch und nach dem Stillen war es besonders schlimm. Hatte die Kinderärztin gefragt und sie sagte das kommt von meinen Hormonen in der Muttermilch das Baby kommt damit noch nicht so klar. Deswegen war es nach dem Stillen immer besonders doll. Habe mit Gesichtscreme von Frei Öl eingecremt und siehe da ist super weiche Babyhaut geworden.
Lg.Nicole + Stacy 14 Wochen

Beitrag von mellidani 06.09.07 - 10:26 Uhr

Hallo, lese hier gerade deinen Beitrag wegen der haut von deinem Baby! Mein kleiner hat das auch, aber nicht nur im Gesicht sondern auch an den Armen und auf der Brust unterm Kinn! Hat deine diese Flecken nur im Gesicht?er hat auch kleine rote Pickelchen auf der Brust, Kinderarzt meint Weichspüler weg lassen und einölen, aber das hat bis jetzt nicht geholfen, mache es schon seit 2 Wochen! Nehme auch Linola Fett, aber ist auch nicht besser! Ist es bei dir besser geworden? Und was hat geholfen? Werde auch nochmal zum Arzt gehen wenn es nicht besser wird!
LG
Melli

Beitrag von vwaschaetzje 06.09.07 - 10:39 Uhr

Hallo Melli,

ich bin selbst ganz verzweifelt. War am Di bei KIA und habe ROSATUM Heilsalbe von Wala bekommen, habe aber leider nicht den Eindruck, dass es schon besser ist. Unsere Milena sieht momentan echt schlimm aus!
Darüberhinaus habe ich ein Basenbad "Meine Base" von Jentschure empfohlen bekommen. Das stellt den PH-Wert her, der auch im Fruchtwasser ist. Das Bad finde ich nicht schlecht.
Aber wie gesagt, ich sehe noch keine Besserung!
Habe deshalb mit meiner Hebamme gesprochen, die am Montag noch einmal vorbei kommt und sich das anschaut. Sie meinte, solche Hautgeschichten könnten hartnäckig sein und es könnte schon mal länger dauern :-(

Wenn Du einen Erfolg hast mit Linola, lass es mich wissen oder wenn Du noch einen anderen Tipp bekommst...

LG und alles Gute!
Sandra

Beitrag von mellidani 06.09.07 - 10:56 Uhr

Hallo Sandra!
Wenn ich irgendetwas finde was ihm helfen tut, dann werde ich mich bei dir melden! Werde auch zum Hautarzt gehen, mal sehen was der sagt! stillst du? Meine Hebamme meint, vielleicht mal die Milch weglassen, weil das ja Kuhmilch ist, aber geholfen hat es bei mir nicht! Oder es liegt vielleicht an etwas was ich esse, das muß ich erst ausprobieren! Marvin sieht auch recht schlimm aus und nicht nur im Gesicht!
Also wenn ich was neues weiß melde ich mich
viel erfolg
LG

Beitrag von vwaschaetzje 14.09.07 - 15:00 Uhr

Hallo Du,

wollte mal hören, ob Du schon etwas Neues weißt? Bei Milena ist es leider nicht wirklich besser geworden. Habe heute mal die Linola-Fettcreme aus der Apotheke besorgt, bin aber skeptisch, dass es damit besser wird...

Wäre schön, von Dir zu hören.

LG
Sandra

Beitrag von mellidani 14.09.07 - 15:40 Uhr

Hallo,
also ich war beim Hautarzt und die meinte das wäre neurodermitis und hat mir eine Cortison Salbe (Dermatop Creme) und Linola Fett verschrieben! Die roten Pickelchen und die rauen, roten Stellen sind weg und im Gesicht hat er eine schöne weiche Babyhaut bekommen! Am Bauch, Rücken und an den Beinen ist die haut noch bißchen trocken, nehme dafür auch Linola und hoffe das es besser wird! die Ärztin meinte noch, einmal in der Woche mit Olivenöl baden!Also ich würde zum Hautarzt gehen, der kann dir auch besser sagen was es ist!
Wünsche dir und deiner süßen viel Erfolg, würde mich freuen wieder von dir zu hören wie es klappt!:-D
LG
Melli