Wie funktioniert ein Orakeltest?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nineva 30.08.07 - 22:00 Uhr

Hallo,
ich habe schon öfter gelesen, das einige von Euch so genannte Orakel-tests durchführen. Was ist das und wie funtioniert der? Ab dem wievielten Zyklustag ist er möglich?

Vielen Dank!!!!!!
EVA

Beitrag von chatta 30.08.07 - 22:02 Uhr

Das fragst Du mal besser nebenan im normalen Kiwu... hier sind ganz wenige, die so´n Unfug treiben ;-)...

LG
cha

Beitrag von 98honolulu 30.08.07 - 22:07 Uhr

Spar dir das Geld und machte am NMT einen Test, wenn du schon testen willst!

Ein Orakel ist total unsicher und selbst wenns positiv ist, muss das nicht stimmen.

Aber Chatta hat recht: frag lieber im KiWu!

Beitrag von pebles2345 30.08.07 - 23:42 Uhr

Orakeln heisst, mit einem Persona oder Clearplan Teststäbchen erahnen, ob man schwanger ist oder nicht. Also etwas für grosse Hibblerinnen.
Man nimmt ein Teststäbchen, “piselt” darüber, am besten mit Morgenurin.
Danach hält man es so. dass die abgerundete Ecke nach links schaut.
Wenn das Orakel positiv ist, sollte die LH- Linie deutlich sichtbar sein und jeden Tag stärker werden
Beim Orakeln mit Ovutests oder Persona sollte man darauf achten, dass man nicht nur an einem Tag orakelt, sondern an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen und guckt, ob die Testlinie stärker wird.LH-Orakel würde ich nur jemandem empfehlen, der damit umgehen kann, dass trotz stärker werdender Testlinie die Mens kommen kann oder der SST trotzdem negativ ausfällt. Orakelgenauigkeit soll bei 70% liegen

Beitrag von susi6000 31.08.07 - 10:44 Uhr

Hi Pebles,

ich finde es unverantwortlich von "Orakelgenauigkeit von 70 Prozent" zu schreiben, die hier unerklärlicherweise durch die Foren geistert. Das einzige, was mit einer Wahrscheinlichkeit von mindestens 70 Prozent eintrifft ist, dass sich die orakelnden Frauen verrückt machen. Das Forum ist voll von Frauen, die damit nicht umgehen können. Das ist ja auch in Widerspruch in sich - Frauen, die derartig hibbelig und hoffnungsfroh sind, dass sie oraklen, werden es sicherlich nicht locker hinnehmen, wenn sie dann doch ihre Mens kriegen. Sondern eher Geld für überflüssige Schwangerschaftstests rausschmeißen (von dem Geld, dass ich für vergebliche Tests ausgegeben habe, könnte ich sehr schick mit meinem Schatzi essen gehen).

Ich schreibe es immer wieder: Gegen Ende des Zyklus kann das Orakel schlicht den wieder ansteigenden LH-Wert anzeigen - auf den diese Test nun einmal reagieren sollen -, auch ist es ganz natürlich, dass nicht jedes befruchtete Ei eine Schwangerschaft wird und man mit der Orakelei eine vermeintliche Schwangerschaft aufspürt, die nie eine werden sollte.


Lg,
Susi

Beitrag von s_jehle 31.08.07 - 06:31 Uhr

Guten Morgen:-)

also ich kann vom orakeln nur auch abraten...Ich hatte noch viele Ovus nach meinem positiven SST über und machte aus Spaß einen um zu sehen ob das Orakel funktioniert...
Vergiß es! Eine zweite Linie war zwar da, aber das war nicht positiv und ich testete NMT+1!;-)
Kaufe Dir stattdessen lieber einen guten SST;-)
Viel #klee

LG Silke