Baby zickt wenn mein Mann Flasche gibt...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von eumele76 30.08.07 - 23:05 Uhr

Hi,

seit ein paar Tagen zickt unser Kleiner wenn mein Mann ihm die Flasche gibt. Er erzählt ohne Ende und stupst den Sauger aus dem Mund etc.

Wenn ich dann weiterfüttere, dann trinkt er meistens mit weniger Erzählen....

Was mein Mann allerdings macht und ich ihm schon tausendmal gesagt hab das er das lassen soll ist, das er auf sein Erzählen einsteigt und mit ihm das quatschen anfängt. Das macht mich immer wild, weil bei mir wird erst gegessen und dann kann erzählt und gespielt werden. Erstens wird die Flasche kalt und er soll lernen, das man danach auch erzählen kann. Daher klappt das bei mir eigentlich auch ganz gut.

Er trinkt bei ihm nie die Menge die er bei mir trinkt, weil mein Mann bei seinem Getue dann immer meint, das er satt ist. Aber das ist meistens nicht so. Ich warte halt immer kurz und dann trinkt er weiter. Natürlich hat er dann auch wieder früher Hunger. Aber mich nervt es, wenn ich ständig meinen Mann belehren muss. Er sagt dann immer, er ist doch noch so klein, man kann ihn doch garnicht erziehen. Ich finde nicht, das ich ihn erziehe wenn ich einfach nicht auf sein Gebrabbel reagiere.

Nur ich schieb jetzt schon Panik, was ist wenn ich mal wieder abends weg bin. Da soll es ja auch klappen.

Kennt jemand das Problem?

LG
Nina mit Samuel 12 Wochen

Beitrag von sparrow1967 30.08.07 - 23:08 Uhr

Nimm dir ein Beispiel an deinem Mann- der scheint nämlich von Säuglingen Ahnung zu haben.


sparrow

Beitrag von eumele76 30.08.07 - 23:15 Uhr

Was soll das denn?

Und ich nicht oder wie? Weil ich möchte das er die Flasche austrinkt ohne das die Milch kalt wird und er so nicht richtig trinkt und dann nach ner Stunde schon wieder kommt?

Beitrag von sparrow1967 31.08.07 - 08:30 Uhr

Sätze wie:

Aber mich nervt es, wenn ich ständig meinen Mann belehren muss.
wenn ich einfach nicht auf sein Gebrabbel reagiere.
Das macht mich immer wild, weil bei mir wird erst gegessen und dann kann erzählt und gespielt.


sind für ein 12 Wochen altes Baby so daneben - meine Meinung. Anstelle deines Mannes hätte ich dir schon ein paar passende Worte gesagt - belehren..... du scheinst zu meinen, dass nur du weißt wie es geht.
Versuchs mal etwas lockerer zu sehen - du hast keinen Hund den du erziehen mußt sondern ein Baby.


sparrow

Beitrag von celiana 30.08.07 - 23:39 Uhr

Ich stell mir grad folgende Szene vor: Mittag, ihr beide esst etwas und du willst deinem Mann etwas erzählen... Er Ignoriert dich einfach?!! Frechheit!!

Dein Kleiner ist 12 Wochen alt, entdeckt die Welt und erzählt dir was. Da nicht auf ihn zu reagieren, nur weil dir die Milchtemperatur wichtiger ist, finde ich traurig. Pack doch die Flasche dabei in eine Thermo Hülle, dann bleibt sie länger warm und ihr könnt euch unterhalten!

lg Conny

Beitrag von eumele76 30.08.07 - 23:50 Uhr

Hi Conny,

ich glaube nicht das sich das mit einem Erwachsenen-Essen vergleichen lässt.

Vorhin hat er die Flasche bei ihm überhaupt nicht getrunken, sondern immer den Sauger rausgestupst, bei mir hat er ohne Probleme getrunken.

Es ist ja nicht so, das ich überhaupt nicht darauf reagiere, ich ermutige ihn einfach nicht dazu. Mein Mann quatscht ja mit ihm, bevor er teilweise das Erzählen anfängt. Das er dann nicht richtig trinkt, ist ja eigentlich logisch.

Ich finde es halt unsinnig mit einem Baby reden zu wollen, das gerade den Sauger im Mund hat und trinkt. Oder sehe ich das falsch?

Lg
Nina

Beitrag von 20girli 31.08.07 - 08:33 Uhr

Ich bin genauso wie dein Mann....ich kann es nicht lassen beim füttern mit den kleinen zu quasseln wenn sie einen soooooo süß anschauen...:-)
Selbst beim Stillen passiert mir das öfters...

Dein Mann ist anders als du und er sieht die Sache auch anders als du. Deswegen heist das aber nicht das er es falsch und du richtig machst.

Wenn er den kleinen ablenkt dann muss er ihn auch nach dieser einen Stunde wieder füttern...wo ist das Problem?

Lass deinen Mann doch seine Erfahrungen mit seinem Kind machen so wie er es für richtig hält.

Und wenn der kleine richtig Hunger hat dann lässt er sich auch nicht wirlich ablenken. Sondern trinkt trotzdem.

Versuch die Sache mal ein bisschen entspannter zu sehen.

Nimm dir mal ne Auszeit und denke in dieser Zeit nicht daran was dein Mann evtl. alles falsch macht ...sondern sei stolz auf Ihn das er sich um sein Baby kümmert. Auf seine Art und Weise eben...die halt anders aber nicht unbedingt falsch ist.

LG Kerstin

Beitrag von raleigh 31.08.07 - 12:34 Uhr

Ich versteh dein Problem nicht. Dein Mann hat offensichtlich eine wunderbare Art gefunden mit dem Baby umzugehen, er behandelt es liebevoll und mit Respekt, er ist locker und entspannt. Das ist toll.

Wenn du das nicht nachmachen kannst - ok. Allerdings ist deine verkrampfte Art sicher nicht förderlich für irgendwen. Du scheinst dich da sehr in eine Vorstellung verbissen zu haben, die du nun unbedingt durchsetzen willst.

fragt sich nur, warum. Deinem Baby schadet es weder, wenn es die Milch bei Zimmertemperatur wegnuckelt, noch schadet es, wenn es nicht nach Zeiten gefüttert wird.

Etwas mehr Lockerheit würde dir sicher gut tun.